Landesligen (Seniors)

Landesliga NRW (Gruppe West) 2019: Cologne Falcons II, Troisdorf Jets II, Cologne Ronin, Krefeld Ravens und Wesseling Blackvenom
Landesliga NRW (Gruppe Ost) 2019: Bocholt Rhinos, Duisburg Vikings, Brilon Lumberjacks, Iserlohn Titans, Kleve Conquerers und Herne Black Barons

10:20-Sieg bei den bis dahin ungeschlagenen Herne Black Barons - Zweites Spiel, zweiter Sieg: Für die Brilon Lumberjacks geht die Saison 2019 erfolgreich weiter. Nach ihrem Heimsieg im April gegen die Iserlohn Titans zeigten die Lumberjacks am Sonntag (19. Mai) auch auswärts bei den Herne Black Barons eine starke Leistung. Vor allem dank mannschaftlicher Geschlossenheit machten sie nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in der zweiten Spielhälfte den Sieg klar, der am Ende recht deutlich ausfiel.

Zwei Touchdowns mit jeweils einem Extrapunkt und zwei Fieldgoals: Alle 20 Punkte der Lumberjacks gegen die Herne Black Barons gehen auf das Konto des Spielers mit der Nr. 1, Tobi Harting (links). (Foto: Mario Polzer)Zwei Touchdowns mit jeweils einem Extrapunkt und zwei Fieldgoals: Alle 20 Punkte der Lumberjacks gegen die Herne Black Barons gehen auf das Konto des Spielers mit der Nr. 1, Tobi Harting (links). (Foto: Mario Polzer)

Eine besondere Motivation gab der Briloner Head Coach Chris Weaver seinen Spielern mit in die Begegnung: In allen ihren bisherigen Ligaspielen war den Lumberjacks bis dahin tatsächlich erst ein Auswärtssieg gelungen – fast auf den Tag genau vor zwei Jahren, ausgerechnet an dieser Stelle gegen die Herne Black Barons. „Es wird mal wieder Zeit“, stellte Weaver fest und schwor sein Team darauf ein, konzentriert zu Werke zu gehen, nachdem er beim Heimsieg gegen Iserlohn noch einige Flüchtigkeitsfehler festgestellt hatte.

Und so legten die Lumberjacks gleich fulminant los. Den Kick Off der Black Barons schnappte sich der Briloner Tobi Harting und trug den Ball direkt in die Herner Endzone. Mit anschließendem Extrapunkt stand es schon nach wenigen Sekunden 0 : 7 für die Gäste aus dem Sauerland. Die gastgebenden Black Barons waren überrascht, hatten sie doch ihre beiden bisherigen Saisonspiele gegen Duisburg und Iserlohn gewonnen und dabei insgesamt nur sechs Gegenpunkte kassiert. Nach dem ersten Schock kam das Team aus Herne besser ins Spiel. Zum Ende des ersten Viertels glichen sie durch einen Touchdown mit Extrapunkt aus. Im zweiten Viertel erzielte Tobi Harting ein Fieldgoal zur Briloner 7 : 10-Führung. Aber kurz vor der Halbzeitpause glichen die Black Barons ebenfalls durch ein Fieldgoal zum 10 : 10 aus. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel zweier fast gleich starker Mannschaften.

Im dritten Viertel war es wieder Tobi Harting, dem ein Touchdown mit Extrapunkt zur 10 : 17-Führung für die Lumberjacks gelang. Allmählich wurde deutlich, dass die American Footballer aus dem Hochsauerland über die Dauer des Spiels die konzentriertere und vielleicht auch körperlich etwas fittere Mannschaft waren. Ein letztes Fieldgoal mit drei weiteren Punkten ging ebenfalls auf das Konto von Tobi Harting und bescherte den Lumberjacks den 10 : 20-Endstand. Die Defense der Briloner stand in der zweiten Halbzeit noch besser als in der ersten und ließ keinen Angriff der Herne Black Barons mehr zu, der noch ernsthaft zu einem Punktgewinn der Gastgeber hätte führen können.

Am Ende mochte Head Coach Chris Weaver die inoffizielle Auszeichnung „Player of the Game“ diesmal nicht vergeben, auch wenn allen klar war, dass der Lumberjack mit der Trikotnummer 1, Tobi Harting, sie verdient hätte. „Statt dessen sind wir heute das Team of the Game“, bilanzierte Weaver und stellte damit die gute Mannschaftsleitung heraus. „Allerdings habe ich immer noch einige kleinere Fehler gesehen, die wir abstellen müssen. Und im Angriff fehlt uns manchmal die Kaltblütigkeit.“ Tatsächlich hätten die Briloner mit noch deutlicherem Unterschied gewinnen können, hätten sie in der ersten Halbzeit den einen oder anderen Angriff konsequenter vollendet.

Schon am kommenden Samstag müssen die Brilon Lumberjacks im nächsten Ligaspiel auswärts bei den Kleve Conquerors antreten. Das Team vom Niederrhein hat in der vergangenen Saison zwei Mal gegen die Briloner gewonnen. Trotzdem ist für Coach Weaver das Ziel klar: „Wir möchten auch dieses Spiel gewinnen und unsere Serie fortsetzen.“

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mario Polzer - Brilon Lumberjacks

Nach dem Auswärtssieg gegen die zweite Mannschaft der Falcons, stand nun ein weiteres Team aus der Domstadt, die Cologne Ronin, im heimischen Jugendstadion den Blackvenom gegenüber. 

BV vs CR

Foto bereitgestellt von Blackvenom Wesseling

Das erste Quarter verlief ohne Punkte auf beiden Seiten und deutete zunächst auf ein knappes Ergebnis hin. Die Offense der Blackvenom brachten im zweiten Quarter die ersten 7 Punkte, mit einem sehenswerten Reverse durch Simon Becker und dem Zusatzpunkt durch Marvin Schroers, auf das Scoreboard und gingen kurz in Führung. Jedoch waren die Ronin ein anderes Kaliber als die Falcons II in der Vorwoche und konnten schnell durch einen TD und Field Goal zum 10:7 aufholen. Erst am Ende des zweiten Quarters und durch gutes Time-Management der Offense, fand schließlich Wide Receiver Simon Becker die gegnerische Endzone. Mit anschließendem Zusatzpunkt durch Marvin Schroers, übernahmen die Blackvenom zur Halbzeit mit 14:10 die Führung.

Nach dem Kick-Off zur zweiten Halbzeit, konnte die Venom Defense die Offense der Ronin immer wieder stoppen und vom Feld schicken und somit der Blackvenom Offense den Ball in gute Feldpositionen übergeben. Berat Ahmetoglu der den Verletzen QB Lucas Rath ersetzen musste kam auch immer besser ins Spiel. "Eigentlich wollte ich dieses Jahr nur Coachen", so seine Aussage beim letzten Training, "aber fürs Team ziehe ich die Pads wieder an". Daraus resultierten im Spielverlauf ein weiterer Touchdown durch Johannes Schendo, sowie der verlässliche Extra Punkt durch Marvin Schroers. Das Zusammenspiel zwischen QB und Runningback krönte Johannes Schendo zum 27:10 Endstand.

Das Football Team des Tus Wesseling gehen damit als Gruppenerster in die Vorbereitung auf das nächste Heimspiel am 19.05.19 gegen die zweite Mannschaft der Troisdorf Jets.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Udo Rath - Blackvenom Wesseling

 

Kurz vor ihrem ersten Spiel haben uns die Krefeld Ravens ihren Head Coach bereitgestellt, damit wir ihm vier Fragen stellen konnten. Bernd Franzen hat zum Ende des letzten Jahres den Posten des Head Coaches bei den Ravens übernommen. 

Krefeld Ravens 000080 2019 05 02

Bernd Franzen ist Head Coach der Krefeld Ravens - Bildmitte (Foto: ©Krefeld Ravens) 

Zuletzt war er vier Jahre als Jugendtrainer bei den Düsseldorf Panther tätig. Viele werden ihn als D-Line Coach aus der GreenMachine kennen, in der er genau solange engagiert war. Mit Düsseldorf wurde er zweimaliger GFLJ Vizemeister (U19) und mit der U17 Meister. In Krefeld coacht er zusätzlich die Linebacker. 

Oliver von NRW Football: Bernd, seit 10 Jahren bist du jetzt Coach im American Football. Mich würde interessieren, ob du auch selber gespielt hast?
Bernd Franzen: Ich habe leider erst mit 20 Jahren angefangen Football zu spielen . Mein erster Verein in dem ich spielte waren die Duisburg Flames. Unter anderem spielte ich noch für die Remscheid Bergischen Löwen, die Bochum Cadets und die Duisburg Dockers. Ich spielte ausschließlich in der Defense. 

 

Oliver: Das Coaching hast du bei einem Herrenteam begonnen. Deine Trainerstationen waren bei den Duisburg Thunderbirds und Bochum Cadets. Später bist du in den Jugendbereich gewechselt. Gibt es große Unterschiede im Coaching von Herren- und Jugendteams oder sind die einen nur „große Kinder“?
Bernd: Nein, es gibt keine großen Unterschiede zwischen der Jugend und den Herren. Es sind und bleiben alles große Kinder!

 

Oliver: Die Krefeld Ravens sind für mich eine Mannschaft, die aufsteigen will und ich glaube es auch schaffen kann. Bernd, du wirst mir dabei nicht widersprechen, daher frei heraus: in welcher Liga wird der Aufstieg nicht mehr ein „Selbstläufer“ sein, in welcher Liga siehst du euch langfristig?
Bernd: Man sollte nie eine Mannschaft in einer Liga unterschätzen. Es kann immer etwas Unerwartetes passieren z.B. das Leistungsträger verletzt, im Urlaub oder durch ihre Arbeit verhindert sind. Man muss jeden Gegner ernst nehmen und fokussiert vorbereitet sein. Langfristig sehe ich die Ravens aber in einer höheren Liga. 

 

Oliver: Okay, dann ich werde ich ja bald wissen, was du unter einer „höheren Liga“ verstehst. Für den Erfolg der Ravens stehen für mich zwei Personen, die wir, sprich Nick und ich, sehr schätzen: die Gebrüder Volpe. Sie haben großartiges bei euch in Krefeld geleistet. Haben sie dir schon verraten, wie sie die die Sponsoren, Möglichkeiten wie TV oder vieles mehr organisiert bekommen? Ich gehe davon aus, du hast hier gute Voraussetzungen bei den Ravens oder?
Bernd: Die Gebrüder Volpe und der gesamte Vorstand leisten großartige Arbeit, wobei Dino und Aldo für den Verein leben. Sie haben eine hervorragende Struktur in so kurzer Zeit aufgebaut auf die man sich verlassen kann. Meine Wünsche werden so umgesetzt, dass ich mich ganz auf den sportlichen Bereich kümmern kann.

 

Die Fragen für NRW Football stellte Oliver Jungnitsch. Weitere Informationen zu den Krefeld Ravens haben wir hier verlinkt. Wir hätten gerne noch mehr Fragen gestellt, aber aufgrund des sehr engen Zeitplans und des Doubleheaders am kommenden Wochenende müssen wir uns noch etwas gedulden. Wir bleiben dran - versprochen!

Zum Auftakt der Landesliga West empfingen die Cologne Falcons Prospekts die Blackvenom Wesseling.

LLimage1

Foto bereitgestellt von Blackvenom Wesseling

Mit dem ersten Ballbesitz zeigten die Blackvenom, was sie sich für dieses Spiel vorgenommen hatten. Lucas Rath führte den Angriff konstant über das Feld. Bereits im ersten Drive geb es den ersten Touchdown für die Gäste. Mit einem Lauf von Runningback Geoffroy-Junior in die Endzone stand es 00:06. Aber es nicht der letzte Touchdown (TD) des Quarters sein, denn Simon Becker erhöhte zum 13:00 (PAT Marvin Schroers) für Wesseling. Auch die Falcons konnten im ersten Quarter etwas auf das Scoreboard bringen. Mit einem Field Goal wurde das Ergebnis auf 3:13 verkürzt.

Die Defense der Gäste sorgte für einige Turnovers, konnte die Falcons auch kurz vor der Endzone stoppen und erzielte nach einer Interception von Andy Niessen den nächsten Touchdown. Die 2-Point-Conversion (TPC) wurde von Johannes Schendo erfolgreich abgeschlossen, somit war der neue Spielstand: 03:21. Nach einem Pass auf Marvin Schroers konnte er nach 45 Yards den Ball zum 27:03 in die Endzone bringen. Weitere Touchdowns wurden durch Laufspiele über Johannes Schendo und Junior Aka Anoh zum 39:03 erzielt.

Auch in der zweiten Hälfte konnten die Blackvenom punkten. Nach einem Lauf von Quarterback Lucas Rath erhöhen die Gäste zum 47:3 (TPC Johannes Schendo). Für die letzten Punkte in diesem Auftaktspiel sorgten Johannes Schendo (TD) und Junior Aka Anoh mit einem weiteren 2-Point-Conversion zum Endstand von 55:3.  

Die Punkte für die Blackvenom Wesseling erzielten: Johannes Schendo 16 Punkte, Junior Aka Anoh 14 Punkte, Marvin Schroers 7 Punkte, Lucas Rath 6 Punkte, Andreas Niessen 6 Punkte und Simon Becker 6 Punkte. Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter, denn am Sonntag, den 05.Mai empfangen die Blackvenoms die Cologne Ronin zum ersten Heimspiel. Der Kickoff ist um 15:00 Uhr.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Udo Rath - Blackvenom Wesseling / redaktionell geändert

 

Basis 

Am ersten Spieltag der Landesliga (Gruppe Ost) gab es in den beiden ersten Spielen jeweils einen Heimsieg. Am Samstag gewannen die Brilon Lumberjacks mit 24:00 gegen die Iserlohn Titans und am Sonntag siegten die Herne Black Barons gegen die Vikings aus Duisburg mit 10:00. In Herne gab es einen der kuriosesten Scores im American Football überhaupt.

NJ 000052 2019 04 28

Runningback Rene Piecha (#2) mit dem Touchdown für die Herne Black Barons erfolgreich (Foto: (c) Nick Jungntisch)

Nachdem wir uns am Samstag für die Regionalliga entschieden haben, waren wir am Sonntag in der Landesliga unterwegs. Hier empfingen die Herne Black Barons die Duisburg Vikings. Bei den Vikings handelt es sich um einen Zusammenschluss der beiden ehemaligen Duisburger Vereine, den Thunderbirds und den Seahawks. Daher können sie als neuer Verein den Startplatz der Duisburg Thunderbirds übernehmen, die im letzten Jahr aus der Verbandsliga (Gruppe West) abgestiegen sind.  Whitehead der Bewegung war Pascal Filipiak, der uns später Nachhilfe in Regelkunde gab, aber der Reihe nach.

Herne ist im letztem Jahr aus der NRW-Liga in die Landesliga aufgestiegen und das Erste, was uns  bei den Baronen auffiel war, war der Head Coach, der sich warm machte. Head Coach ist Kai-Uwe Weitz und spielte eigentlich aktiv Ende der 90ziger Jahre. Im letzten Jahre sprang er immer mal wieder als Quarterback ein, so auch bei diesem Spiel.

Der Anfang der Partie war von Nervosität geprägt. Auf beiden Seiten bemerkte man die fehlende Feinabstimmung, insbesondere beim Ein-/Auswechseln und den Lauf-/Passrouten. Sowohl die Gäste als auch die Hausherren legten in der Offensive den Schwerpunkt auf das Laufspiel. Hier konnten beide Teams gut verteidigen uns so gab es in der ersten Halbzeit  nur einen Score. Bereits im ersten Quarter erzielten die Black Barons ein Fieldgoal. Für die Herner verwandelte Daniel Merikat (#99) zum 3:0.

Nach der Pause verletzte sich Philipp Tuschhoff, der Quarterback (QB) von Herne, so schwer, dass das Spiel für eine längere Zeit unterbrochen werden mußte. Tuschhoff warf einen langen Pass aus der eigenen Endzone, der von einem Viking abgefangen wurde - Interception. Hierbei ging er selber ins Tackling und brach sich dabei den Oberschenkel. So kam es wie es kommen musste, Kai-Uwe Weitz war nicht nur Head Coach, sondern auch Quarterback der Herne Black Barons. 

Zum Ende des Spiels wurde es kurios. Nachdem Runningback Rene Piecha (#2) mit dem Touchdown für die Gastgeber auf 09:00 erhöhte, kam es zu einem Score, der laut Wikipedia noch nie in der NFL und nur zwei Male im College erfolgt ist: einem 1-Punkt Safety. Jeder kennt den Saftey mit 2 Punkten. Whitehead Filipiak erklärt uns die Spielsitutation und die Wertung so: Herne hat den Try, es geht um den Extrapunkt. Es wird ein PAT angetäuscht und der Holder nimmt den Ball auf und wirft einen Pass. Ein DB der Vikings fängt jedoch den Ball ab und läuft aus der Endzone raus und wieder in die Endzone rein. Dann wirft er einen Vorwärtspass, also Safety beim Try --> One Point Safety. „Regelkunde deluxe!“ 

Unsere Bildergalerien zum Spiel:

Nick Jungntisch:  

Oliver Jungnitsch: 

CB SPORTS - Werbung

Next Games

Samstag, 25 Mai 2019
Kleve Conquerors vs Brilon Lumberjacks
15:00 | Merkurplatz
Samstag, 1 Juni 2019
Kleve Conquerors vs Herne Black Barons
15:00 | Merkurplatz
Sonntag, 2 Juni 2019
Brilon Lumberjacks vs Bocholt Rhinos
15:00 | Sportanlagen des SV Brilon

Next Games

Samstag, 25 Mai 2019
Krefeld Ravens vs Wesseling Blackvenom
15:00 | BSA Westparkstraße
Samstag, 1 Juni 2019
Cologne Ronin vs Cologne Falcons Prospects
15:00 | BSA Sürther Feld
Sonntag, 2 Juni 2019
Troisdorf Jets Prospects vs Krefeld Ravens
15:00 | Aggerstadion

Landesliga-Ost 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Bocholt Rhinos 2 +119 4
2. Brilon Lumberjacks 2 +34 4
3. Herne Black Barons 3 +23 4
4. Duisburg Vikings 2 +14 2
5. Kleve Conquerors 2 -71 0
6. Iserlohn Titans 3 -119 0

Landesliga-West 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Wesseling Blackvenom 3 +61 4
2. Troisdorf Jets Prospects 3 +33 4
3. Krefeld Ravens 1 +49 2
4. Cologne Falcons Prospects 3 -87 2
5. Cologne Ronin 2 -56 0

Stadien / Logo

Stadien nach Namen (pdf-Datei)

Stadien nach PLZ (pdf-Datei)

* Sollte ein Teamlogo fehlen, dann haben wir, trotz mehrfacher Bitte, kein Logo vom Verein erhalten. Sorry!

Last pics

Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires

Share on

NRW Football on tour

25 Mai 2019
03:00PM - 06:00PM
Gelsenkirchen Devils vs. Cologne Falcons
08 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Paderborn Dolphins
09 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Sauerland Mustangs vs. Lippstadt Eagles

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen