Regionalliga (U19)

U19 Regionalliga NRW 2019: Troisdorf Jets, Langenfeld Longhorns, Essen Assindia Cardinals, Dortmund Giants, Cologne Falcons, Bielefeld Bulldogs und Neuss Legions

Am vergangenen Freitag um 14.30 Uhr traf sich die U19 Mannschaft der Assindia Cardinals, um gemeinsam ins Trainingslager nach Reken aufzubrechen.

U19 Cardinals

Foto: ©Assindia Cardinals

Die U19 reiste mit 37 Spielern, 3 Betreuern und 9 Coaches an, um der Mannschaft den letzten Feinschliff für die anstehende Saison zu verpassen. In der Jugendherberge in Reken traf bereits um 14 Uhr eine Vorhut aus Coaches und Betreuern ein, um für das Team alles vorzubereiten. So wurden bereits die Spieler Unitweise auf die Zimmer aufgeteilt, das Campshirt in dem jeweiligen Zimmer für den einzelnen Spieler bereitgelegt, Zeitpläne und Camp-Regeln aufgehängt und das „Coaches Office“ eingerichtet, so dass optimale Bedingungen für ein erfolgreiches Camp geschaffen wurden.

In den kommenden Stunden und Tagen wurde intensive auf dem Feld und auch in Video- und Theorieeinheiten an Spielzügen gearbeitet. Hier war es für die Coaches besonders wichtig die Football-Intelligenz ihrer Schützlinge zu verbessern. Ein besonderer Fokus wurden auf Specialteams gelegt um in allen drei Bereichen gut aufgestellt zu sein.

Head Coach Oliver Kluss resümierte: „Das jährliche Camp ist für jeden Footballspieler ein Highlight jeder Vorbereitung und man hat wieder gesehen, dass diese intensiven 72 Stunden Football jedem Spieler geholfen hat sich sportlich weiterzuentwickeln.  Außerdem ist das Camp enorm wichtig für ein gutes Teamgefüge und man sieht, dass die Jungs viel enger zusammengewachsen als zuvor.“

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Oliver Kluss - Essen Assindia Cardinals

 

Seit November des letzten Jahres befindet sich die U19 der Bielefeld Bulldogs nun in der Vorbereitung für den Saisonstart Anfang April. Nach der Oberligameisterschaft im Sommer 2018, wollen sie sich professionell und intensiv für die kommenden Herausforderungen in der Regionalliga aufstellen. Momentan fasst der Kader 45 Spieler und 9 Trainer und das mit einem guten Mix aus Erfahrung und jungem Potential.

IMG 5137

Die U19 bereit sich auf die Herausforderungen der Regionalliga vor (Foto und verantwortlich gemäß DSGVO: 1.AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke)

Nach der Herbstpause haben sich die Coaches Dario Poier und Head Coach Victor Serowy mit der Evaluierung der vergangen Saison beschäftigt und sowohl Trainingsablauf als auch Inhalte neu strukturiert. "So sind wir dieses Jahr der alten Saisonvorbereitung ein gutes Stück voraus und es lassen sich jetzt schon qualitative Unterschiede erkennen." freute sich Victor Serowy.
Anfang Januar bot sich die Möglichkeit das erste Internationale Jugendspiel auf Island zu spielen. Nach dem Trainingscamp am 15. März 2019 in Augustdorf werden eine Woche später 47 Bulldogs nach Reykjavik reisen, um gegen die Wikinger im hohen Norden die Saisonvorbereitung zu beenden. Für alle ist dies die erste Chance das Können auf internationalem Parkett unter Beweis zu stellen. Gerade das kurze Aufeinanderfolgen der beiden Camps wird eine besondere Herausforderung. 10 Tage die komplett im Zeichen des Footballs stehen und dem Ziel, das Jugendprogramm in der Umgebung zu etablieren vollkommen nachzukommen.

Die außergewöhnliche Erfahrung und isländische Kultur soll ein unvergessliches Erlebnis werden, denn Bulldogsfootball soll mehr sein als nur Sport. Der Head Coach sagt weiter: "Unsere Spieler und Trainer tragen die Kosten der Fahrt selbst, daher sind wir auf der Suche nach Spendern und Sponsoren, um den Aufenthalt so günstig wie möglich zu gestalten. Hierfür sind wir auf die Hilfe der Bulldogsfamilie und Unternehmen aus der Region angewiesen. Auf einer Spendenplattform wird deshalb um Spenden geworben. Das Spiel wird am 23. März live im Internet übertragen. "

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt 1. AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke

Großer Erfolg für die Jugendabteilung der Bonn Gamecocks: Am Samstag sicherten sich die U19-Junioren der Kampfhähne mit einem 16:6-Heimsieg gegen die Dortmund Giants vorzeitig die Meisterschaft der NRW-Regionalliga ihrer Altersklasse.

IMGP4358 1

U19-Junioren der Gamecocks holen Regionalliga-Meisterschaft  (Foto und verantwortlich gemäß DSGVO: Noël Martin Heyen - AFC Bonn Gamecocks 1988 e. V.)

Im Duell des Tabellenführers Bonn gegen den Tabellenzweiten Dortmund waren die Gastgeber im Sportpark Pennenfeld früh mit einem Touchdown-Run von Quarterback Dominik Rudolf in Führung gegangen. Im zweiten Viertel gelang es Bonn dank eines Lauf-Touchdowns von Robin Walther, und mit einer erfolgreichen Two-Point-Conversion von Rudolf die Führung auf 14:0 auszubauen.

Erst kurz vor der Pause kamen die Giants mit einem sehenswerten Pass-Spielzug zum Anschluss-Touchdown. Der folgende Versuch einer Two-Point-Conversion endete allerdings in einer Interception durch Bonns Defense, sodass es zur Halbzeit beim 14:6-Zwischenstand blieb. In der zweiten Spielhälfte neutralisierten sich die Kontrahenten dann weitestgehend, die Defensivabteilungen beider Seiten dominierten. Nur die Gamecocks kamen durch einen Safety noch zu zwei zusätzlichen Punkten.

Durch den Sieg sind die Gamecocks nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen, das Rückspiel gegen Dortmund am kommenden Wochenende hat für das Tableau nur noch kosmetische Bedeutung. Vorbehaltlich der Lizenzierung werden die Kampfhähne 2019 nach vier Jahren Abwesenheit wieder in der prestigeträchtigen GFL Juniors antreten. Bonns Headcoach Gerd Michel sagte nach der Partie: „Wir haben die erste Halbzeit mit gutem Spiel und viel Willenskraft gestaltet und uns in der zweiten Hälfte mit Glück und unserer Physis ins Ziel gerettet. Ich bin sehr stolz auf mein Team. Meisterschaft und Aufstieg sind ein toller Erfolg, gerade auch im Jahr des 30. Vereinsjubiläums. Bei allem Jubel über das Erreichte wartet aber jetzt jede Menge Arbeit auf uns, um uns auf die GFLJ vorzubereiten.“

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Noël Martin Heyen - AFC Bonn Gamecocks 1988 e. V.

Heute lud Jochen Peters, der Head Coach (HC) der U19 der Essen Assindia Cardinals, zum offenen Sichtungstraining für die Saision 2018 ein. Dabei bekam er Unterstützung von Spencer Wood, der in dieser Saison OC bei den Munich Cowboys war. 

OJ 000053 2017 12 16OJS 0603

Spencer Wood (Foto: Oliver Jungnitsch)

Es war das erste Training für die Jugend der Cardinals in voller Montur, das von dem neuen HC geleitet wurde. Bisher standen nur Konditionseinheiten und Basics ohne Ausrüstung auf dem Plan. Hilfe bekamen die Coaches von Spencer Wood und Yannick Baumgärtner. 

Spencer Wood ist US-Amerikaner und hat als Coach schon einige Stationen absolviert. Er trainerte in Kalifornien am Santa Barbara City College die Special Teams und Wide Receiver. In diesem Jahr wurde er OC in der GFL bei den Munich Cowbows. Außerdem war er Coach bei den Plock Mustangs (Polen) und für die Carinthian Lions. 

Yannick Baumgärtner spielte in diesem Jahr nicht nur für die erste Mannschaft der Essen Assindia Cardinals, sondern als Wide-Receiver auch für die deutsche Nationalmannschaft. Bei den Worldgames in Wroclaw konnte er die Silbermedalie gewinnen. Im Finale gegen "Coach Esume", der die französische Mannsschaft trainierte, verloren die Deutschen knapp mt 06:14. 

Mit dem ersten Sichtungstraining wurde die nächste Phase des Trainings gestartet, denn jetzt erfolgte die Einteilungen der jeweiligen Positonen. Noch ist der Zeitpunkt für den Einstieg in das Footballtraining ideal, denn bisher wurden hauptsächlich Grundlagen vermittelt. Interessierte können sich hier informieren: Training der U19 - Essen Assindia Cardinals.

Bilder vom Training sind hier: 

 

Seit Ende Oktober befinden sich die JuniorJets in der ersten Phase der Saisonvorbereitung für das Jahr 2018 und nutzen dabei alle Möglichkeiten des heimischen Aggerstadions. Neben einzelnen Einheiten auf dem Kunstrasen werden im Moment vor allem die Laufbahn des Hauptrasens, die Treppen der Tribüne und der Kraftraum genutzt.

HC JuniorJets Lorenz Kunkel 1

JuniorJets Head Coach Lorenz Kunkel (Foto: Jets).

In dieser ersten Trainingsphase stehen hauptsächlich die Kondition und die Athletik im Fokus, aber auch die individuellen Techniken werden in den einzelnen Units schon trainiert; dabei kann Headcoach Lorenz Kunkel schon zufrieden auf die ersten Zwischenergebnisse schauen. Diese Entwicklungen und der stramme Plan sind auch nötig, da das U19-Team der Troisdorf Jets in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Jugendspielklasse, der German Football League Juniors (GFLJ), antreten wird. Mit der dritten „Perfect Season“ in Folge hat sich das Team in diesem Jahr sportlich qualifiziert und der Verein hat den Lizenzantrag unlängst gestellt.

In der Gruppe West dieser ersten Jugendbundesliga müssen sich die JuniorJets somit vielen etablierten Mannschaften stellen. Neben den Düsseldorf Typhoons, den Münster Mammuts, den Cologne Crocodiles und den Düsseldorf Panthern wird es dabei auch zu Begegnungen gegen den amtierenden deutschen Meister, den Paderborn Dolphins kommen. Head Coach Kunkel dazu: „Schlaflose Nächte bereitet mir die kommende Saison nicht. Wir wollen mit einer sehr guten Vorbereitung die Lücken zu den besten Jugendteams des Landes schließen. Wir gehen natürlich mit dem gebotenen Respekt an die Aufgabe heran, möchten uns aber schließlich auch in der GFLJ etablieren.“

Dabei kann Kunkel sich nicht nur auf die hart trainierende Mannschaft verlassen, sondern auch auf seine Coaching-Crew und das Sideline-Team im Hintergrund. Neben dem Head Coach und Defense-Coordinator Lorenz Kunkel, selbst auch für die Linebacker zuständig, hält auch weiter Offense-Coordinator Philipp Westphal die Zügel für den Angriff der JuniorJets in den Händen. Er trainiert dabei vor allem die Quarterbacks. Mit dabei sind weiterhin auch die Position-Coaches Tim Manns (Wide Receiver), Gereon Held (Defense Line) und Heino Nieting (Offense Line).

Neue Unterstützung kommt von den vier in den Herrenbereich aufgerückten ehemaligen Juniors Etienne Kessler-Martinez (Defense Backs), Jan Kirsten (Defense Backs), Marlo Baus (Linebacker) und Pascal Paravan (Wide Receiver), die als Assistant-Coaches das Training ergänzen. Auch bei den Special Teams gibt es Kontinuität, denn hier bleibt Hans-Josef Sturm als zuständiger Coordinator bestehen. Das Sideline-Team um Annette Schäfer wird sich unverändert um das Wohl des Teams kümmern.

Leider gab es auch zwei Abgänge in diesem Jahr zu verzeichnen, denn mit Jan Manns (Defense Backs) und Steven Buwing (Running Backs) haben zwei Coaches zum Ende der diesjährigen Saison aus zeitlichen Gründen aufhören müssen und konzentrieren sich nun auf ihre Studienabschlüsse. Sie hinterließen zwei große Lücken im Trainerstab, denn beide haben ihre Units in den letzten Jahren deutlich weiter entwickeln können. Bei den Defense Backs konnte die Lücke mit Bordmitteln erst mal gut geschlossen werden, aber für die Ballträger der JuniorJets musste eine andere Lösung her.

Offense Coordinator Westphal: „Ich bin sehr froh, dass wir nach einiger Suche mit Daniel Gejic einen sehr erfahrenen Coach und erfolgreichen ehemaligen Spieler für uns gewinnen konnten. Er wird an die Arbeit von Steven anknüpfen und die talentierte Truppe weiter nach vorne bringen. Hinzu kommt, dass ihm mit Philipp „Pepe“ Bürling ein sehr erfahrener Running Back als Assistant mit Rat und Tat zur Seite steht.“

Pepe lernte sein Handwerk selbst in der Jugend der Jets. Nach einigen Jahren im Dienste der Nachbarn Bonn Gamecocks ist er zur abgelaufenen Saison wieder zu den Jets zurückgekehrt und steht nun für die Seniors der Jets als RB auf dem Feld. Coach Gejic kann auf eine bewegte Football-Laufbahn zurück blicken, denn ab 1995 war er als Spieler aktiv. Seit 2007 betreute er dann als lizensierter C-Trainer Running Backs bei den Langen Knights, bei den Bonn Gamecocks und den Troisdorf Jets.

Die Coaches der JuniorJets bleiben aber umtriebig und weitere Kontakte werden geknüpft. Das Projekt GFLJ 2018 soll mit den bestmöglichen Grundvoraussetzungen angegangen werden. Auch für weitere Spieler ist man weiter offen: Jetzt ist noch der ideale Zeitpunkt, als Anfänger oder erfahrener Spieler in das Team hinein zu wachsen. Dazu Kunkel: „Wir haben zwar schon eine sehr gute Tiefe in unserem Kader erreicht, aber über weitere Unterstützung freuen wir uns natürlich.“

Zusätzlichen zum regulären Training trifft sich die Mannschaft ab sofort auch samstags zum Hallentraining, wo mit den Spielern noch einmal gezielt an Techniken und Taktik gearbeitet wird. Eine gute Gelegenheit für alle, die mit dem Sport frisch beginnen wollen, vor allem aber auch für die, die schon Spielerfahrung haben und Lust haben, im kommenden Jahr GFLJ für die Jets zu spielen. Alle Infos zum Training gibt es unter www.troisdorf-jets.de.

Andreas Heinen - Troisdorf Jets

CB SPORTS - Werbung

Last pics

Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires

Share on

NRW Football on tour

25 Mai 2019
03:00PM - 06:00PM
Gelsenkirchen Devils vs. Cologne Falcons
08 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Paderborn Dolphins
09 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Sauerland Mustangs vs. Lippstadt Eagles

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen