Regionalliga (Seniors)

Trotz oder gerade wegen des aktuellen Sportverbots bereiten sich die Troisdorf Jets im Hintergrund schon auf  die Saison 2021 vor. Die Troisdorfer Footballer stellen dafür ihren Betreuerstab breiter auf und freuen sich, mit Martin Koch nun auch einen Ernährungsspezialisten im Team zu haben.

Martin Koch (32) ist neuer Nutrition Coach der Troisdorf Jets (Foto: JETS).Martin Koch (32) ist neuer Nutrition Coach der Troisdorf Jets (Foto: JETS).

Für den 32-jährigen Siegburger ergibt sich beim American Football ein spannendes Aufgabenspektrum. Denn mindestens so vielseitig wie diese Sportart, ist auch das Thema Ernährung. 

Im Rahmen seiner neuen Aufgabe bei den Jets geht es Martin Koch nicht darum, dogmatisch eine bestimmte Ernährungsphilosophie umzusetzen. Vielmehr bietet er allen Vereinsmitgliedern zunächst eine Hilfestellung bei allgemeinen Fragen zu einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung. Erst im nächsten Schritt kann dann auf Wunsch eine ausführliche Beratung erfolgen, die sich mit individuellen Problemen oder Zielen befasst.

„Abgesehen vielleicht von ein paar Grundregeln gibt es keine allgemeingültige Lösung“, ist sich Martin Koch sicher. „Jeder Mensch hat unterschiedliche Voraussetzungen, Gewohnheiten und Ziele, die es in Bezug auf die Ernährung zu berücksichtigen gilt.“

Gerade Football-Sportler stellen an ihre Energiezufuhr spezielle Anforderungen. Während im Winter der Fokus vielleicht eher auf einer Ernährungsunterstützung beim Krafttraining liegt, rücken während der Saison ganz andere Themen in den Vordergrund.

Wie ernähre ich mich sinnvoll in einer Trainingswoche? Welche Nahrungsmittel steigern die Leistungsfähigkeit am Gameday, welche eher nicht? Wie kann ich mit Hilfe der richtigen Ernährung die Regeneration nach einem anstrengenden Spiel unterstützen? Bei all diesem Fragestellung wird Martin Koch die Troisdorf Jets zukünftig begleiten. 

„Die Ernährung spielt eine grundlegende Rolle, wenn es um die Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit geht“, so Martin Koch, dessen Bruder Robert als Spieler der Jets Seniors aktiv ist. „Auch wenn beim Football ein höheres Körpergewicht auf einigen Positionen durchaus hilfreich sein kann, ist zu viel dann auch schnell wirklich zu viel – auf die richtige Körperkomposition kommt es an. Gleiches gilt in diesem körperbetonten Sport auch für allzu leichte Athleten. Hier gilt es eine Balance zu finden zwischen einem gesunden Wohlfühlgewicht und den notwendigen Reserven für eine möglichst erfolgreiche und verletzungsfreie Sportlerkarriere. Wir müssen wieder lernen, die Signale unseres Körpers richtig zu verstehen und mit ihm als erfolgreiches Team zusammenzuarbeiten.“

Auch wenn der neue „Nutrition Coach“ offiziell zum Betreuerstab der Jets Seniors gehört, steht er natürlich auch allen Spielern, Cheerleadern, Coaches und Eltern der Troisdorf Jets mit seinem Wissen zur Verfügung. Dazu sind auch regelmäßige Informationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themengebieten für alle Jets-Mitglieder geplant. 

„Wir freuen uns, Martin in der Jets-Familie begrüßen zu dürfen“, sagt Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Als Sportler beschäftigt man sich zwangsläufig auch mit dem Thema Ernährung. Umso mehr sind wir auf die neuen Erkenntnisse und Ideen gespannt, die unsere Kooperation mit sich bringt.“ Alle Informationen zu Martin Koch unter www.hungryforenergy.de.

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

An zwei Tagen bietet das Herrenteam der Gelsenkirchen Devils ein offenes Training an. Es richtet sich an alle Interessierten, aber besonders an Spieler, die das Potential für die Regionalliga aufbringen oder erreichen wollen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für den Einstieg von Neulingen des Sports, da jetzt die Vorbereitung auf die Saison 2021 beginnt.

 Devils suchen für ihr Herrenteam Verstärkungen (Foto: Oliver Jungnitsch)Devils suchen für ihr Herrenteam Verstärkungen (Foto: Oliver Jungnitsch)

Das Jahr 2020 wird im deutschen American Football wohl als „Sabbatjahr“ in die Geschichtsbücher eingehen, denn über Freundschaftsspiele ging es kaum hinaus. Das war für die Devils auch nicht anders, so absolvierten sie nur ein Scrimmage vor dem Corona-Shutdown. Nach dem Umbruch (Spielerabgänge und Auszeit des HC’s) in 2020 bei den Gelsenkirchen Devils schaut man jetzt in die Zukunft, um sich in der Regionalliga zu etablieren. Für die Devils Seniors war dieses Jahr wie ein langes Trainingslager, bei dem es einen fast kompletten Wechsel im Coachingstaff gab und viele Neulinge in das Team eingebunden wurden. Der Neuordnung geht hier weiter, denn zum Ende wurden die Nachwuchsspieler aus der eigenen U19 eingebunden.

Sven Kicza, der Präsident der Gelsenkirchen Devils, erklärte uns, dass die beiden Montage zum gemeinsamen Kennenlernen dienen sollen, die von einer zweiten Einheit am Donnerstag begleitet werden. „Aufgrund der Coronaauflagen muss sich jeder darauf einstellen, dass er seine Daten -auch unter aller DSGVO Bestimmung- in eine Liste einzutragen hat und damit eine eventuelle Rückverfolgung möglich ist.“, weist Sven auf die Besonderheiten des offenen Trainings hin. Dabei ist die aktuelle Coronalage immer zu berücksichtigen.

Bei den Gelsenkirchenern wird der aktuelle Coachingstaff bestehen bleiben und der Präsident der Devils ergänzt: „In der kurzen Trainingspause konnten wir noch einige Coaches von der Devils Philosophie überzeugen und gewinnen. Weitere Informationen und Namen werden wir in unserem KickOffMeeting bekannt geben. Wir stellen mit dem gesamten Coachingstaff über 100Jahre Footballerfahrung bereit. Nach dem kommenden KickOffMeeting geht es direkt in die Vorbereitung für die Saison 2021.“

Für die Spieler bieten die Devils Planungssicherheit, denn Sven erläutert: „Sportlich bieten wir Spielern in der Regionalliga (3. höchsten Spielklasse) eine Plattform sich weiter zu entwickeln und an sich zu arbeiten. Und das ohne Angst, dass dann im Frühjahr ein Importspieler seinen Spot übernehmen wird. Bei uns ist jeder willkommen, der Spaß am Teamsport hat: vom Anfänger bis zum erfahrenen Spieler!“

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen haben wir hier verlinkt:

Oliver für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das Herrenteam der Düsseldorf Bulldozer startet mit dem KickOff-Meeting am 18.10.2020 um 16.00 Uhr in die Vorbereitungen für die Regionalligasaison 2021.

120301704 3370188249734777 8275553552762519707 o

Guido Zink Head Coach-Assist von den Bulldozern fragt: "Dich interessiert American Football? Du willst dich sportlich auf hohem Niveau betätigen? Du suchst eine neue Herausforderung? Du willst Dich unter erfahrenen Coaches weiterentwickeln? Du willst Teil eines großartigem Teams werden? All das und noch vieles mehr bietet dir das Seniorteam der Düsseldorf Bulldozer. Komm ganz unverbindlich zu unserem KickOff-Meeting und informiere Dich. Egal ob erfahrener Spieler oder Neueinsteiger, jeder ist hier herzlich willkommen!".

Auf der Tagesordnung des Meeting steht folgendes: 

  • Vorstellung der Coaches Crew
  • Bekanntgabe der Ziele für 2021
  • Planung Wintertraining
  • Vorbereitung auf die kommende Saison. 

Bei dem Meeting sind jedoch die an dem Tag gültigen allgemeinen Corona- und Hygienebedingungen maßgeblich.

  • Registrierung der Kontaktdaten
  • Maskenpflicht auf dem Weg zum Platz
  • Abstandsregelung min. 1,5 Meter

Das KickOff-Meeting beginnt um 16:00 Uhr im Schützenverein-Eller, Heidelberger Str. 4, 40229 Düsseldorf. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Düsseldorf Bulldozer. 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Guido Zink - Düsseldorf Bulldozer (redaktionell geändert)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ursprünglich war für die Gelsenkirchen Devils der Regionalligaabschluß 2020 für den 30.08.2020 mit einem Spiel bei den Paderborn Dolphins geplant. Bisher konnten jedoch keine Spiele in NRW stattfinden und so war es am Samstag der erste Auftritt der Devils im Fürstenbergstadion mit ihrem kurzfristig angesetzten Minicamp. Das letzte Heimspiel der Gelsenkirchener fand vor fast genau einem Jahr statt. In einer dramatischen und spannenden Partie gewannen die Gelsenkirchen Devils mit 23:20 gegen die Bielefeld Bulldogs beim „Pink Ribbon Gameday“.

Mini Camp der Gelsenkirchen Devils auf ihrem Homefield (Foto: Oliver Jungnitsch)Mini Camp der Gelsenkirchen Devils auf ihrem Homefield (Foto: Oliver Jungnitsch)

Auch wenn man es nicht mehr hören und lesen kann oder möchte, aber Corona hat unser Leben in 2020 bestimmt. Bisher war in NRW kein richtiger Spielbetrieb im American Football möglich, denn immer noch ist die Anzahl der Spieler auf 30 limitiert und das für beide Teams.

Mit dem Mini Camp der Gelsenkirchen Devils war es für sie und uns der erste Aufschlag nach der Coronapause auf einer offiziellen Spielstätte. Die Devils trainieren und spielen in zwei unterschiedlichen
Stadien. Das Training der Seniors findet immer am Montag und Donnerstag um 20:00 Uhr in der Glückauf-Kampfbahn (Kunstrasen) statt. Die Spiele werden im Fürstenbergstadion auf Naturrasen ausgetragen.

Bei den Gelsenkirchenern ist das Regionalligateam im Umbruch und es wird jede Möglichkeit zur Verbesserung der bestehenden Spieler gesucht. In zwei Wochen gibt es im Fürstenbergstadion ein „7on7

Turnier“ an dem auch die Devils teilnehmen. Somit eine gute Gelegenheit für den Coaching Staff ein Minicamp anzusetzen.

Bei dem „7on7 Turnier“ treten jeweils sechs Herren- und U19-Teams an. Aufgrund der Coronaauflagen sind pro Team maximal 15 Spieler erlaubt. Das „7on7 Turnier“ ist auf folgende Positionen ausgelegt: Quarterback, Wide Receiver, Linebacker und Defense Backs. Hier gibt es keine Punts- oder Fieldgoals.

Zurück zum Minicamp: alles in allem es war ein fast normales Camp. Warm-up, Positionstraining und Scrimmage, aber nur nicht mit allen Spielern. Das Highlight jedes Camp ist das abschließende Scrimmage, so auch gestern. Um dem Campabschluss einen angemessenen Rahmen und Wettkampfcharakter zu verleihen, wurde es in den Game Jerseys abgehalten.

Devils Head Coach Heiko Czarnotta gewann von seinem Team folgende Eindrücke: „Bei bestem Footballwetter konnten die Seniors der Gelsenkirchen Devils mit der gemäß der Corona-Auflagen maximalen Spielerzahl von 30 eine lange und intensive Trainingseinheit absolvieren. Dabei konnten Abstimmung und Timing auf beiden Seiten des Balles verbessert werden. Es wurde hart an wichtigen Details gearbeitet. Das Camp ergab wichtige Erkenntnisse für die Coaches zum Leistungsstand des Teams. Das Camp war daher insgesamt für alle Beteiligten sehr hilfreich. Folgeveranstaltungen werden bereits geplant.“

Das Mini Camp der Gelsenkirchen Devils diente besonders zur Feinabstimmung - Im Hintergrund: Heiko Czarnotta (Mitte) und Michael Antoschwitz (rechts). Foto: Oliver JungnitschDas Mini Camp der Gelsenkirchen Devils diente besonders zur Feinabstimmung - Im Hintergrund: Heiko Czarnotta (Mitte) und Michael Antoschwitz (rechts). Foto: Oliver Jungnitsch

Bei den Gelsenkirchen Devils ist man immer noch auf der Suche nach Spielern und Coaches. Interessierte Spieler nehmen bitte vor einer Trainingsaufnahme Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf. Auch ist der Coaching Staff nicht vollständig: Interessierte wenden sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bildergalerie zum Minicamp der Gelsenkirchen Devils (46 Foto):

Oliver für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

In den vergangenen Jahren waren wir im Sommer auf den verschiedenen Plätzen in NRW unterwegs. Doch in 2020 ist alles anders: aufgrund der Coronaschutzverordnung gibt es viele Einschränkungen.

Training Devils in 2020  - alles anders in 2020 (Foto: Oliver Jungnitsch)Das Training der Devils in 2020 - alles ist dieses Jahr anders (Foto: Oliver Jungnitsch)

Per 16.08.2020 veröffentlichte der American Football und Cheerleading Verband Nordrhein-Westfalen e.V. die Absage der Ersatzspielsaison für 2020. So bleibt für die Vereine nur die Hoffnung auf ein paar Testspiele. Hintergrund der Absage war die noch bis Ende August geltende Obergrenze für insgesamt 30 Spieler. Dies ist für einen American Football Verein schon eine besondere Herausforderung, denn ein Kader umfasst hier häufig einen Kader von 50 und mehr Spielern. 

So bleibt uns nur der Blick auf das eine oder andere Training und die Hoffnung auf das Jahresende. Wichtig ist jedoch die Gesundheit eines jeden einzeln. Zur Abwechslung für Euch und uns gibt es hier ein paar Eindrücke von zwei Trainingseinheiten der Gelsenkirchen Devils.

Wer weitere Informationen zu den Devils sucht, hier ist ein Link zur Homepage und der Facebookseite.

Unsere Eindrücke vom Sommertraining der Gelsenkirchen Devils: 

Oliver für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Next Games-Regionalliga

Regionalliga 2020

Pos Team Pts Pl SD
1. Gelsenkirchen Devils 0 0
2. Bonn Gamecocks 0 0
3. Düsseldorf Bulldozer 0 0
4. Paderborn Dolphins 0 0
5. Cologne Falcons 0 0
6. Bielefeld Bulldogs 0 0
7. Troisdorf Jets 0 0

NRW Football on tour

Keine Veranstaltungen gefunden

Stadien / Logo

Stadien nach Namen (pdf-Datei)

Stadien nach PLZ (pdf-Datei)

* Falls kein Vereinslogo vorhanden: Aktuell keine Nutzung des Logos möglich, da der Verein auf unsere wiederholten Anfragen nicht reagiert hat. Sorry!  - Alle Angaben ohne Gewähr -

 

Share on

FacebookTwitter

Mini Camp der Gelsenkirchen Devils

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.