Regionalliga (Seniors)

Ein neuer Jugend-Coach und Quarterback aus den USA: Nach dem Wechsel des bisherigen Spielmachers Jannik Nowak zurück zum Erstligisten Elmshorn ist nun ein Nachfolger gefunden. Mit Markus Hodges wird nach 2015 erstmals wieder ein Amerikaner die Offense der Troisdorfer Footballer anführen.

Der US-Amerikaner Markus Hodges kommt aus der ersten polnischen Liga nach Troisdorf (Foto: Andrzej Madziar).Der US-Amerikaner Markus Hodges kommt aus der ersten polnischen Liga nach Troisdorf (Foto: Andrzej Madziar).

Der erst 23-jährige Quarterback aus Washington D.C. hat dabei eine Menge Erfahrung im Gepäck und kann sogar schon auf zwei Spielzeiten in Europa zurückblicken. 2018 stand er anfangs für die Sirmium Legionaries aus Serbien auf dem Platz und führte den Rest des Jahres die DC Panther (Semi Pro Team) in Washington an.

Im Jahr darauf zog es ihn dann nach Polen zu den Towers Opole, die frisch in die erste polnische Liga aufgestiegen waren. In der Premierensaison brachte Hodges die Towers zu fünf Siegen bei nur drei Niederlagen und zog mit seinem Team in die erste Runde der Playoffs ein. Hier war dann aber leider Schluss für die Liganeulinge. Die Towers Opole setzten den 1,90 Meter großen Hodges parallel zu seinem Job als Quarterback auch in der Defense als Cornerback und Safety ein. Ein eher ungewöhnlicher Schritt, aber dank der insgesamt fünf Interceptions durch den Allround-Athleten durchaus erfolgreich. Solch eine Doppelbesetzung auf dem Platz ist für die kommende Saison sicherlich nicht geplant. Markus Hodges wird die Jets aber im Juniorenbereich als Trainer unterstützen und kann hier sein Wissen an den Nachwuchs bei den Troisdorfern, die in diesem Jahr erstmals mit vier Nachwuchsteams an den Start gehen werden, weitergeben.

„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung in Deutschland“, sagt Markus Hodges, der bereits am 9. März bei seinem neuen Team erwartet wird. „Die 3. Liga in Nordrhein-Westfalen soll sehr stark sein und ich bin froh, wenn ich den Jets in diesem Jahr helfen kann. Head Coach Heinen hat mir erzählt, dass es die Jets schon 40 Jahre lang gibt. Ich habe nicht gewusst, dass American Football in Deutschland schon eine so lange Tradition hat. Es macht mich stolz, ab sofort ein Teil dieser langen Geschichte sein zu dürfen.“ Nach den sehr späten Verpflichtungen der beiden US-Imports im vergangenen Jahr war es der Coaches Crew der Jets besonders wichtig, in diesem Jahr früher mit der Integration der neuen Spieler ins Team beginnen zu können.

„Wir haben einen strammen Zeitplan vor uns“, so Head Coach Andreas Heinen. „Ende März fahren wir ins Trainingslager nach Bitburg und am 4. April testen wir zu Hause gegen die Münster Mammuts. Bis dahin soll die Verstärkung voll einsatzfähig sein, damit wir gut vorbereitet in die Saison starten können.“

Der offizielle Ligaauftakt für die Troisdorf Jets ist für den 26. April auswärts bei den Paderborn Dolphins angesetzt.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein fast schon ungewohntes Bild zeigt sich in diesen Wochen beim Training der Bonn Gamecocks. Head Coach Stefan Naumann, der 2020 in sein sechstes Jahr als Cheftrainer der Bonner geht, hatte die letzten Jahre immer einen zuverlässigen aber doch eher kleinen Coaching Staff um sich geschart. Diese Saison sieht dies aber ganz anders aus, was auch für Naumann eine Umstellung ist. „Mehr Coaches, mehr Orga, mehr Absprachen. Das ist eine recht neue Erfahrung, aber ich freue mich drauf und es wird dem Team helfen“, so Naumann zum Saisonstart.

Head Coach Stefan Naumann (Bildmitte) geht 2020 in sein sechstes Jahr als Cheftrainer der BonnerHead Coach Stefan Naumann (Bildmitte) geht 2020 in sein sechstes Jahr als Cheftrainer der Bonner (Foto: Oliver Jungnitsch)

Mit dem routinierten Sebastian Koll als Defense Coordinator und Austin Gonzales für die Linebacker kehrt ein defensives Duo zurück. Gonzales, der seit 2019 im Verein ist, übernimmt 2020 auch eigenständig die Special Teams der Gamecocks. Zusätzlich finden sich in der Defense mit Cedric Hollmann für die Defense Line sowie Dimitri Ott für die Defensive Backs zwei langjährige Spieler ein, die viel Spiel- aber auch Coaching-Erfahrung mitbringen. Beide bekommen dazu diese Saison noch Unterstützung von zwei ebenfalls bekannten Bonner Gesichtern, die 2020 zu den Gamecocks zurückgekehrt sind: Lars und Julian Bürk. Das Brüder-Duo, ebenfalls langjährige ehemalige Spieler im Jugend- und Herren-Bereich, kehrt zurück und coacht bei den Defensive Backs (Lars) sowie der Defensive Line (Julian), so dass jede Position im Defense Staff quasi doppelt besetzt ist.

Aber auch in der Offense kann Naumann sich über Unterstützung freuen, bei der er selber als OC die Fäden in der Hand halten wird. Bei den Wide Receivern geht Harald Dobmeier in seine zweite Saison als Coach für die Ballempfänger. In seiner Rolle als Athletic Coach wird er dazu speziell im Winter- und Frühjahrstraining eine tragende Rolle einnehmen. Mit Felix Zenner befindet sich ein wiederum junger Coach in der Verantwortung bei den Running Backs, der die letztes Jahr starke Unit rund um Ben Michel und Niklas Esser sowie einigen Neuzugängen aus der Jugend weiter formen und verbessern soll.

Neu sieht dazu der Coaching Staff der O-Line aus. Mit Thorsten Wolters kam ein Neuzugang aus Bremen, der ebenso mit Erfahrung weiterhelfen wird wie Andreas Falkowski, der nach vielen Jahren als Spieler und Helfer ins Coaching einsteigen will – 10 Jahre Spielerfahrung in der Offense Line bilden dabei eine gute Grundlage. Mit Routiniers wie Gamecocks-Veteran Clemens Rösner sowie Rückkehrer Philipp Sodoge stehen den recht neuen Coaches dazu erfahrene Spielen zur Verfügung, auf die man zählen kann. 

Zählt man dann noch den einen oder anderen erfahrenen Coach wie Shomi Huq dazu, der punktuell als Berater dazu stößt, stehen Coach Naumann viele Schultern zur Verfügung, auf die er Verantwortung verteilen kann. Ein neues, aber auch ein gutes Gefühl.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Marcus Gastmann - Bonn Gamecocks

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ab 18 Uhr war es dann soweit: Die neuen Coaches der Seniors stellten sich und ihre Pläne ausgiebig vor.  Heiko Czarnotta, neuer Head Coach und Offensive Coordinator der Gelsenkirchen Devils, begrüßte die Spieler und führte durch das Meeting. Ihm zur Seite werden in der Saison 2020 Artur Koerfer als Defense Coordinator, Michael Antoschowitz als Offensive Line Coach, Marco Mitschek als Defensive Line Coach und Marc Overwien als Defensive Back Coach stehen. Weitere Mitglieder im Coachingsstaff sind bereits im Gespräch. Dennoch suchen die Devils noch einen Runningback Coach. 

Devils Coaches

Auch das neue Trainergespann möchte – ganz wie der Vorstand – weiterhin ohne Importspieler in der Regionalliga NRW spielen. Die Devils-Spieler sollen eine sehr gute Ausbildung erfahren, um weiterhin und sogar noch besser in der Regionalliga bestehen zu können. Mit knapp 100 Jahren Coachingerfahrung wurde das Trainingskonzept überarbeitet. Neue Spieler sind ab sofort bei jeder Trainingseinheit willkommen. Im Anschluß an das Teammeeting stand Heiko Czarnotta der Presseabteilung noch Rede und Antwort.

Devils: Heiko, was hat dich dazu bewogen zu den Gelsenkirchen Devils zu kommen?
Heiko: Gute Frage. Letztendlich hat mich die Herausforderung gereizt, wieder als HC tätig zu werden. Die Devils haben ein klares Konzept für die Zukunft. Die Mannschaft ist ein gewachsenes Team ohne Legionäre und Imports.


Devils: Was sind deine Ziele für die nächste Saison?
Heiko: Das Team stabilisieren und weiterentwickeln. Ein ausgeglichenes Punktekonto sollte möglichst drin sein.

Devils: Wird sich der Coachingstaff noch erweitern?
Heiko: So ist es geplant. Es ist aber noch zu früh um Namen zu nennen.

Devils: Was hast du vor den Gelsenkirchen Devils gemacht?
Heiko: Ich war 24 Jahre bei den Recklinghausen Chargers als Spieler und Head Coach. 2016 war ich Defensive Coordinator in Dortmund. 2017 und 2018 war ich in Dortmund Offensive Coordinator und 2019 war ich Defensive Coordinator in Wuppertal.

Devils: Wie und wann kamst du zum American Football?
Heiko: Lustigerweise durch einen Artikel in der Zeitung. Dort wurde über die neu gegründete Jugendmannschaft der Recklinghausen Chargers berichtet. Das war 1984. Seitdem bin ich mit dem Football-Virus infiziert.

Devils: Was fasziniert dich am American Football?
Heiko: Die Kombination aus Athletik und Strategie. Football ist nunmal mehr als “das Runde muss ins Eckige” wie beim Fußball.

Devils: Was war dein größter Erfolg beim American Football?
Heiko: Über all die Jahre konnte ich diverse Meistertitel der Oberliga und Regionalliga mit meinen Teams verbuchen. Jedes Team und jede Meisterschaft war für sich etwas besonderes. Der Gewinn der Relegation 2009 gegen Frankfurt/Oder war keine Meisterschaft, aber trotzdem einer der genialsten Momente, die ich im Football erlebt habe. Die Art und Weise, wie wir dieses Ding gedreht haben, war der Hammer.

Die Seniors trainieren immer Montags und Donnerstags von 20-22 Uhr an der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen. Treffpunkt ist immer um 19:45 Uhr. Weitere Trainingszeiten und -orte findet ihr unter hier.

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - Gelsenkirchen Devils 

 

 
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntagabend luden die Gelsenkirchen Devils zum offenen Teammeeting der Seniors ein. Beim ersten öffentlichen Auftritt von Heiko Czarnotta, dem neuen Head Coach der Devils, gab es einen Ausblick auf das was das Team in 2020 erwarten kann.

Heiko Czarnotta stellte mit seinen Team die Planung für 2020 vor und beantwortete Fragen (Foto: Oliver Jungnitsch)Heiko Czarnotta (Mitte) stellte mit seinem Team die Planung für 2020 vor und beantwortete Fragen (Foto: Oliver Jungnitsch)

Nach dem Abschied von Jan Kärner als Head Coach der Gelsenkirchener mussten die Devils ihren Trainerstab komplett neu ausrichten. Mit Heiko Czarnotta kommt ein erfahrener Trainer in die Stadt. Czarnotta war zuvor Offense Coordinator bei den Wuppertal Greyhounds und wurde von Sven Kicza (1. Vorstand) angesprochen, ob er die Aufgabe als Head Coach übernehmen wollte. Voraussetzung war für Heiko Czarnotta jedoch, dass er mit einem Mix von erfahrenen Trainern und Neulingen ein gutes Coachingteam zur Verfügung hat. OJS 6275Michael Antoschowitz, Heiko Czarnotta, Artur Koerfer und Marco Mitschek (v.l.n.r - Foto O.Jungnitsch)

Mit  Michael Antoschowitz und Artur Koerfer hat er bereits zusammengearbeitet. Alle drei waren unter anderem in Recklinghausen und Dortmund tätig. Mit Marco Mitschek und Marc Overwien sind zwei Nachwuchstrainer von den Devils an Board. Weitere Trainer sind nicht ausgeschlossen und werden auch noch gesucht. Diese müssen jedoch in das Konzept der Gelsenkirchen Devils passen. Die Devils haben angekündigt, alle Coaches später noch genauer vorzustellen. 

Für die Seniors beginnt per heute die Vorbereitung auf die Saison 2020 mit dem ersten Training. Es wird anders sein, als bisher üblich. Insgesamt wird die Offseason in vier verschiedene Blöcke gesplittet. Auch die einzelnen Einheiten werden in Phasen eingeteilt, bei denen die Intensität ansteigen wird. Mit rund 40 Einheiten bleibt nicht viel Zeit um das Team kennenzulernen und mit einem neuen Playbook auszubilden, daher ist es für Czarnotta wichtig, es einfach und simpel zu gestalten. 

Die Vorbereitung soll mit einem Scrimmage und einem Testspiel ergänzt werden. Für Beides gibt es bereits Planungen, über die noch rechtzeitig informiert wird.

Heiko Czarnotta erwartet von seinem Team Einsatz! Dafür möchte er jeden einzelnen Spieler besser machen, damit die Devils in 2020 mindestens so gut wie in diesem Jahr abschneiden. Planungen für einen Aufstieg wies er als zunächst unrealistisch zurück. Die Devils planen auch weiterhin mit dem eigenen Nachwuchs und wollen auf Importspieler verzichten. Ferner verwies Czarnotta auf die finanziellen Herausforderungen, die ein Aufstieg in die GFL2 mit sich bringen.

Damit er mit den Gelsenkirchen Devils in 2020 erfolgreich sein wird, will er viele Wiederholungen installierten. Hiermit sollen die Spieler die Plays sicher ausführen können. Denn Czarnotta stellt eine Suggestivfrage: „Was bringt ein Fancy Playbook mit 300 Seiten?“. Sein Motto ist eher: „Keep it simple“.

Oliver Jungnitsch für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Gelsenkirchen Devils freuen sich, die neuen Trainer der Seniors für die Saison 2020 bekannt geben zu dürfen. Heiko Czarnotta, Michael Antoschowitz, Artur Koerfer, Marco Mitschek und Marc Overwien werden ab sofort das Training der Gelsenkirchen Devils leiten. Heiko Czarnotta wird als Head Coach tätig sein. 

Heiko Czarnotta (links) wird neuer Head Coach der Gelsenkirchen Devils. Hier mit dem 1 Vorstand  Sven Kicza (rechts) / Foto: ©Gelsenkirchen DevilsHeiko Czarnotta (links) wird neuer Head Coach der Gelsenkirchen Devils. Hier mit dem 1. Vorstand Sven Kicza (rechts) / Foto: ©Gelsenkirchen Devils

Präsident Sven Kicza freut sich:” Endlich sind die Planungen ein großes Stück vorangekommen. Jetzt können wir pünklich zum Wintertraining einsteigen und die Weichen für die nächsten Jahre stellen. Ich freue mich über unsere neuen Coaches und heiße sie bei den Gelsenkirchen Devils herzlich willkommen! Weitere Infos werden in den nächsten Wochen folgen, wenn wir die Trainer einzeln vorstellen."

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - Gelsenkirchen Devils 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Next Games-Regionalliga

Samstag, 25 April 2020
Düsseldorf Bulldozer vs Bonn Gamecocks
16:00 | Sportpark Niederheid, Düsseldorf
Bielefeld Bulldogs vs Cologne Falcons
18:00 | SpA Rußheide, Bielefeld
Sonntag, 26 April 2020
Paderborn Dolphins vs Troisdorf Jets
15:00 | Hermann-Löns-Stadion, Paderborn

Regionalliga 2020

Pos Team Pts Pl SD
1. Paderborn Dolphins 0 0
2. Cologne Falcons 0 0
3. Bielefeld Bulldogs 0 0
4. Troisdorf Jets 0 0
5. Gelsenkirchen Devils 0 0
6. Bonn Gamecocks 0 0
7. Düsseldorf Bulldozer 0 0

NRW Football on tour

1 Mär
Scrimmage: Herne Black Barons vs. Kachtenhausen White Hawks
Datum 01.03.2020 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

Beide Teams spielten in 2018 in der NRW-Liga gegeneinander (Foto: Oliver Jungnitsch)Beide Teams spielten 2018 in der NRW-Liga (Foto: Oliver Jungnitsch)

Die Herne Black Barons veranstalten ein weiteres Scrimmage zur Saisonvorbereitung. Auch diesmal geht es gegen einen Gegner aus der NRW-Liga, die Kachtenhausen White Hawks. Die Teams kennen sich aus dem Jahre 2018 (-Link zur Bildergalerie dieser Begegnung-).


 

5 Apr
Gelsenkirchen Devils vs. Krefeld Ravens
Datum 05.04.2020 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Gelsenkirchen-Devils

Freundschaftsspiel 

Gelsenkirchen Devils  - : - TunnelSchwarz


 

Stadien / Logo

Stadien nach Namen (pdf-Datei)

Stadien nach PLZ (pdf-Datei)

* Kein Vereinslogo vorhanden: Aktuell keine Nutzung des Logos möglich, da der Verein auf unsere wiederholten Anfragen nicht reagiert hat. Sorry!  - Alle Angaben ohne Gewähr -

 

Share on

FacebookTwitter

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Scrimmage: Herne Black Barons vs Elsen Knights

Werbung:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.