Regionalliga (Seniors)

Am vergangenen Samstag trafen die Gelsenkirchen Devils in ihrem ersten Heimspiel dieser Saison auf die Bonn Gamecocks. Doch auch dieses Mal mussten sie sich geschlagen geben.

Auch das erste Heimspiel verloren die Gelsenkirchen Devils (Foto: Oliver Jungnitsch)Auch das erste Heimspiel verloren die Gelsenkirchen Devils (Foto: Oliver Jungnitsch)

Es läuft noch nicht rund im Team um Head Coach Heiko Czarnotta. Die Devils verloren im heimischen Fürstenbergstadion mit 06:37 gegen die Gäste aus Bonn. Dabei sah es zu Beginn gar nicht schlecht aus.

Im ersten Quarter spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Die Defenses konnten gut verteidigen und verhinderten so jeweils Chancen der Gegner. Es blieb beim 0:0 nach den ersten 12 Minuten.

Dann kam ein wenig Schwung ins Spiel und die Devils gingen mit 6:0 durch Thomas Iking in Führung. Iking, der eigentlich Quarterback bei den Devils ist, sprang am Samstag als Wide Receiver ein und fing den Ball von Quarterback Johannes Werner in der Endzone. Der Extrapunktversuch danach war nicht gut. Jetzt blühten die Gegner auf. Sie verwandelten bis zur Halbzeit vier Touchdowns und vier Extrapunkte und lagen somit 06:28 in Führung.

Nach der Pause kämpften die Devils, doch die Kräfte im stark dezimierten Team schwanden. Bonn erhöhte den Vorsprung durch einen Safety und einen Touchdown mit Extrapunkt auf 06:37.

Im letzten Quarter blieb es dann bei einem 0:0. Am Ende fehlt es den Devils am meisten zur Zeit an Manpower. Zudem benötigen ein paar Spieler noch etwas Spielerfahrung und Stellschrauben müssen weiter gedreht werden. Heute geht es für die Gelsenkirchen Devils weiter. In Troisdorf werden sie gegen die Jets antreten.

Bildergalerie zum Spiel - Oliver Jungnitsch / 64 Pics: 

 

Bildergalerie zum Spiel - Nick Jungnitsch / 52 Pics: 

 

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - Gelsenkirchen Devils 

 

 
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Erster Positivfall seit Pandemiebeginn - Die Troisdorf Jets müssen die für den morgigen Samstag geplante Partie gegen die Bielefeld Bulldogs leider absagen. Grund dafür ist ein positiver Coronafall trotz vollständiger Impfung bei einem Mitglied der Betreuer-Crew.

Troisdorf Jets müssen Spiel absagen (Foto: Oliver Jungnitsch)Troisdorf Jets müssen Spiel absagen (Foto: Oliver Jungnitsch)

Trotz mehrmaliger Rücksprache mit dem Gesundheitsamt im Rhein-Sieg-Kreis gab es keine eindeutige Vorgabe, wie innerhalb der Mannschaft und des Vereins mit der Infektionsmeldung umgegangen werden soll. Nachdem der Trainingsbetrieb beider Senioren-Teams am Donnerstag bereits vorsorglich eingestellt wurde, hat sich der Vereinsvorstand in Absprache mit Head Coach Andreas Heinen, den Bielefeld Bulldogs und Liga-Obmann Christian Henrich für die Absage der Ligapartie entschieden.

„Da die Behörden keine eindeutigen Vorgaben machen wollten, blieb die Entscheidung an uns hängen“, so Jets-Präsident Eric Grützenbach. „In den vergangenen Monaten der Pandemie hatte die Gesundheit der Spieler, Trainer und Betreuer bei all unseren Planungen für die Umsetzung der Corona-Schutzverordnung immer oberste Priorität. Daher werden wir auch jetzt nicht von dieser Linie abweichen.“

Die Bielefeld Bulldogs hatten in der vergangenen Woche selbst mit einem Positivfall in ihren Reihen zu kämpfen und mussten ihrerseits schon die Partie gegen Gelsenkirchen absagen. Nach vielen Tests und vermutlich schwierigen Verhandlungen mit den Bielefelder Gesundheitsbehörden, wurde die Partie gegen die Jets unter strengen Auflagen genehmigt. So wurde für alle Teilnehmer, egal ob genesen oder geimpft, ein aktueller negativer Schnelltest vorausgesetzt.

„Wir kennen die Bulldogs als hervorragend organisierten Verein und besonders gute Gastgeber“, so Head Coach Andreas Heinen. „Daher waren wir sicher, dass dort alles Notwendige unternommen wurde, um uns allen ein sicheres Spiel zu ermöglichen. Das wir jetzt diejenigen sind, die absagen müssen, tut mir wahnsinnig leid. Wir wissen ja, wie aufwändig eine Spieltagsorganisation in der heutigen Zeit ist.“

Für die Spieler und Trainer der Troisdorf Jets, die bis auf ganz wenige Ausnahmen durchweg vollständig geimpft sind, gilt es nun eine mögliche Infektion auszuschließen. Alle Teammitglieder, die möglicherweise engeren Kontakt mit dem Infizierten hatten, wurden darauf hingewiesen, sich in den kommenden Tagen vorsorglich regelmäßig testen zu lassen.

Die Troisdorf Jets wünschen ihrem Teammitglied eine schnelle Genesung und entschuldigen sich bei den Bielefeld Bulldogs ausdrücklich für die leider unvermeidbare Spielabsage.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nachdem die Bielefeld Bulldogs das Spiel vom letzten Samstag absagen mussten, erwarten die Devils nun ihren ersten Gegner in der heimischen Hölle – die Bonn Gamecocks sind am 18.09.2021 zu Gast im Fürstenbergstadion.

Die Gelsenkirchen Devils empfangen die Bonn Gamecocks (Foto: Nick Jungnitsch)Die Gelsenkirchen Devils empfangen die Bonn Gamecocks (Foto: Nick Jungnitsch)

Lange haben die Seniors gewartet. Länger als sie glaubten. Sie dürfen am Samstag, den 18.09.2021 endlich wieder Zuhause Football spielen. Um 15 Uhr startet die Partie gegen die Bonn Gamecocks in der Regionalliga NRW.

2019 standen sich die beiden Teams zum letzten Mal gegenüber. Beim ersten Aufeinandertreffen gewannen die Devils in einem starken Spiel mit 33:24. Im Stadion der Bonn Gamecocks konnten die Devils damals das Spiel knapp mit 0:9 für sich entscheiden. In dieser Saison haben die Gamecocks bereits drei Spiele gespielt. Im ersten Spiel gegen die Troisdorf Jets in Troisdorf gewann Bonn mit 24:27. Bei den Bielefeld Bulldogs verloren die Gamecocks ganz knapp mit 35:34 und gegen die Paderborn Dolphins verloren sie eindeutig mit 13:38.

Die Devils spielten bislang nur gegen die Paderborn Dolphins und mussten dort eine 55:0 Niederlage hinnehmen. Die Jungs um Head Coach Heiko Czarnotta haben seitdem weiter hart an sich gearbeitet, um Fehler auszubügeln. Inwieweit die Devils diese unter Kontrolle gebracht haben, wird man sehen. Das Spiel vor den eigenen Fans und im heimischen Stadion bringt aber definitiv eine große Portion Motivation. Das Team ist heiß auf Punkte und möchte gewinnen.

„Das Spiel startet um 15 Uhr am Samstag, den 18.09.2021. Der Einlass beginnt bereits um 13 Uhr. Bitte beachten, dass an diesem Tag die 3G-Regel im Fürstenbergstadion gilt. Der Nachweis muss bei Eintritt vorgelegt werden, ansonsten kann kein Einlass gewährt werden. Selbstverständlich sorgen die Devils auch wieder für das leibliche Wohl. Endlich wird die Hölle wieder brennen.“ , sagt Corinna von Eicken, die Pressesprecherin der Gelsenkirchen Devils. 

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - Gelsenkirchen Devils 

 

 
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gestern empfingen die Troisdorf Jets die Düsseldorf Bulldozer zum zweiten von drei Heimspielen. Insgesamt war es für beide Teams die dritte Begegnung der Regionalligasaison 2021. Die Jets verloren die Partie mit 7:35 (0:0, 0:14, 7:14,0:7). Für die Bulldozer war es der erste Sieg nach zwei Unentschieden.

Im Aggerstadion verloren die Troisdorf Jets gegen den Aufsteiger, die Düsseldorf Bulldozer - Duell zwischen Kwofi Harlan #11 (weißes Trikot) und Jona Glasner #3 (rotes Trikot) - Foto: Oliver JungnitschIm Aggerstadion verloren die Troisdorf Jets gegen den Aufsteiger, die Düsseldorf Bulldozer - Duell zwischen Kwofi Harlan #11 (weißes Trikot) und Jona Glasner #3 (rotes Trikot) - Foto: Oliver Jungnitsch

Es gab am Samstag die Begegnung des Absteigers aus der GFL2 gegen den Aufsteiger in die Regionalliga. Die Troisdorf Jets spielten im Jahr 2019 noch in der GFL2. Nach dem Coronajahr und Spielerabgängen (auch in die ELF) stand jetzt eine andere Mannschaft auf dem Feld. Bei den Düsseldorf Bulldozer stand auch eine veränderte Mannschaft als im Aufstiegsjahr 2019 auf dem Platz. Hier schaffte es Head Coach Wolfgang Best und sein Coaching Staff das Team zu verstärken. Viele Spieler zählten im Jahr 2019 zu den Leistungsträgern der Assindia Cardinals, die für den Aufstieg in die GFL2 sorgten. 

Das Spiel begann mit dem Kickoff von Jets O-Liner und Kicker Dennis Schwartz #77. Bulldozer Quarterback Dagdelen Rohat  #12 sorgte mit Pässen auf seine Wide Receiver für einige Yards im ersten Drive. Hier war zu spüren, dass er mit zweien von ihnen schon längere Zeit spielt: Kwofi Harlan #11 und Duran Lesar #3. Jedoch endete der erste Drive mit einem Punt.  Das erste Quarter war geprägt von der Defense und so endete es ohne Punkte für eines der beiden Teams bei einer Bruttospielzeit von 20 Minuten. 

Im zweiten Quarter dauerte es 40 Sekunden und dann war es so weit: Nach einem Lauf von Neal Darion #2, dem Runningback der Düsseldorfer, gab es den ersten Touchdown des Spiels. Der PAT wurde von Carrara Fabio Luis #32 zum 0:7 verwandelt. Kurze Zeit später misslang ein Punt der Troisdorf Jets in der Endzone. Hier konnte Linebacker Stephon Toomer #33 den Ball in der Endzone der Jets sichern und sorgte für einen Defense-Touchdown (0:14 -PAT Fabio Luis /Restspielzeit 9:52 Min/Sek). Mit dem Spielstand von 0:14 ging es in die Halbzeitpause.

Das dritte Quarter begann mit dem Kickoff der Gäste aus der Landeshauptstadt. Nachdem Stephon Toomer den Pass von Troisdorf Quarterback Nick Schaper #16 abfangen konnte und bis zur 5 Yardline der Jets tragen konnte, war es wieder RB Neal Darion der einen TD der Bullis erzielte. Nach dem PAT von Fabio Luis erhöhten die Aufsteiger zum 0:21 (Restspielzeit im 3. Quarter von 10:10 Min/Sek). 

Wide Receiver Tim Manns #83 fing in der Endzone ein Pass und die Troisdorf Jets konnten auf 07:21 verkürzen (PAT Dennis Schwartz). Im dritten Quarter war es wieder ein Pass von QB Dagdelen Rohat auf RB Neal Darion und die Düsseldorf Bulldozer stellen den alten Abstand von 21 Punkten her (PAT Carrara Fabio Luis – Spielstand 7:28).

Im letzten Quarter gab es ein Pass auf WR Duran Lesar, der das Ei in der Jets Endzone fing. Auch hier konnte Carrara Fabio Luis#32 den PAT zum 07:35 verwandeln. Insgesamt war es eine eindrucksvolle Vorstellung des Aufsteigers, der sich gezielt verstärken konnte.  

Oliver Jungnitsch für NRW Football

 

Bildergalerie zum Spiel mit 108 Fotos: 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wenn man nach der letzten Begegnung zwischen den Troisdorf Jets und den Düsseldorf Bulldozern sucht, muss man in der deutschen Football-Historie schon einige Jahre zurückblättern. 1999 trafen die beiden Mannschaften zum letzten Mal aufeinander, nachdem man sich vor allem Mitte und Ende der 80er immer wieder packende Duelle geliefert hatte.

Wide Receiver Lukas Hilger #5 hat die gegnerische Endzone fest im Blick (Foto: Matthias Berger)Wide Receiver Lukas Hilger #5 hat die gegnerische Endzone fest im Blick (Foto: Matthias Berger)

Vor 22 Jahren hatten die Troisdorfer das glücklichere Händchen und siegten in beiden Saisonspielen mit 55:0 und 42:8. Von den Spielern damals wird sicherlich nur noch eine Handvoll überhaupt im Football aktiv sein, heute zumeist wohl als Trainer oder in der Vereinsführung. „Ich persönlich kann mich nicht daran erinnern, jemals gegen die Bulldozer gespielt zu haben“, so Jets-Head Coach Andreas Heinen. „Weder als aktiver Spieler noch als Trainer im Jugend- oder Herrenbereich. Das wird für meine Jungs und mich am Samstag also eine waschechte Premiere.“

Im vergangenen Jahr waren die „Bullis“ als Aufsteiger in die Regionalliga noch sehr zurückhaltend aufgetreten und wollten erst einmal in der neue Spielklasse Fuß fassen. In der diesjährigen coronabedingten Ersatzsaison haben sich die Spieler um Head Coach Wolfgang Best bisher aber mehr als tapfer geschlagen und zwei Unentschieden eingefahren. Dank einer hochkarätigen Trainercrew, in der auch der ehemalige Offensive Line-Coach der Troisdorf Jets, Erol Seval, aktiv ist, können sich die Leistungen der Düsseldorfer auf dem Platz mehr als sehen lassen.

Ein schlauer Schachzug der Landeshauptstädter: mit ihrem Hygienekonzept konnten die Bulldozer die Stadt Düsseldorf davon überzeugen, gemeinsam mit den „Profis“ der Düsseldorf Panther ins Training starten zu dürfen – und zwar schon deutlich früher als alle anderen Regionalliga-Mannschaften in NRW. Diesen Vorteil wissen die Bullis nun geschickt zu nutzen.

Für das Spiel gelten im Aggerstadion die 3G-Regeln (also nachweislich genesen, vollständig geimpft oder getestet). Der jeweilige Nachweis muss am Eingang zusammen mit der Eintrittskarte vorgezeigt werden. Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche gilt der Schülerausweis als Testnachweis. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt, sie unterliegen daher keinen coronabedingten Zugangsbeschränkungen.

Für Spätentschlossene stellt das DRK Troisdorf wieder ein mobiles Testcenter vor dem Stadioneingang zur Verfügung. So sind Schnelltests auch auf den letzten Drücker verfügbar. Der Ticketverkauf für die Partie am Samstag findet inklusive Lieblingsplatz-Buchung über den vereinseigenen Online-Ticketshop statt (www.troisdorf-jets.de). 

Troisdorf Jets vs. Düsseldorf Bulldozer

  • Samstag, 11. September 2021
  • Kickoff: 16 Uhr (Einlass 15 Uhr)

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Share on

FacebookTwitter

NRW Football on tour

2 Okt
Gelsenkirchen Devils vs. Düsseldorf Bulldozer
Datum 02.10.2021 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Spiel in der Regionalliga


 

3 Okt
Iserlohn Titans vs. Herne Black Barons
03.10.2021 19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Spiel in der Landesliga 

Next Games-Regionalliga

Samstag, 2 Oktober 2021
Gelsenkirchen Devils vs Düsseldorf Bulldozer
15:00 | Fürstenbergstadion, Gelsenkirchen
Samstag, 9 Oktober 2021
Gelsenkirchen Devils vs Bielefeld Bulldogs
15:00 | Fürstenbergstadion, Gelsenkirchen
Samstag, 16 Oktober 2021
Bielefeld Bulldogs vs Troisdorf Jets
18:00 | SpA Rußheide, Bielefeld

Regionalliga 2021

Pos Team Pts Pl SD
1. Paderborn Dolphins 9 5 +128
2. Düsseldorf Bulldozer 6 4 +77
3. Bonn Gamecocks 4 5 -41
4. Bielefeld Bulldogs 3 3 -19
5. Troisdorf Jets 2 4 -35
6. Gelsenkirchen Devils 0 3 -110
Cheerleader des AFC Remscheid Amboss (Foto: Remscheid Amboss)

Neues Team, neue Trainerinnen – Cheerleader…

06. September 2021 News (Cheerleading)
Vieles ist neu bei den Cheerleadern des AFC…
Bochum Miners verlieren mit 0:35 deutlich gegen die Aachen Vampires Damen - Quarterback Tabea Kouchen #7 (Foto: Oliver Jungnitsch)

Miners verlieren gegen souveräne Aachenerinnen

30. August 2021 DBL2
Gestern wurde von den Bochum Miners der neue…
Cologne Crocodiles vs TFG Typhoons (Foto: Bernd Thiel-Wieding)

Typhoons kommen in Köln unter die Räder

19. September 2021 GFLJ West
„Fliedner-Schüler“ unterliegen beim Deutschen…
Anzeigetafel 002 2018 04 152

AFVD: Ergebnisdienst vom 25.09. bis 26.09.2021

27. September 2021 Ergebnisse
American Football Verband DeutschlandErgebnis-…
Das letzte Heimspiel der Troisdorf Jets gegen Gelsenkirchen ist nur eines von insgesamt fünf Football-Partien am Wochenende im Aggerstadion (Foto: Adam Sander).

Fünfmal Jets-Football am Wochenende

23. September 2021 Allgemeine Infos (Vereine)
Zwei Premieren im Aggerstadion: Das kommende…
NRW Football 0001 2018 04 07OJS 1406

In eigener Sache: Mit so viel krimineller Energie…

02. September 2021 Specials
Es war von uns gut gedacht, aber man wollte euch…

Lippstadt Eagles vs. Dortmund Giants

Werbung:

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.