Allgemeine Infos (Vereine)

Zwei Teams des 1. FFC Braunschweig hatten es am vergangenen Samstag auswärts schwere Aufgaben zu bewältigen. Die Mannschaft der Junior Lions U19 von Head Coach Tom Friedrichs traf dabei auf das U19 Team der Kiel Baltic Hurricanes und das Senior Flag Team der Braunschweiger, bestritt seine schwere Auswärtspartie beim amtierenden Meister, den Dresden Monarchs. 

TE WR 16 Tobais Goebel - Foto: Fabian UebeTE WR 16 Tobais Goebel - Foto: Fabian Uebe

Stürmische Bedingungen bestimmten das Spiel der Junior Lions in Kiel. Von Beginn an merkte man beiden Teams die Unsicherheiten des ersten Spiels der Saison 2022 an und die zum Teil widrigen Wetterbedingungen, taten ihr übriges. So dauerte es bis kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts, ehe die Braunschweiger die ersten Akzente setzen konnten. Zwei Interceptions durch die Braunschweiger Tobias Geistert und Eric Bletz, brachten die Löwen jeweils in eine gute Ausgangsposition, aus der Tight End Noel Jäger, nach einem Pass von Quarterback Leon Dirmeier, die ersten Punkte zur 00:06 Führung erzielen konnte. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zur Halbzeit, wobei keines der Teams sich wirklich einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Nach der Halbzeitpause erwischten die Gastgeber den besseren Start und konnten auf 06:06 ausgleichen. Im vierten Spielviertel fand Braunschweigs Spielmacher Leon Dirmeier abermals seinen Ballfänger Noel Jäger in der Kieler Endzone zur erneuten 06:12 Führung, die folgende Two-Point Conversion verwandelte Runningback Damian Bytomski zum 06:14. Die Kiel Baltic Hurricanes setzten alles daran den erneuten Ausgleich zu erzielen, doch sorgte Safety Tobias Geistert mit seiner zweiten Interception des Tages für die letztendliche Entscheidung der Partie. In zwei Wochen (04. Juni, 11:30 Uhr, Hannover) treffen die Junior Lions in ihrem nächsten Spiel auf die Mannschaft der Hannover Grizzlies. 

Das zweite Spiel am vergangenen Samstag bestritt das Lions Flag Team des 1. FFC Braunschweig von Headcoach Holger Fricke. Nach der ernüchternden 9:55 Niederlage zum Auftakt gegen die Firebirds aus Essen, stand die schwere Auswärtsfahrt zum amtierenden Deutschen Vizemeister den Dresden Monarchs Flag auf dem Plan. Doch bereitete den Lions nicht nur der Gegner Sorgenfalten, sondern auch die für das Spiel zur Verfügung stehenden Akteure. Final standen nur 22 spielfähige Spieler und Spielerinnen in Dresden an der Seitenlinie und lieferten sich letztendlich einen bis zum Ende harten, aber fairen Kampf mit den Gastgebern. Die Dresden Monarchs starteten wie erwartet routiniert und eingespielt und gingen trotz aufopfernd kämpfenden Braunschweigern, bis zur Halbzeit mit 00:21 in Führung. Was zu diesem Zeitpunkt nach einem klaren Sieg für die Gastgeber aussah, sollte sich aber bis tief in das vierte Spielviertel hinein, noch zu einem Krimi entwickeln. Nachdem auf Seiten der Lions weitere Akteure verletzungsbedingt ausschieden und nur noch 16 spielfähige Teammitgliedern einsatzbereit waren, ging ein merklicher Ruck durch die Mannschaft. Plötzlich saßen die Tackle, welche in der ersten Halbzeit noch verpasst wurden und Bälle, welche zuvor fallen gelassen wurden, fanden ihr Ziel. Somit konnten die Lions erst durch einen Pass von Quarterback Marvin Seegers auf seinen Ballfänger Felix Steinicke, den Rückstand auf 21:06 verringern und zu Beginn des vierten und letzten Spielabschnitts durch einen schönen Lauf von Runningback Sebastian Luckas, sogar auf 21:12 und mit der erfolgreichen Two-Point Conversion durch Felix Steinecke, auf 21:14 herankommen.

Es wurde nochmal spannend und in der Offense der Löwen ging Offense Koordinator Tamsir Seck bewusst auf Risiko. Yard um Yard kämpfte man sich erneut in Richtung Dresdener Endzone heran, doch führte das risikoreiche Spiel final dazu, das die Hausherren einen Passversuch der Lions abfangen konnten und daraus die entscheidenden Punkte zum 28:14 Endstand erzielten. Alles in allen können die Braunschweiger mit dem Ergebnis zufrieden sein und darauf aufbauen. In drei Wochen geht es am 12. Juni zum Rückspiel gegen die Assindia Cardinals Fire Birds nach Essen und die Verantwortlichen hoffen, das eine Großzahl der aktuell verletzten Spieler bis dahin wieder zur Verfügung stehen.        

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit den Lions II, den Junior Lions U16 und dem Lions Flag Team, bestritten gleich drei Teams des 1. FFC Braunschweig am vergangenen Wochenende ihre Punktspiele.

2. Spieltag Lions II vs. HH Pioneers (Foto: Anne Sophie Salge)2. Spieltag Lions II vs. HH Pioneers (Foto: Anne Sophie Salge)

In der Regionalliga Nord trafen dabei die Lions II, die mit einem Sieg gegen die Wolfsburg Blue Wings erfolgreich in die Saison gestartet waren, auf die Mannschaft der Hamburg Pioneers. Bei warmen Temperaturen und mit einem stark reduzierten Kader von nur 33 Spielern, konnte die 2. Herrenmannschaft der Lions, gegen die in voller Mannschaftsstärke angetretenen Gastgeber, nur wenig ausrichten. Bereits zur Halbzeit lagen die Löwen mit 7:41 hinten und verloren letztendlich das Spiel deutlich mit 14:69. Die Punkte für die Braunschweiger machten dabei die Ballfänger Mark-Robin Petschelt und Kevin Klante. Während die Pioneers das Laufspiel der Braunschweiger früh im Keim erstickten und somit auch das Passspiel kontrollierten, konnte die Verteidigung der Lions nichts gegen das starke Laufspiel der Hamburger ausrichten. Unterm Strich hat das physisch besser aufgestellte und vorbereitete Team klar gewonnen und genau darauf wird Head Coach Gerrit Katzsch auf das am 4. Juni in Hannover stattfindende nächste Spiel gegen die Hannover Grizzlies aufbauen und sein Team entsprechend einstellen.   

Lions Flag RB Sebastian Luckas (Foto: Fabian Uebe)Lions Flag RB Sebastian Luckas (Foto: Fabian Uebe)

Ebenso auf dem falschen Fuß, erwischte es das Lions Flag Team zum Saisonauftakt in der DFFL (Deutsche Flag Football Liga).  Zu Gast auf der Roten Wiese in Braunschweig war die Mannschaft der Assindia Cardinals Fire Birds aus Essen. Bei sommerlichen Temperaturen stellten die Gäste aus dem Ruhrpott von Beginn an die Kräfteverhältnisse auf dem Platz klar. Das auf vielen Positionen mit American Football Routiniers besetzte Team der Fire Birds, ließ die Lions von Head Coach Holger Fricke durch physisch starken Einsatz nie in den Spielfluss finden und nutze jeden Fehler der Hausherren gnadenlos aus. Somit war auch diese Begegnung bereits mit einem Spielstand von 3:34 zur Halbzeit entschieden und die Braunschweiger konnte nur noch Schadenbegrenzung in Hälfte zwei betreiben. Am Ende der Begegnung lautete das Ergebnis 9:55 zu Gunsten der Gäste aus Essen. Die Punkte auf Seiten der Braunschweiger erzielten Tobias Göbel mit einem 40 Yard Fieldgoal und Runningback Sebastian Luckas mit einem fulminanten Lauf über 80 Yards.  

Junior Lions U16 (Foto: Heiner Roberg)Junior Lions U16 (Foto: Heiner Roberg)

Viel über die Niederlage nachdenken und sinnieren können die Verantwortlichen der Lions nicht, den bereits am Samstag tritt das Team die schwere Auswärtsfahrt zum aktuell amtierenden Deutschen Vizemeister nach Dresden an.   Erfolgreich in ihre Saison startete dagegen die Mannschaft der Junior Lions U16 von Head Coach Tim Harig. Das jüngste Nachwuchsteam der Löwen im Tackle-Football bestritt ihr erstes Saisonspiel am letzten Samstag ebenfalls auf der heimischen Roten Wiese gegen die Mannschaft der Lübeck Cougars. Bereits ersatzgeschwächt und dezimiert reisten die Gäste aus der Hansestadt in Braunschweig an. Von Beginn an dominierten die Hausherren die Partie und gingen bereits mit dem ersten Spielzug der Offense der Junglöwen durch ihren Runningback Louis Lieberknecht in Führung, welche sie im Anschluss kontinuierlich ausbauen konnten. Immer wieder waren es Spielmacher Liam Klemmer und Runningback Louis Lieberknecht, die für Highlights und Punkte sorgten. Aber auch die Verteidigung der Braunschweiger kontrollierte das Lübecker Angriffsspiel nach Belieben und sorgte ihrerseits durch Justin Lee L. Solano für weitere zwei Punkte. Die finalen Punkte zum 32:0 Halbzeitstand aus Sicht der Lions, erzielte Wide Receiver Felix Wiemann. Nach der Halbzeitpause einigten sich beide Teams auf eine frühzeitige Beendigung des Spiels, das die Lübecker verletzungsbedingt keine spielfähige Mannschaft mehr stellen konnte.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am vergangenen Samstag, den 07.05 gab es am heimischen Fürstenbergstadion gleich zwei Spiele der Devils zu beschauen.

Gelsenkirchen Devils - Archivfoto: Oliver JungnitschGelsenkirchen Devils - Archivfoto: Oliver Jungnitsch

Angefangen hatte die SG Devils/Shamrocks gegen die angereisten Dolphins aus Paderborn. Um 11:00 Uhr flog das erste Ei für die Saison 2022 vor heimischer Tribüne. Die starken Paderborn Dolphins machten es der jungen Mannschaft rund um Head Coach Sven Kicza allerdings sehr schwer und konnten regelmäßig Punkte erzielen. Doch auch die Spielgemeinschaft konnte punkten, so war es Running Back Rey Gonzales de Luna der den ersten Touchdown kurz vor Ende der ersten Halbzeit erlief. Den anschließenden Extraversuch verwandelte Quarterback Allessandro Classe mit einem Pass in die Endzone. In der zweiten Halbzeit dominierten die Dolphins, auch wenn die Spielgemeinschaft immer wieder Raumgewinn erzielen konnte, so reichte es nicht aus, um nochmal auf das Scoreboard zu kommen. Das Spiel endete 08:60. Insgesamt hat die Mannschaft aber zusammengefunden und schaut optimistisch nach vorne, der nächste Gegner sind die Troisorf Jets. "Die U19 freut sich immer über neue Mitspieler und lädt Interessierte gerne zu den regulären Trainingszeiten ein, den Sport mal auszuprobieren. Die U19 trainiert montags und mittwochs, von 18:30 bis 20:30 Uhr auf dem Rasen des Fürstenbergstadions, Fischerstr. 35, 45899 Gelsenkirchen.", sagt HC Sven Kicza. Punkte je Quarter (00:21)(08:20)(00:06)(00:13)

Um 15:00 Uhr ging es dann auch für die Seniors der Devils gegen den unbekannten Gegner Blackvenom aus Wesseling los. Ca. 500 Zuschauer hatten sich im Stadion eingefunden, um das Spektakel live zu verfolgen. Die Offense der Devils durfte anfangen und diese drehten gleich auf und zeigten was in ihnen steckt. Der erste Drive konnte direkt zum Touchdown verwandelt werden, Extraversuch ging daneben, so hieß 06:00 für die Devils. Auch die Defense machte einen soliden Job und ließ in der ersten Halbzeit keine Punkte zu. Die Offense der Devils baute ihre Führung weiter aus, so dass es zur Halbzeit 32:00 stand. Nach der Halbzeit musste die Defense anfangen und hatte immer mehr Schwierigkeiten die Gäste unter Kontrolle zu bringen, sodass auch die ersten Punkte für die Gäste fielen, Extrapunkt war gut. Insgesamt hatte die Defense mehr Probleme, als in der ersten Halbzeit und ließen zwei Touchdowns zu. Die Offense der Devils war weiterhin gut aufgelegt und probierte jetzt mehr aus und wechselte diverse Spieler durch, damit jeder ein wenig Spielerfahrung sammeln konnte. Das Spiel endete 39:14 und zeigte eine gute Mannschaft, welche optimistisch auf den kommenden Gegner, den Mönchen Gladbach Wolfpack, schaut. Punkte je Quarter (19:00)(13:00)(07:07)(00:07)

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Groepler- Gelsenkirchen Devils

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Laufen für die, die es nicht mehr können! Strong Partners und Mammuts Münster machen sich stark für die Rückenmarksforschung

2

Strong Partners stellt in Kooperation mit den Mammuts Münster am 8. Mai erneut den NRW-Flagship-Run des „Wings for Life“-Caritylaufs 2022. Die gesamten Einnahmen fließen direkt in die Rückenmarksforschung. Gestartet wird um 13 Uhr auf dem Gelände der Münster Mammuts am Schifffahrter Damm 315, 48157 Münster. Unabhängig vom Trainingsstatus kann jede*r mitlaufen und besonders Rollstuhlfahrer/-innen sind herzlich willkommen. 

Ablauf des „Wings for Life-Run”

Der Lauf startet weltweit zur selben Zeit. Die Strecke kann dabei selbst gewählt werden und ist nicht gekennzeichnet. Daher kann Jede*r unabhängig von Alter, Kondition und körperlichen Einschränkungen teilnehmen. Nach 30 Minuten startet in der Event-App ein virtuelles „Catcher Car“ mit 14 Kilometern pro Stunde welches die Verfolgung aufnimmt. Alle 30 Minuten wird es schneller bis es die Teilnehmer*innen einholt.  Am Tag des Laufes wird daher die „Wings for Life“ -App benötigt, um die absolvierte Strecke aufzuzeichnen.

Start und Ziel befinden sich auf der Sportanlage der Münster Mammuts, wo für alle Sportler*innen kostenfreie Getränke, Erfrischungen und Snacks von weiteren Partnern wie dem POHA House oder dem Landwirtschaftsverlag zur Verfügung stehen. Um die Stimmung kümmert sich mitunter ein DJ inkl. Extra angereistem Event-Car. Duschen, Umkleiden und Parkplätze werden ebenfalls bereitgestellt. 

„Das Event war schon 2019 ein voller Erfolg! Da wir die letzten Jahre nur rein digital und ohne gemeinsames Event laufen konnte, sind wir dieses Jahr gemeinsam noch stärker! Wir freuen uns auf jede Menge Teilnahmen und eine gute Zeit.“ so Paula Menninghaus von Strong Partners. Paula Menninghaus weiter: „Uns ist es eine Herzensangelegenheit neben klassischen Events die Münsters Sportszene zu bieten hat auch ein inklusives Sportevent an den Start zu bringen bei dem Sportler*innen mit und ohne Handicap Seite an Seite sporteln. Denn dafür steht Sport doch: ein starkes & schwellenloses Miteinander.“

Weitere Informationen und die Anmeldung sind auf der offiziellen Website des „Wings for Life-World Run“ unter dem Standort Münster zu finden oder auf der Website von Strong Partners. Das Startgeld beträgt 20€ und kann durch eine freiwillige Spende erhöht werden. 

Der Zweck des Laufes 

Die gesammelten Spenden- und Startgelder kommen als Gesamtes der Rückenmarksforschung zugute. Eine Querschnittslähmung tritt meist in Folge von einer Wirbelsäulenverletzung durch Unfälle oder Stürze auf und beeinträchtigt die Betroffenen in vielerlei Hinsicht. Die Wissenschaft arbeitet daran die Heilungschancen zu verbessern. Aber nicht nur nach Unfällen können Schäden am Rückenmark entstehen: auch „Schreibtischtäter*innen“ mit schwereren Bandscheibenvorfällen oder angeborene Wirbelsäulenerkrankungen können auf den Rollstuhl angewiesen sein und hoffen auf Fortschritte in der Forschung. Der diesjährige Lauf für den guten Zweck steht daher unter dem Motto: „Wir laufen für alle, die es nicht mehr können“. Anmeldung: https://www.wingsforlifeworldrun.com/de/locations/munster

Verfasser und und verantwortlich für den Inhalt: Matthias Warnberg - 1. American Football Club Münster „Mammuts“ e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Dich hat schon immer mal interessiert, wie es ist so ein „Leder-Ei“ über den Rasen zu feuern? Dafür musst du nicht in die USA oder deine Stars auf der Konsole spielen. Ferien sind nicht dazu gedacht um drinnen zu hocken, sondern um draußen auf dem Platz zu stehen, im Team zu zocken und um jeden Ball zu kämpfen. Dein eigener Star zu sein und vielleicht hast du ja sogar Bock in unserer Jugendmannschaft Football zu spielen! Völlig egal ob groß, klein, dünn oder dick, Junge oder Mädchen. Hier ist für jeden ein Platz frei.", sagt Daniel Köhler von den Hamm Aces.

Hamm Aces

In Zusammenarbeit mit der Stadt Hamm, kann man dieses Jahr beim Ferienspaß ein ganzes Wochenende American Football kostenlos erleben. Dazu starten die Aces am 23.04 um 11 Uhr mit ihren Coaches und einem Teil der Senior Mannschaft für dich am Aces Field in Hamm Berge. Bis 17 Uhr spielen sie mit voller Power Flag Football. Abschließend gibt es bis 18 Uhr Pizza und ihr könnt die „schweren Jungs“ mit allen Fragen Löchern die ihr habt.

Aber dieses Wochenende ist nicht nur für die Kids gedacht, denn am Sonntag den 24.04 findet ab 11 Uhr für alle Altersklassen ihr Tryout statt. 

"Was ein Tryout ist? Ihr könnt hier einfach mal ganz zwanglos alle Positionen im Team kennenlernen und testen. Also einen ganzen Tag mit uns trainieren. Den Abschluss bildet auch hier ein Flag Football Turnier bei dem ihr das gelernte sofort umsetzen könnt. Auch wenn ihr uns nicht aktiv als Spieler unterstützen wollt seid ihr herzlich eingeladen vorbeizukommen und zu schauen was beim Football so passiert. Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, als Fan oder an der Sideline. Dabeisein ist ganz einfach ! Meldet euch über das Formular unter www.hamm-aces.de an.", erklärt Daniel Köhler.

 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Hamm Aces - Daniel Köhler
 
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Share on

Facebook

NRW Football on tour

29 Mai
Lippstadt Eagles vs. Recklinghausen Chargers
Datum 29.05.2022 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ligaspiel
 Brilon Lumberjacks    :   Recklinghausen Chargers
 

4 Jun
 Istanbul Rams @ Cologne Centurions
04.06.2022 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Spielankündigung
Spieltag in der ELF
 

News - Cheerleading

News - Seniors

News - Ladies

News - Juniors

News - Verband

News - Specials


GFL2: Assindia Cardinals vs Paderborn Dolphins #1

GFL2: Assindia Cardinals vs Paderborn Dolphins #2

AFC-food.de

Der Almanach des ku­li­na­rischen Angebotes in den Footballstadien ... Seite im Neuaufbau... stay tuned

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.