GFL + GFL2 (Nord)

Die Assindia Cardinals bereiten sich intensiv auf die kommende Footballsaison vor, auch wenn pandemiebedingt aktuell niemand in Uniform auf dem Trainingsplatz steht. „Wir sind uns innerhalb der GFL einig, dass im kommenden Jahr auf jeden Fall gespielt werden muss“, erläutert Cardinals Präsident Wilfried Ziegler. Dementsprechend müssten auch die Weichen gestellt werden.
Mit Joe Newman verpflichten die Assindia Cardinals den Wunsch Quarterback des Cheftrainers für die Saison 2021 (Foto: privat)Mit Joe Newman verpflichten die Assindia Cardinals den Wunsch Quarterback des Cheftrainers für die Saison 2021 (Foto: privat)

Genau das hat der Zweitligist aus Essen jetzt getan und mit dem 23-jährigen Joe Newman seinen neuen Quarterback präsentiert. Der hat vier Jahre lang am Wofford College in Spartanburg, South Carolina, gespielt und wurde in seiner Division sogar zum Offense-Spieler des Jahres gewählt. In den Jahren 2018 und 2019 warf er jeweils mehr als 1000 Yards und beendete sie mit einem kombinierten Quarterback Rating von 134.2. „Sein starker Arm ist aber nur ein Grund, warum ich ihn unbedingt haben wollte“, erklärt Essens Head Coach Bernd Janzen. Mit insgesamt mehr als 1400 Rushing Yards und 18 Rushing Touchdowns ist der ehemalige NCAAF-Spieler ein echter „Dual Threat“.

„Joe ist mein absoluter Wunschspieler“, freut sich Janzen über den Neuzugang, den er selbst gescoutet hat. „Sein Trainer am College hat ihn als Spieler und als Persönlichkeit sehr empfohlen. Joe bringt Erfahrung auf hohem Niveau mit, und ich bin fest davon überzeugt, dass er „seine“ Offense sehr gut und erfolgreich führen wird“, ist sich Janzen sicher. „Er ist athletisch, wirft richtig gut, kann aber auch selber mit dem Ball laufen. Er gibt unserem Spiel dadurch die dritte Dimension.“

Mit dem Offense-Coordinator des Wofford College verbindet die Cardinals jahrelange, gute Erfahrung. Bereits 2010 holten sich die Essener einen ehemaliger Studenten aus Spartanburg als Quarterback. „Wir haben also sehr gute Erfahrungen mit Spielerempfehlungen vom Wofford College gemacht“, erklärt Head Coach Janzen, der sich darauf freut, dass Newman voraussichtlich vor Ostern 2021 in Deutschland landen wird.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mike Mathis - Essen Assindia Cardinals

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Während Football Deutschland durch die Corona Krise, die Bemühungen zur Abwahl des derzeitigen AFVD Präsidiums und die Bekanntgabe einer neu geplanten professionellen europäischen Liga mehr als kräftig durchgeschüttelt wird, setzen die Hansestädter wie immer auf größtmögliche Konstanz.

Griffins melden für die GFL2 in 2021 (Foto: Gerd Kohler)Griffins melden für die GFL2 in 2021 (Foto: Gerd Kohler)

Der komplette Trainerstab aus diesem Jahr konnte gehalten werden und greift derzeit im aktuellen Trainingsgeschehen auf den Kader zurück, der den Griffins in der letzten regulär durchgeführten Saison 2019 den vorzeitigen Klassenerhalt und Platz 3 der Endabrechnung brachte. Zudem besteht auch im Vorstand und Management seit Jahren mehr als Konstanz.

„Gemeinsam haben wir die Krise recht ordentlich gemeistert. Ein tausendfacher Dank geht an unsere Mitglieder, treuen Sponsoren und Fans, die uns durch unglaubliche Loyalität und Treue den Rücken gestärkt und zum Beispiel beim Crowdfunding zur Geisterspielaktion, der Mitgliederwerbung oder den Fanartikelverkäufen so kräftig geholfen haben. Viele unserer Sponsoren haben trotz eigener Schwierigkeiten ihre vertraglichen Verpflichtungen eingehalten oder so gewandelt, dass für beide Seiten ein gutes Gefühl blieb, trotz der abgesagten Saison 2020. Man muss natürlich auch erwähnen, dass die staatlichen Hilfen und Unterstützungen dafür gesorgt haben, dass wir wirtschaftlich den Boden haben, um die neuen Aufgaben für eine GFL 2 Saison zu meistern.“, äußert sich Vereinschef Jens Putzier und weiter:

„Nur deshalb ist es uns überhaupt möglich, mit einigermaßen ruhigem Gewissen die derzeitigen Aufgaben für die Beantragung einer Lizenz zu erfüllen. In ganz enger Abstimmung mit allen Beteiligten und auch und vor allem aufgrund der Stimmung im Team freuen wir uns, dass wir mitteilen können, die Lizenzunterlagen für eine mögliche Saison 2021 fristgerecht eingereicht zu haben! Es bleibt natürlich trotzdem ein gewisser Grad der Unsicherheit zurück. Wird die wirtschaftliche Lage der Sponsoren sich wieder verbessern oder wenigstens konstant bleiben oder wie wird ein Spielbetrieb ab Sommer 2021 durchführbar sein, mit Zuschauern und wenn ja, unter welchen Auflagen. Die Planungen der Griffins schreiten auf jeden Fall voran, ebenso die der Liga. So wird es für die neue Spielzeit zu einigen Änderungen kommen, unter maßgeblicher Führung und neuer Gewichtung der Bundesligisten selbst. Als erstes Ergebnis wird die Bundesliga in regionale Gruppen geteilt werden (die Griffins spielen nach derzeitigem Stand gegen Berlin, Lübeck und Hamburg in Hin-und Rückspiel sowie zweimal auswärts in NRW und zweimal zuhause gegen die Vertreter des stärksten Landesverbandes – macht 10 Spiele). Saisonstart soll das erste Juniwochenende sein und es könnte gleich zu Beginn der Saison zu einem erneuten Spiel im Ostseestadion kommen, die Gespräche mit dem Partner FC Hansa Rostock laufen bereits."

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Jens Putzier - Rostock Griffins
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Assindia Cardianals gehen mit Klaudiusz Cholewinski als Defense Coordinator in die Saison 2021. Das hat der Football Zweitligist aus Essen jetzt bestätigt. „Ich hatte das Gefühl, dass ich hier richtig gut rein passe“, freut sich der 31-Jährige, der sich bereits nach kurzer Abtastphase für das Engagement bei den „Men in Blue“ entschied.
 
Neuer Defense Coordinator bei den Cardinals: Klaudiusz Cholewinski (Archivbild: Oliver Jungnitsch)Neuer Defense Coordinator bei den Cardinals: Klaudiusz Cholewinski (Archivbild: Oliver Jungnitsch)

Dass Cholewinski in den vergangenen fünf Jahren vor allem Nationalmannschaften trainiert hat, ist für die Assindia Cardinals besonders wertvoll. Denn mit Blick auf den Pandemieverlauf muss jeder Footballer damit rechnen, dass die Saisonvorbereitung kurz werden könnte. „Das ist genau das, worauf es bei den Nationalteams ankommt. Da hast du sehr wenig Zeit, manchmal nur acht Wochen, um deine Mannschaft darauf vorzubereiten gegen die besten Mannschaften der Welt zu bestehen“, bringt es Cholewinski auf den Punkt. Durch seine Arbeit mit der polnischen und der belgischen Nationalmannschaft, sowie der Nachwuchsauswahl der Niederänder weiß der 31-Jährige worauf es in diesen Situationen ankommt.

Dabei setzt er vor allem auf die individuellen Voraussetzungen und Skills, die jeder einzelne Spieler mitbringt: „Football ist ein Sport für jeden - egal ob klein oder groß, ob dick oder schmächtig. Football ist und bleibt aber ein Teamsport. Mein Ziel ist es, die Jungs als Footballspieler weiterzuentwickeln und sie dazu zu bringen, aus elf unterschiedlichen Menschen eine gut funktionierende Einheit zu bauen."

Zur Person:
Klaudiusz Cholewinski ist 31 Jahre alt und Masterstudent der Klinischen Psychologie. Der gebürtige Pole arbeitete in den vergangenen neun Jahren als Trainer in vier Ländern: Polen, Deutschland, Belgien und den Niederlanden. 2015 war er Defensive Line Coach der polnischen Mannschaft und bereitete das Team auf die „World Games 2017“ im heimischen Breslau vor. Anschließend übernahm Cholewinski als Defensive Line Coach und Co-Defense Coordinator bei der Belgischen Nationalmannschaft. Parallel dazu coachte der 2019 auch das niederländische Nachwuchsnationalteam. Mit diesem feierte er nach einem Sieg gegen Spanien die Teilnahme an der Europameisterschaft. Mit der Belgischen Nationalmannschaft schlug er überraschenden das Team aus Israel in Jerusalem sorgte so dafür, dass die Belgier im Rennen um die Qualifikation für die nächste Europameisterschaft bleiben. Darüber hinaus war Cholewinski auch als Vereinstrainer erfolgreich. Mit den Black Angels aus Brüssel, bei denen er zur Saison 2017 als Assistant Head Coach und Defense Coordinator unter Vertrag stand, feierte er zwei Meistertitel in Serie. Dabei ließ seine Defense im gesamten Jahr 2017 nur drei Touchdowns zu. Ein Jahr später schlugen die Black Angels unter Cholewinski die Limburg Shotguns im Belgian Bowl mit 50:0 und krönten damit die zweite Perfect Season in Folge.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mike Mathis - Essen Assindia Cardinals

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Florian „Tic Tac“ Hartmann (37) ist neuer Offense Coordinator der Assindia Cardinals. Das hat der Football Zweitligist aus Essen jetzt bekanntgegeben. „Nach meiner Spielerkarriere wollte ich immer coachen. Es ist toll, dass ich hier in Essen, dem Verein, bei dem ich das Footballspielen gelernt habe, die Möglichkeit bekomme“, freut sich der ehemalige deutsche Nationalspieler. Er sei ein „Strukturfanatiker“, erklärt er. Er wolle mit seinem Playcalling „die Defense beeinflussen und in Fehler treiben“. „Vier Yards pro Play“ ist seine Marschroute. Dafür brauche ein einen klaren Plan: „Wenn ich keine klare Struktur habe, habe ich nur eine Ansammlung an einzelnen Spielzügen. Das ist mir zu wenig“,  betont er.

Florian Hartmann (Foto: Oliver Jungnitsch)Florian Hartmann (Foto: Oliver Jungnitsch)

Dabei kann Hartmann auf ein starkes Team zurückgreifen. Das besteht aus vielen Position Coaches und aus mehreren Assistant Coaches. Auch Head Coach Bernd Janzen hat einen offensiven Schwerpunkt. „Ein klarer Vorteil für die Zusammenarbeit“, findet Offense Coordinator Hartmann: „Die Kombination aus Bernds Ideen und aus meinen Ideen deckt ein breites Spektrum ab. Das ergänzt sich sehr gut. Wir werden sehr flexibel auftreten“, ist sich der 37-jährige sicher. Mit dem neuen Cheftrainer der Essener verbindet den neuen Offense Coordinator eine lange Geschichte: so war Janzen bereits Head Coach bei den Assindia Cardinals als Hartmann seine Rookie Season bei den Senioren spielte. „Mit dem Bernd hatte der Verein die erfolgreichsten Jahre und es war vom Zusammenhalt das beste Team, in dem ich je gespielt habe“, lobt Hartmann und freut sich auf die Zusammenarbeit.
 
Zur Person:
Florian „Tic Tac“ Hartmann ist 37 Jahren alt, Mitinhaber einer Werbeagentur und stieß bereits im Alter von 16 Jahren zu den Assindia Cardinals. Dort durchlief er die Jugendmannschaften. Anschließend konnte er sich schon in seinem Rookie-Jahr bei den Senioren einen Starterspot in der Offensive Line sichern und wurde auch von der NFL Europe gescoutet. Drei Jahre lang spielte der gebürtige Oberhausener für die deutsche Nationalmannschaft.
Seine Trainertätigkeiten begann Hartmann im Jahr 2002. Seitdem coachte er im Jugendbereich der Assindia Cardinals und war in den Jahren 2016 bis 2019 OLine Coach der Men in Blue. Gleichzeitig leistete er ab 2018 Verbandsarbeit und baute die Frauenfootball Auswahl in Nordrhein-Westfalen mit auf.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mike Mathis - Essen Assindia Cardinals

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die erfolgte Einladung des Veranstalters, um sich bei der zur alljährlichen Job Factory vorzustellen, nahmen die Rostock Griffins gern an. Für alle zukünftigen Schulabgänger bestand im Oktober in den Hallen der Hanse Messe die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und Kontakt zu potentiellen Ausbildungsbetrieben aus vielen Bereichen zu bekommen. Die Altersklasse von 15 – 21 Jahren war dabei zahlreich vertreten, diese Zielgruppe liegt natürlich auch speziell im Visier der Jugendarbeit der Griffins. So war eine schnelle positive Entscheidung dafür, das Angebot wahrzunehmen, einfach.

Die Rostocker Job Factory mit den Griffins (Foto: Rostock Griffins)Die Rostocker Job Factory mit den Griffins (Foto: Rostock Griffins)

Den Griffins bot sich auf ca. 25 % der Hallenkapazität eine sehr schöne Präsentationsmöglichkeit. Diese hatte der Headcoach der Jugend Andreas Suplie in Zusammenarbeit mit den Coaches des Herrenteams, Emmanuel Lewis und Brendan Oswin, wahrgenommen und einen sportlichen Parcours aufgebaut.

Als einzig vertretener Sportverein aus Rostock gab es viele Kontakte und Zuspruch der Teilnehmer. Es wurden teilweise 20 Schüler*innen beim Bälle werfen, Hütchen umkurven und Dummys umtacklen gesichtet. Dabei wurden diese tatkräftig von den Cheerleadern die Rostock Griffiness angefeuert.

Bereits 10 Teilnehmer haben als potentiell zukünftige Spieler beim Training der Jugendmannschaft der Griffins teilgenommen. Insgesamt also ein großer Erfolg, um in schwierigen Zeiten neue Wege zu gehen.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Jens Putzier - Rostock Griffins
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unterkategorien

NRW Football on tour

Keine Veranstaltungen gefunden

Share on

FacebookTwitter

Mini Camp der Gelsenkirchen Devils

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.