GFL + GFL2 (Nord)

Mit Marcel Behm, verstärkt in der Erima-GFL Saison 2023 ein erfahrener Defensive Lineman die Verteidigung der New Yorker Lions.

DL Marcel Behm -  GFL-Veteran schliesst sich den New Yorker Lions an (Foto: Eric Mühle / Berlin Thunder)DL Marcel Behm - GFL-Veteran schliesst sich den New Yorker Lions an (Foto: Eric Mühle / Berlin Thunder)

Der 39-jährige Berliner wechselt vom European League of Football Team der Berlin Thunder, wo er die letzten beiden Spielzeiten verbracht hat, zu den Lions nach Braunschweig.

Seine Footballkarriere begann der Gerüstbauer 2008 bei den Berlin Kobras, bevor er 2009 zu den Potsdam Royals ging und diesen zum Aufstieg in die GFL 2 verhalf. Nach einem weiteren Jahr bei den Kobras (2015), ging es für die folgenden beiden Spielzeiten zu den Berlin Adler, gefolgt von zwei Jahren bei den Rebels unter dem damaligen Headcoach und jetzt Offense Koordinator der Lions, Kim Kuci.

In vier Spielzeiten und 60 Spielen in der GFL (2016 – 2019), erzielte der 1,81 m große und 128 kg schwere Verteidiger der ersten Reihe, insgesamt 79 Tackles, davon acht für einen Raumverlust und fünf Quarterback-Sacks. Den Weg ins Jersey der New Yorker Lions ebnete Kim Kuci, der den Veteranen davon überzeugen konnte nach Braunschweig zu kommen und seine Erfahrung ins Team der Lions einfließen zu lassen.

Natürlich ist auch im Hinterkopf die Möglichkeit, um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen ein Faktor, den der Hobby Kraftsportler nicht außen vorlässt, vor allen auch, weil als 40-jähriger man nie weiß, wie lange man noch in der Lage ist, auf hohen Niveau mitzuspielen.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Hammer zum Auftakt – Rhein Fire eröffnet die Saison gegen Frankfurt Galaxy - Spielplan der European League of Football veröffentlicht

Rhein Fire Spielplan steht (Foto: Oliver Jungnitsch)Rhein Fire Spielplan steht (Foto: Oliver Jungnitsch)

Ein großer Schritt, der den Saisonbeginn nun für alle sehnsüchtig wartenden Fire Fans greifbarer macht, ist geschafft: Der Spielplan für die kommende Saison der European League of Football steht fest. Insgesamt 17 Teams aus 9 Ländern kämpfen darum, das Endspiel am 24. September in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg bestreiten zu können. 

Zusammen mit den Hamburg Sea Devils, Cologne Centurions, Paris Saints und Frankfurt Galaxy bildet Rhein Fire die Western Conference der Liga. Als Interconference Gegner wird Fire außerdem auf die Munich Ravens und die Helvetic Guards aus der Schweiz treffen. Der Startschuss fällt am 4. Juni und das direkt mit einem echten Hammer: Rhein Fire empfängt Frankfurt Galaxy zum heißen Traditionsduell, das zudem live im Free-TV auf ProSieben MAXX übertragen wird. 

Nach einem Auswärtsspiel in Hamburg findet am 18. Juni das zweite Heimspiel statt, bei dem Rhein Fire erstmals auf das neue Team aus Paris treffen wird. Nach einem Rheinderby in Köln in Woche 4 kommt am 1. Juli mit den Helvetic Guards ein weiteres Mal ein neues Team in die Schauinsland-Reisen Arena. Die Fans müssen gar nicht lange auf das nächste Heimspiel warten, denn schon am 9. Juli heißt es dann zum ersten Mal: Munich Ravens at Rhein Fire. Nach einem Auswärtsspiel bei den Paris Saints ist es dann wieder Zeit für das traditionelle Battle of Rhein, wenn Rhein Fire die Cologne Centurions am 23. Juli in Duisburg begrüßt. 

 Auf eine Spielpause folgend findet das nächste Heimspiel am 13. August gegen die Hamburg Sea Devils statt, bevor es eine Woche später zum Rückspiel gegen die Ravens nach München geht. Darauf folgt das nächste Auswärtsspiel am 27. August gegen die Guards. In Woche 14 endet der reguläre Spielplan, so wie er begonnen hat, nur an einem anderen Ort, wenn es wieder heißt: Rhein Fire vs. Frankfurt Galaxy. Tom Aust, Geschäftsführer von Rhein Fire: „Die Galaxy zum Beginn der Saison in unserem Stadion begrüßen zu dürfen, ist natürlich ein Traum. Das ist auch für unsere Fans noch einmal ein zusätzlicher Anreiz für die ganze Saison, bei diesem Spiel möchte jeder mit dabei sein. Jetzt fiebern wir alle dem 4. Juni entgegen.“ Nach Bekanntgabe des Spielplans können die Verantwortlichen jetzt in die Planung für den Start des Dauerkartenverkaufs starten. Dieser wird in Kürze bekannt gegeben. 

Die Heimspiele von Rhein Fire in der Saison 2023: 

04. Juni:          Rhein Fire – Frankfurt Galaxy
18. Juni:          Rhein Fire – Paris Saints
01. Juli:           Rhein Fire – Helvetic Guards
09. Juli:           Rhein Fire – Munich Ravens
23. Juli:           Rhein Fire – Cologne Centurions
13. August:     Rhein Fire – Hamburg Sea Devils

 

Verfasser*in und verantwortlich für den Inhalt: Rhein Fire - Number One Sportbetriebs GmbH

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit Robert Gainlall, verstärkt bereits der dritte Spieler aus dem Vereinigten Königreich, den Angriff der New Yorker Lions in der Erima GFL Saison 2023. Neben Runningback D’wayne Obi und Offensive Lineman Deon Mutsvanemoto, wird auch der 22-jährige Brite, die Offensive Line der Löwen verstärken.

OLiner Robert Gainlall - Foto:  Adam Gumbs / Leicester FalconsOLiner Robert Gainlall - Foto:  Adam Gumbs / Leicester Falcons

Robert Gainlall begann seine Footballkarriere Ende 2018 im Team der De Montfort University in Leicester, in den East Midlands. Als ehemaliger Gewichtheber, brachte er die besten Voraussetzungen mit, im American Football erfolgreich zu sein und konnte dieses bereits im ersten Jahr sowohl für das Team der DMU Lions, als auch für die Mannschaft der London Blitz (Premier League) als Starter auf der Position des rechten Guard.

Nach dem Ausfall der Spielzeit 2020 auf Grund der Corona Pandemie, ging es für den 1,92 m großen und 141 kg schweren Maschinenbau-Ingenieur für die Spielzeit 2021 in die Schweiz zu den Gladiators Basel, in die erste schweizerische Liga, wo er in allen Spielen der Saison auf dem Feld stand.

Zurück in Leicester, trat er aus beruflichen Gründen dem ortsansässigen Zweitliga Team der Leicester Falcons bei, mit denen er ungeschlagen die Saison 2022 beendete. Seine Leistungen auf dem Feld blieben bei den Verantwortlichen der britischen Herrennationalmannschaft nicht unbeachtet und so folgte die Berufung in das vorläufige 100 Mann starke Aufgebot der „Great Britain Lions“ für das Jahr 2023.

Nach der Kontaktaufnahme durch Headcoach Troy Tomlin, bedurfte es keine lange Überlegungszeit für Robert Gainlall, für die Erima GFL Saison 2023 im Jersey der New Yorker Lion aufzulaufen. Die Chance auf einem der höchsten Level in Europa zu spielen und das in einem Team mit einer so erfolgreichen Geschichte wie sie die Lions haben, ist etwas, was die Entscheidung für das britische Kraftpaket leicht machte.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Cornerback Dajon Owens kommt aus Kalifornien an den Rhein

Dajon Owens - Foto: Stony Brooks AthleticsDajon Owens - Foto: Stony Brooks Athletics

Das „A-Team“ der Cologne Centurions für die Saison 2023 ist komplett. Mit dem 23jährigen Cornerback Dajon Owens kommt ein junger, talentierter Defense-Spieler von Los Angeles nach Köln, der zuvor für die NCAA Division 1 Universitäten von Colorado State (Fort Collins) und Stony Brook (Long Island, NY) gespielt hat. Sports Illustrated sah ihn unter den Top 50 der wählbaren Cornerbacks für den NFL Draft 2022. Seine Vielseitigkeit, Athletik, Größe (183 cm/87,5 KG) und die Fähigkeit, Spielzüge zu lesen, machen ihn zu einem idealen Spieler für die Centurions.

Zusammen mit Linebacker Zachary Blair soll er die neu aufgestellte Defense der Rheinländer anführen. Der Kalifonier freut sich auf die Aufgabe in Deutschland: „Mein Ziel für die kommende Saison ist es, mit meinen Teamkollegen zu gewinnen, mit gutem Beispiel voranzugehen und das Fundament, das in Köln für die Centurions gelegt wurde, weiter auszubauen. Ich freue mich auf diese spannende Reise und die Chance meines Lebens. Ich freue mich auf die Kölner Fans, von denen ich schon viel gehört habe. Ich bin sicher, dass sie jedes einzelne Spiel mit einer immensen Energie begleiten! Wir sind alle ein Team und wir brauchen eure Unterstützung, um die Meisterschaft nach Köln zu holen!“

Für Centurions Head Coach Kahlil Carter ist Owens genau die richtige Verstärkung seiner Defense: „Dajon ist ein junger, intelligenter, athletischer und dynamischer Cornerback, der eine ganze Menge SWAAG in unsere Secondary bringt. Er macht die Dinge einfach auf die richtige Weise. Von dem Moment an, als wir begannen, über die Saison 2023 zu sprechen, machte sein bescheidenes, selbstbewusstes Auftreten es unmöglich, ihn nicht als eine mögliche Nummer eins zu betrachten“ zeigt sich der Coach von seinem jungen Neuzugang überzeugt. „Er ist schnell, flink und hat den Ball gut in der Hand. Er kann einen Receiver ausschalten und ist ein effizienter und fähiger Tackler. Wir haben uns heute als Verteidigung verbessert. Er erinnert mich so sehr an mich selbst, als ich mit dem Profifootball begann. Ich freue mich darauf, ihm Werkzeuge in seinen Werkzeuggürtel zu stecken und ihm bei der Arbeit zuzusehen.“

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Manfred Damaschke - Cologne Centurions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit den beiden letztjährigen Spielern der Assindia Cardinals, Rene Jasler und Kajetan Wiwatowski, verstärken gleich zwei GFL2 erfahrene Offensive Line Spieler aus Essen, die Schutztruppe des Quarterback der New Yorker Lions 2023.

Zwei Starke Jungs aus Essen zum Schutz des Quarterbacks (Kajetan Wiwatowski  #55 und Rene Jasler #72) - Foto: Nick JungnitschZwei Starke Jungs aus Essen zum Schutz des Quarterbacks (Kajetan Wiwatowski #55 und Rene Jasler #72) - Foto: Nick Jungnitsch

Kajetan Wiwatowski
Der 21-jährige Kajetan Wiwatowski begann 2016 in der Jugend der Assindia Cardinals. Ursprünglich als Tight End eingesetzt, wechselte er 2018 in der U19 der Essener, in die Offense Line. Neben der Berufung in das Jugend Auswahlteam Nordrhein-Westfalens, den GreenMachine, erhielt der 1,86 m große und 118 kg schwere Lineman auch MVP-Ehren, beim Summer Camp der Organisation für Nachwuchstalente „Europe’s Elite“, 2020 in Berlin. Nach einem kurzen Abstecher zu den Düsseldorf Panther 2020, ging es 2021 für seine erste Herren-Saison zurück zu den Assindia Cardinals in die GFL2. 
Von Beginn an war der begeisterte Wintersportler ein Leistungsträger in der Offensive Line der Cardinals und etablierte sich umgehend. Nach zwei Jahren GFL2, folgt nun der nächste Karriereschritt für Kajetan Wiwatowski, mit dem Wechsel zu den New Yorker Lions nach Braunschweig in die Erima GFL.

Rene Jasler
Gemeinsam mit Kajetan Wiwatowski, wechselt Rene Jasler von den „Men in Blue“ aus Essen nach Braunschweig. Empfohlen vom ehemaligen Spieler der Lions und Coach bei den Assindia Cardinals, Raphael Llanos-Farfan, stößt ebenfalls ein erfahrener GFL2 Spieler zur Schutztruppe des Braunschweiger Spielmachers. 
Der 23-jährige gelernte Maurer startete seine Footballkarriere 2014 in der Jugend der Dortmund Giants. 2018 folgte dann der Wechsel zu den Assindia Cardinals und mit 18 Jahren die erste Spielerfahrung im Herrenteam der Essener. Auf Grund der Ausbildung erfolgte 2019 und 2020 eine Pause vom aktiven Football-Sport, bevor der 1,88 m große und 135 kg schwere, in der Offensive Line vielseitig einsetzbare Lineman, 2021 wieder aktiv ins Spielgeschehen eingriff und seitdem eine konstante Größe im Angriff der Cardinals war.

In The Trenches
Für beide Spieler brauchte es keine langen Überlegungen, den Schritt nach Braunschweig zu gehen. Die Möglichkeit auf höchstem deutschem Niveau und um die Meisterschaft zu spielen, sowie Teil eines Traditionsvereins mit langer Erfolgsgeschichte zu sein, sind nur zwei von vielen Gründen. Auch die Trainercrew der Lions und die Ehre in die Fußstapfen ihres Offensive Line Coach bei den Assindia Cardinals, Raphael Llanos-Farfan zu treten, gehören dazu.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unterkategorien

Werbung:

Mit den Huddle Wear "GameON" Trikots bieten wir Teams die Möglichkeit sich individuelle Trikotsätze erstellen zu lassen.

American Sports Unlimited UG

Bei jedem Trikotsatz mit einer Mindestanzahl von 75 Trikots/Sets bekommt das Team 5 Captains Patches gratis von uns dazu. Bis zum Super Bowl erweitern wir das Angebot noch um passende Socken/Stutzen.

Also schnell sein lohnt sich jetzt doppelt. Wer mehr wissen möchte und vor allem, was wir sonst noch so anbieten, kann gerne einen Termin für ein Gespräch mit einem von uns vereinbaren - Link zur Terminvereinbarung.

Huddle Wear ist eine Marke der American Sports Unlimited UG

Share on

Facebook

NRW Football on tour

22 Apr
Recklinghausen Charger vs. Lippstadt Eagles - 2023
Datum 22.04.2023 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Spiel in der Verbandsliga:
RE Chargers  vs. eagles clean
23 Apr
Bochum Rebels vs. Lüdenscheid Lightnings - 2023
23.04.2023 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Spiel in der Landesliga:

r rot   vs.   LogoLightnings

 

News - Cheerleading

News - Ladies

News - Juniors

News - Verband

News - Vereine



Offenes Training der Bochum Rebels am 28.01.2023

AFC-food.de

Der Almanach des ku­li­na­rischen Angebotes in den Footballstadien ... Seite im Neuaufbau... stay tuned

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.