U16

Die U16-Junioren des AFC Remscheid Amboss beenden am kommenden Sonntag ihre zweijährige Wettkampfpause. In der Oberliga Ost tritt die Mannschaft von Head Coach Philipp Hensch in einer Spielgemeinschaft mit den Assindia Cardinals aus Essen an. Auch Hensch schlüpft dafür in eine neue Rolle.

Die SG Remscheid Amboss / Assindia Cardinals U16 ist zu Gast in Dortmund bei den Giants (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)Die SG Remscheid Amboss / Assindia Cardinals U16 ist zu Gast in Dortmund bei den Giants (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)

Um 11 Uhr ist die Spielgemeinschaft zu Gast bei den Dortmund Giants, für die das Duell mit den Amboss-Cardinals bereits das zweite Saisonspiel ist. Ihren Auftakt Ende August hatten die Dortmunder mit 8:6 gegen den Nachwuchs der Münster Mammuts gewonnen und sind somit Spitzenreiter einer noch wenig aussagekräftigen Tabelle. Die Spielgemeinschaft des Amboss geht jedenfalls motiviert in die Saison. “Es ist vor allem toll, dass wir nach der ausgefallenen Spielzeit überhaupt wieder auf den Platz zurückkehren können.“, sagt Hensch.

Auf Philipp Hensch, der gemeinsam mit seinem Bruder Erik zum Coaching Staff zählt, kommt in dieser Spielzeit auch eine neue Aufgabe zu, da der Essener Andreas Döhring die Aufgabe als Head Coach übernimmt. Die Hensch-Brüder werden unterdessen die Koordinatoren als Assistenten unterstützen – Philipp in der Offense, Erik in der Defense. Nach dem Dortmund-Spiel erwarten die Amboss-Schützlinge noch Partien gegen die Junioren der Münster Mammuts, Paderborn Dolphins und Münster Blackhawks. Die Heimspiele gegen die beiden Münsteraner Teams finden jeweils in Essen statt.

Die Spielgemeinschaft eröffnet dem Amboss die Möglichkeit, seinen Spielern bereits in diesem Jahr wieder Wettkampf anzubieten. Für 2022 lautet allerdings das Ziel, wieder eine eigene Mannschaft zu stellen. Dann sollen auch die U13 und die U19 wieder in die Meisterschaft starten, für beide Mannschaften ruht in dieser Saison noch das Ei. Die Recken der U13, die noch aus überwiegend sehr jungen Spielern besteht, soll in diesem Jahr noch im Training an den Sport herangeführt werden, während die Spieler der U19, die schon für die Senioren spielberechtigt sind, bereits in der ersten Mannschaft Erfahrung sammeln – und das durchaus erfolgreich, wie der Touchdown von Tobias Picard gegen die Wuppertal Greyhounds am vergangenen Wochenende beweist.

Interessierte Spieler für alle Altersklassen können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Markus Schulz - AFC Remscheid Amboss e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Was nur als Vertretung geplant war, endet jetzt nach 17 Jahren Engagement. Ingo Gorny, Head Coach der Bulldogs U16 gibt nach vielen Jahren das Zepter ab. Moritz Gotzmann wird die Jugendarbeit von Ingo weiter führen. Ab dem 1. Oktober wird Moritz neuer Head Coach der U16. Moritz spielt seit drei Jahren bei den Seniors der Bulldogs. Bis jetzt hat er die D-Line der U16 gecoacht.

IMG 7421 horzMoritz Gotzmann wird die Jugendarbeit von Ingo weiter führen (Foto: André Zarnke)

Gorny zu seiner Entscheidung: "Es war vor einer gefühlten Ewigkeit, als mich mein ältester Sohn darüber informierte, dass der damalige Coach des Flag Football Teams, es gab noch kein Tackle Football unterhalb der U19, ausbildungsbedingt für einige Wochen nicht zur Verfügung stehen würde und damit kein Training sei. Mein Einstieg in die Welt des American Football, eigentlich nur eine Vertretung für ein paar Wochen, es sind nun gute 17 Jahre geworden. Aus dem Jugend Flag Football wurde Jugend Tackle Football für die jüngeren Altersklassen, mein Engagement führte mich quer durch alle Jugendteams der Bulldogs. Doch jetzt wird es Zeit sich zu verabschieden. Schon seit einiger Zeit steht für mich fest, dass, bevor man mir Gehhilfen oder sonstige Hilfsmittel anbietet, ein Nachfolger gefunden werden muss, der engagiert die Jugendarbeit in der U16 fortführt. Das nicht nur sportlich sondern auch menschlich. Ich hoffe und glaube, dass mit Moritz Gotzmann der "Richtige" nun ab dem kommenden Monat die volle Verantwortung für unsere U16 übernehmen wird und wünsche ihm und seinem Coaching Staff dafür auch auf diesem Weg viel Erfolg! Da ich mich selber kenne, habe ich meine Überlegung als QB Coach weiter in der U16 tätig zu sein dann doch verworfen und werde mich auf die "Hintergrundunterstützung" von Moritz, den Coaches und des Teams beschränken. Für diesen (Generations-)Wechsel braucht Moritz meiner Meinung nach Platz und Freiraum, um der U16 "seinen Stempel aufdrücken" zu können. Und ich kann mich manchmal einfach schwer zurück nehmen."

Ingo bleibt natürlich trotzdem dem Verein erhalten. Als Geschäftsführer der Bulldogs wird er natürlich weiter die Geschicke des Vereins leiten und sich um die "Zukunftsbaustellen" der Bulldogs kümmern.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt 1. AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke (Beitrag redaktionell angepasst)
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Nachwuchs- Sportler der Siegen Sentinels und TuS Iserlohn Titans konnten sich über einen gelungenen gemeinsamen Trainings- Tag im Hemberg Leichtathletik- Stadion freuen.

U16-Trainings- Camp der Siegen Sentinels und TuS Iserlohn Titans - Foto: Sonja MihmU16-Trainings- Camp der Siegen Sentinels und TuS Iserlohn Titans - Foto: Sonja Mihm

„Wie kann mein Team nach einer abgesagten Saison 2020 unter gescheiten Sicherheitsbedingungen trotzdem an Spielerfahrung mit einem anderen Team kommen? Würde man überhaupt Mitspieler für so eine Aktion finden?“

U16- Head Coach Christian Martello machte sich auf die Suche und stieß bei Siegens Trainer Tim Burmeister auf offene Ohren. „Natürlich mussten wir uns was einfallen lassen und den Rahmen genauso wie die ein oder andere Übungseinheit entsprechend gestalten, doch die Mühe hat sich gelohnt“, sind die beiden sich einig. Die Jugendlichen verbrachten einen spannenden Tag zusammen. Voll motiviert konnten sie ihr Können in einem Abschluss- Scrimmage unter Beweis stellen.

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Andrea Lehmkühler - Iserlohn Titans im TuS Iserlohn 1846 e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit etwa 20 bis 25 Spielern quält sich die U16 zur Zeit jeden Freitag um den Obersee. Aber ohne eine Grundlagen-Kondition ist es in keinem Laufsport möglich erfolgreich zu sein.

Die Bulldogs U16 freut sich auf die FreiluftsaisonDie Bulldogs U16 freut sich auf die Freiluftsaison

Nach dem Herzschlagfinale der letzten Saison, in der man sich im letzten Spiel mit einem erforderlichen hohen Sieg gegen die Münster Blackhawks durchsetzte, begann ab dem November die Vorbereitung auf die Saison 2020. Hierfür treffen sich die Jungs zwischen 13 und 15 Jahren jeden Freitag in der Plassschule, um dort nach der Kondition auch noch im Kraftbereich ein wenig zuzulegen. Da es aber mit rasanten Schritten auf den Kickoff des ersten Spieles zugeht, wird es Zeit auch im Football Bereich Grundlagen im Tackling, Blocking zu schaffen. So wartet das Team Woche um Woche, dass es sich wieder auf dem Außengelände der Radrennbahn auspowern kann. Hier wird man dann wieder in zwei  Trainingseinheiten die Woche ,die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, einmal am Training teilzunehmen.

Trainingszeiten:

  • Mi: Je nach Wetterlage 17:15-19:00 Außengelände der Radrennbahn
  • Fr: 17:30-20:00 in der Sporthalle der Plassschule oder 17:15-19:00 Außengelände der Radrennbahn
  • nähere Infos unterE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: 1.AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
„Fliedner-Schüler“ holen ihre sechste Meisterschaft – die fünfte in Folge
Am Samstag gelang den Nachwuchsfootballern des Theodor-Fliedner-Gymnasiums (TFG) ein 13:06-Heimerfolg gegen die Assindia Cardinals, wodurch sie sich auch im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten schadlos halten und die Meisterschaft der U16-Oberliga des American Football und Cheerleading Verbandes Nordrhein-Westfalens (AFCV/NRW) mit einer „Perfect Season“, einer Saison ohne jeglichen Verlustpunkt, ans TFG holen konnten.

Die Entscheidung Typhoons Kicker Ben Shepherd sichert in den Endzone seinen eigenen Field Goal Versuch (Foto: Bernd Thiel-Wieding)Die Entscheidung Typhoons Kicker Ben Shepherd sichert in den Endzone seinen eigenen Field Goal Versuch (Foto: Bernd Thiel-Wieding)

Im 50. Ligaspiel seit Gründung der U16 Typhoons im Jahr 2013 hatte man zwar in  keiner Phase der Partie das Gefühl, dass die „Fliedner-Schüler“ ihren komfortablen, aus dem 26:06-Hinspielerfolg in Essen resultierenden 20-Punkte-Vorsprung noch einmal aus der Hand geben könnten, der Gewinn des direkten Vergleichs noch einmal in Gefahr geraten könnte. Allerdings wurde auch sehr schnell klar, dass die Gäste aus Essen keinesfalls gewillt waren, sich kampflos zu ergeben. So entwickelte sich im Rather Waldstadion eine Partie, in der sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten, was gleichzeitig bedeutete, dass die U16 Typhoons im achten und letzten Saisonspiel erstmals in 2019 auch an ihre Grenzen gehen mussten. Geschuldet war dies einem bärenstarken Auftritt der Cardinals, der den Typhoons nicht zuletzt kämpferisch alles abverlangte.

So bedurfte es bereits im erster Quarter der besonderen Aufmerksamkeit der Typhoons-Defense, um nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. Defense Back Max Hirschmann konnte im letzten Augenblick den durchlaufenden Receiver der Gäste stoppen, Defense Liner Tom Wolters verhinderte mit einem Quarterback-Sack Schlimmeres, als die Gäste ihren vierten Versuch ausspielten. Im nachfolgenden Typhoons Offense-Drive führten Quarterback Robert Jasper und seine Running Backs Ben Shepherd und Sooho Park ihr Team bis auf die gegnerische 11-Yard-Linie, von wo aus Letzterem mit einem Lauf in die Endzone die 6:0-Führung gelangt. Der anschließende Point-after-Touchdown (PAT) von Kicker Ben Shepherd markierte die 7:0-Führung der Typhoons beim ersten Seitenwechsel.

Das zweite Quarter gehörte dann den Cardinals, die sich bis auf die 1-Yard-Linie der Typhoons vorarbeiten und von dort aus auch auf 06:07 verkürzen konnten. Dass es nicht zur Führung für sie reichte, verhinderte Typhoons Defense Liner Noah Schmitz, der die Two-Point-Conversion (TPC) der Essener beherzt zu beenden wusste, sodass zur Halbzeit eine knappe Typhoons-Führung auf dem Scoreboard stand.

Für den ersten Paukenschlag nach Wiederanpfiff sorgte Linebacker Fynn Wiesner, dem früh eine Interception gelang, wobei er den Ball anschließend noch bis zur gegnerischen 15-Yard-Linie vortragen konnte – nicht ahnend, dass er damit bereits die Entscheidung dieser Partie eingeleitet hatte. Der auf den Platz zurückkehrenden Typhoons-Offense gelang es zwar zunächst nicht, in die Endzone der Gäste einzudringen, sodass es auf einen Field-Goal-Versuch aus 32 Yards Entfernung hinauslief. Und auch der konnte durch die Cardinals zunächst geblockt werden, wobei der abgefälschte Ball anschließend aber in die Gäste-Endzone rollte, wo er von Kicker Ben Shepherd selbst gesichert werden konnte. Das Urteil der Referees nach kurzer Beratung: sechs Punkte für die Typhoons. 13:06 hieß es dann auch nach dem PAT, da der Ball beim Extrapunkt nicht seinen Weg durch die Stangen gefunden hatte. Dass die Seiten letztmals mit dieser knappen Führung im Rücken gewechselt wurden, dafür sorgte erneut Tom Wolters mit seinem zweiten QB-Sack des Tages.

Auch im letzten Spielabschnitt wackelte zwar die knappe Typhoons-Führung noch das ein oder andere Mal, wobei der 20-Punkte-Vorsprung aus dem Hinspiel aber nie in Gefahr geriet. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Defense Back Ben Ruland mit einer Interception auf der eigenen 24-Yard-Linie, die es seiner auf den Platz  zurückkommenden Offense ermöglichte, „die Uhr herunterzuspielen“, sodass das letzte Quarter gänzlich ohne Punkte blieb.

Mit diesem Sieg gehen die Typhoons zum sechsten Mal, zum fünften Mal in unmittelbarer Folge, als Zweitliga-Meister aus der Saison, wobei sie nach 2015 und 2016 zum dritten Mal verlustpunktfrei bleiben konnten.

U16 TFG Typhoons vs. Assindia Cardinals 13:06 (7:0; 0:6; 6:0; 0:0) Rather Waldstadion, Düsseldorf, 200 Zuschauer
06:00 11-Yard-Lauf Sooho Park 
07:00 PAT Ben Shepherd
07:06 1-Yard-Lauf Assindia Cardinals (TPC failed)
13:06 Ben Shepherd durch Sichern des Balles in der Enzone nach geblocktem Field-Goal-Versuch (PAT failed)

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Paprotny  - TFG Typhoons Projektteam 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unterkategorien

 

 

 

 

Share on

FacebookTwitter

NRW Football on tour

2 Okt
Gelsenkirchen Devils vs. Düsseldorf Bulldozer
Datum 02.10.2021 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Spiel in der Regionalliga


 

3 Okt
Iserlohn Titans vs. Herne Black Barons
03.10.2021 19:00 Uhr - 19:30 Uhr

Spiel in der Landesliga 

Next Games/Gruppe West

Next Games/Gruppe Ost

Next Games/Gruppe West

Next Games/Gruppe Ost

Next Games


Lippstadt Eagles vs. Dortmund Giants

Werbung:

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.