News-Vereine


Cheerleading

Ab sofort geht ein Bielefeld Wildcats-Urgestein in die wohlverdiente "Sportrente". Liane Gruber, seit 29 Jahren im Verein, davon selbst 13 Jahre aktiv als Cheerleader und 17 Jahre lang Coach der Peewee Wildcats, verabschiedet sich in den sportlichen Ruhestand.

Nach 29 Jahren in den sportlichen Ruhestand (Foto: André Zarnke)Nach 29 Jahren in den sportlichen Ruhestand (Foto: André Zarnke)

Liane selbst war Gründungsmitglied der Peewee's und verbuchte mit den Jüngsten der Wildcats viele Erfolge. Sie geht mit einem lachendem und einem weinenden Auge.

Coach Gruber an ihre Mädels,"Nach nunmehr 17 Jahren als Peewee-Trainer ist es an der Zeit mich in meine Trainer-Rente zu verabschieden. Nachdem ich bereits Ende letzten Jahres aus beruflichen und privaten Gründen kürzer getreten bin, war ich ab Anfang des Jahres aufgrund einer spontanen und sehr gut verlaufenden Herz-OP gar nicht mehr da. Nach dieser gezwungenen Auszeit nehme ich mir nun Zeit für andere Dinge, werde aber natürlich den Wildcats und Bulldogs weiter treu bleiben. Ich freue mich schon jetzt sehr darauf, Euch bei Auftritten und Spielen als Zuschauer bestaunen, anfeuern und zugucken zu dürfen. Hoffentlich ist das alles bald wieder möglich. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es hat mir immer riesigen Spaß gemacht. Mädels trainiert weiter, auch gerade in dieser Zeit. Und hört schön darauf, was die Trainer euch sagen. Ich werde bestimmt auch mal beim Training vorbeikommen und auch aushelfen. Bis dahin, bleibt alle gesund. Alles Liebe, Lehne W-I-L-D-C-A-T-S, Ohhhh Wildcats!"

 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt 1. AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke
 

   

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit zwei zweiten Plätzen kehrten die Senior-Wildcats von der GALC-WEST zurück nach Hause. Eine starke Leistung auf der offenen Meisterschaft. Insgesamt gingen am Samstag 3000 Aktive an den Start. Eine starke Konkurrenz und ein für die Wildcats neues Regelwerk, forderten die Aktiven.

Zwei zweite Plätze für die WildcatsZwei zweite Plätze für die Wildcats (Foto: André Zarnke)

Leider konnten beide Teams keine 100%ig saubere Programme abliefern. Trotzdem reichte es für beide für den zweiten Platz. Wildcats Rising lag mit nur 0,28 Punkten hinter dem 1. Platz und bei Wildcats Rebellious waren es nur ca 3 Punkte auf den Sieger. Coach Sarah Möller zeigte sich nicht ganz zufrieden: "Wir werden bis zur Meisterschaft noch einige Dinge umstellen müssen. Es muss noch fleißig weiter trainiert werden. Coach Dilek und Ich, sind heute nur für verletzte Aktive eingesprungen, dies soll nicht der Regelfall werden. Bedenkt man, dass 15 Sekunden unseres Programms komplett aus der Wertung gelassen wurden, war das heute dennoch ein positives Abschneiden. Im April steht dann der nächste Wettkampf für die Wildcats an, die NRW-Landesmeisterschaft. Auch hier dürfen wir von den Cheerleadern einiges erwarten."

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt 1. AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am 29. Februar steht eine weitere Meisterschaft für die Senior Wildcats an. Es geht nach Düsseldorf zur GALC West (German All Level Championship). Die GALC ist eine offene Meisterschaft.
79538433 469368603717828 5270548780616253440 n
Teams aus Deutschland und Europa haben die Möglichkeit an dieser einmaligen Meisterschaft teilzunehmen. Die Wildcats werden mit zwei Teams vor Ort sein. Trotz einer holprigen Vorbereitung, mit einigen Verletzten, werden die Wildcats Rebellious (Level 7) und Wildcats Rising (Level 6 ) dort ihr können zeigen. Coach Dilek Boztüy: "Die Vorbereitungen liefen etwas holprig, aufgrund von Verletzungen und Umstellungen . Aber wir freuen uns dennoch am Samstag auf eine neue Erfahrung. Ziel ist es eine saubere und dropfreie Routine präsentieren zu können." Zur Meisterschaft werden insgesamt 38 Wildcats fahren. Die Wildcats erleben momentan einen regen Zulauf. Zur Zeit sind 53 aktive Cheerleader bei den Seniors im Training. Gefühlt werden es Wöchentlich mehr.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt 1. AFC Bielefeld Bulldogs e.V. - André Zarnke

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Proben mit dem Profi: Gemeinsam mit Constantin Stalzer, seines Zeichens als mehrfacher Europameister ein ausgewiesener Meister seines Fachs, veranstaltet die Düsseldorf Cheer Company am Samstag, 22. Februar einen spektakulären Stunting Drills-Workshop. Das rund fünfstündige Training in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums steht dabei nicht nur DCC- Mitgliedern, sondern allen Cheerleading-Interessierten mit dem Mindestalter acht Jahre offen. Der Unkostenbeitrag beträgt 30 Euro für Mitglieder, 35 Euro für Nichtmitglieder. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt, das Anmeldeformular findet sich auf www.duesseldorfcheercompany.jimdofree.com.

DCC Stunting Workshop mit mit Europameister Constantin Stalzer (Foto: ICheer<)DCC Stunting Workshop mit mit Europameister Constantin Stalzer (Foto: ICheer)

Große Ehre für einen noch jungen Verein: Nur wenige Wochen, nachdem Natascha Erkelenz gemeinsam mit einer Handvoll Mitstreitern anfing, die Idee eines neuen Cheerleading Vereins in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt in die Tat umzusetzen, kann die Düsseldorf Cheer Company (DCC) ein echtes Highlight verkünden. Denn mit Constantin Stalzer konnte immerhin ein mehrfacher Cheerleading-Europameister als Gasttrainer gewonnen werden. Der Gründer und Inhaber von ICheer, einem Full-Service-Anbieter im Cheerleading, richtet am Sonntag, 22. Februar einen fünfstündigen Workshop in Düsseldorf aus. „Dass es uns als Verein in der Gründung und damit als weitgehend noch unbeschriebenes Blatt gelungen ist, einen so hochkarätigen Trainer wie Constantin Stalzer für einen Workshop zu gewinnen, macht mich sehr stolz“, gesteht DCC-Vorstand Natascha Erkelenz. „Ich sehe dieses Highlight als Bestätigung und Lohn für unsere bisherige Arbeit.“

Der Workshop steht dabei ausdrücklich auch Interessierten Tänzerinnen und Tänzern offen, die bislang noch kein Mitglied bei der Düsseldorf Cheer Company sind. „Elementarer Teil unserer Vision und damit des Vereinsziels ist es, das Cheerleading und den Showtanz einer breiteren Zielgruppe schmackhaft zu machen“, so Erkelenz. „Von daher versteht es sich von selbst, dass wir diese einmalige Gelegenheit auch Nichtmitgliedern bieten wollen.“

Beim Stunting, das sich wiederum in die Bereiche Partner Stunts und Group Stunts unterteilt, handelt es sich um die Unterdisziplin des Cheerleadings, die mit ihren Hebefiguren und Luftakrobatik- Choreographien auf die Zuschauer stets besonders spektakulär wirkt. „Wir richten uns dabei stets individuell nach Level und Leistungsbereich der Workshop-Teilnehmer“, nimmt Stalzer eventuellen Bedenken wegen der Verletzungsgefahr den Schrecken. „Geleitet von unseren ICheer-Coaches und - Athleten werden sämtliche Drills, Grundlagen-Techniken, Stunts, Sequenzen und Elemente in Theorie und Praxis mit einer Demogruppe präsentiert und anschließend individuell in Levelbereiche oder Variationen der Teilnehmer-Gruppe angepasst und vertieft.“ Mit wissendem Lächeln verspricht der Modell-Athlet den Teilnehmer gleichzeitig neben vielen neuen Stuntideen und kreativem Input vor allem auch einen „hohen Spaß- und Schwitzfaktor“.

Einen solchen konnte Natascha Erkelenz auch bei den bisherigen regulären Trainings der Düsseldorf Cheer Company ausmachen. „Es macht einfach Spaß zu sehen, welch großen Zuspruch wir in allen Altersklassen erfahren und wie viel Spaß es den Aktiven jedes Mal macht“, so Erkelenz. „Besonders freut mich, dass neben einigen ‚alten Hasen‘ auch immer mehr Neulinge bei uns reinschnuppern. Ein schöneres Lob kann es für uns doch gar nicht geben.“ Neben den normalen Cheerleading-Trainings bietet die Düsseldorf Cheer Company dabei unter anderem auch spezielle Kurse wie tänzerische Früherziehung für die ganz Kleinen sowie Showtanz-Kurse an. Oder eben spezielle Workshops wie das Stunting Drills-Event mit Constantin Stalzer. Langweilig wird es Natascha Erkelenz und ihren Mitstreitern in naher Zukunft ganz sicher nicht.

Stunting Drill Workshop mit Constantin Stalzer

  • Wann: 22. Februar 2020, 10 bis 15 Uhr
  • Wo: Humboldt-Gymnasium, Pempelforter Straße 40, 40211 Düsseldorf Alter: 9 – 17+
  • Mindestteilnehmerzahl: 20
  • Maximalteilnehmerzahl: 30
  • Workshopgebühr: Mitglieder 30,- €; Nichtmitglieder 35,- €

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Natascha Erkelenz - Düsseldorf Cheer Company

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Pantherettes laden zum Probetraining in allen Altersstufen (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)Die Pantherettes laden zum Probetraining in allen Altersstufen (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)

Aller guten Dinge sind drei: Trainerin Tanja Alimi und Teammanagerin Nicole Schnaß planen als neue sportliche Leitung der Pantherettes mit drei Teams bzw. Altersklassen. So wird je nach Alter in PeeWees (Jahrgang 2009 bis 2019), Juniors (2005 bis 2008) und Seniors (ab Jahrgang 2004) unterteilt. „Für alle drei Gruppen suchen wir noch Interessierte, denn vor allem an Nachwuchs kann man nie genug haben“, so Nicole Schnaß. „Wer also Interesse am Cheerleading im Allgemeinen und den Pantherettes im Besonderen hat, ist herzlich eingeladen sich bei uns per Mail zu melden, um einen Termin zum Probetraining abzustimmen, möglichst bis zum 31. Januar.“

Unter der verlinkten Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können sich Interessierte der Jahrgänge 2004 und älter für den ganztägigen Workshop anmelden, der am Samstag, 25. Januar, von 10 bis 20 Uhr stattfindet. Ort des Geschehens ist die Gymnastikhalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (Redinghovenstraße 41, 40225 Düsseldorf) – und dient quasi als Casting 2.0 für den Senior Squad. „Das Casting am vergangenen Wochenende konnte unsere Erwartungen absolut erfüllen“, so Schnaß. „Aber natürlich haben wir auch bei unseren Seniors noch Plätze im Team frei. Denn je mehr Cheerleader wir zur Verfügung haben, desto spektakulärer funktionieren unsere Choreographien, desto flexibler sind wir in der Planung unserer Auftritte.“

Für alle Altersstufen sind vor und während der Saison übrigens pro Woche zwei Trainingseinheiten geplant. Hinzu kommen Workshops, Camps und Sondertrainings bei Bedarf.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Carsten van Zanten - Düsseldorf Panther

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unterkategorien

NRW Football on tour

26 Okt
Offenes Training der Devils Seniors #2
Datum 26.10.2020 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

An zwei Tagen bietet das Herrenteam der Gelsenkirchen Devils ein offenes Training an. Es richtet sich an alle Interessierten, aber besonders an Spieler, die das Potential für die Regionalliga aufbringen oder erreichen wollen.

Devils suchen für ihr Herrenteam Verstärkungen 000032 2020 02 29 OJ15 13 53

Share on

FacebookTwitter

Mini Camp der Gelsenkirchen Devils

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.