Juniors- allgemeine Infos

Es ist die Philosophie der Neuss Gladiators keine U10 im Tackle Football anzubieten. Bisher hatten sie mit der U10 Flag Football Mannschaft eine hervorragende Alternative dafür.

Flag neu U13

Die Kinder werden kontaktlos an American Football herangeführt und erlernen alles Notwendige von den Coaches. Allerdings gibt es auch immer wieder Kinder, die mit Erreichen des 11. Lebensjahres nicht in den Tackle Bereich wechseln möchten. Hin- und wieder kommen 11 oder 12-jährige Kinder zu uns und probieren American Football in der U13 aus. Wenn sie dann feststellen, dass das tragen der Schutzausrüstung oder der Kontakt ihnen nicht gefällt, haben sie uns wieder verlassen. Das wird sich nun ändern!

"Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort eine Flag Football U13 Mannschaft haben. Hier können wir den oben genannten Jungen und Mädchen eine Heimat anbieten und sie weiterhin für den Sport begeistern.", sagt Mirza Kehonjic-Thiede. Er ist der bisherige U10 Head Coach und übernimmt das U13 Team per sofort. Dabei wird ihn Coach Sebastian Kirsch unterstützen.

Thomas Granetzny, bisheriger OC der U10 übernimmt die U10 als Head Coach. Unterstützt wird er von Coach Leon Minor. Mit Patrick Holz konnten wir einen weiteren Coach für die Flag Footballer gewinnen.
Er wird in der Anfangsphase sogar beide Teams unterstützen.

Weitere Informationen sind auf der Homepage oder auf Facebook zu finden.
Verfasser und verantwortlich für den Text: Marco Cremers - Neuss Gladiators (redaktionell gering geändert)
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit ihrem Football-Camp haben die Troisdorf Jets in der letzten Ferienwoche voll ins Schwarze getroffen. Insgesamt 19 Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren durften sich eine Woche lange nach Herzenslust mit dem ungewohnten Spielgerät austoben.

Bilder Jets Sommercamp 2020Eine Woche lang Spiel, Spaß und viel Sport - Hinweis: Aus Datenschutzgründen sind nicht alle Kinder auf dem Gruppenfoto zu sehen - (Foto: Thomas Fassing).

Inhaltlich ging es in diesem Camp um das Thema Flagfootball, also die kontaktarme Variante des richtigen American Football, die aber bereits viele Grundzüge der beliebten Sportart beinhaltet. So standen an jedem Tag das Laufen, Werfen und Fangen auf dem Trainingsplan und natürlich durften viele spielerische Elemente nicht fehlen.

In kürzester Zeit hatten die Kids auch die taktischen Grundlagen des Flagfootball verstanden und konnten so am Freitag sogar schon ein kleines Abschlussturnier spielen.

„Es war toll zu sehen, wie schnell die Kids zu einem Team zusammengewachsen sind“, sagt Camp-Leiter Nino Pasqualino begeistert. „Am Montag waren alle sehr aufgeregt und gespannt, was auf sie zukommen würde. Nur sechs Kinder hatten schon ein wenig Erfahrung mit unserer Sportart. Alle anderen waren ganz neu mit dabei. Beim Abschlussturnier sah das dann schon richtig nach Football aus.“

Von 9 bis 15 Uhr haben sich täglich insgesamt sieben Coaches um die Nachwuchs-Footballer gekümmert, die sich im Aggerstadion mit viel Bewegung und lustigen Spielen voll auspowern konnten. Von vielen Eltern kam jedenfalls die Rückmeldung, dass ihre Kinder abends sehr müde, aber auch sehr glück ins Bett gegangen sind und sich dabei schon wieder auf den nächsten Tag gefreut haben.

Ein besonderes Highlight war auch sicherlich auch die Wasserrutschbahn, die netterweise von Eltern gespendet wurde. Bei den hochsommerlichen Temperaturen konnten sich die Kinder so über eine angenehme Abkühlung freuen.

„Wir sind froh, dass wir das Camp anbieten konnten“, so Jets-Präsident Eric Grützenbach. „Das gemeinsam mit der Stadt Troisdorf erarbeitete Hygienekonzept ließ sich hervorragend umsetzen. Viel wichtiger ist aber, dass die Kids unseren Sport kennenlernen und sich richtig austoben konnten. Nach der entbehrungsreichen Corona-Zeit war das genau das Richtige.“

Auf den guten Erfahrungen aufbauend, planen die Jets ein weiteres Feriencamp, dieses Mal allerdings mit dem Fokus auf die Altersklassen 14 bis 18 Jahre. Angepeilt ist dafür die erste Woche der Herbstferien (12. bis 16. Oktober). Alle Informationen zu Inhalten und der Anmeldung folgen in Kürze unter troisdorf-jets.de.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wenn sich die Troisdorf Jets auch in schweren Zeiten auf eines verlassen können, dann auf ihre Freunde und Fans. Die „Jets-Familie“ hat ihrem Namen alle Ehre gemacht und bei der Crowdfunding-Premiere der Troisdorfer Footballer ohne zu zögern große Hilfebereitschaft bewiesen.

FutureJets 1 resized2Der Jets-Nachwuchs sich auf neue Feldmarkierungen freuen (Foto: Jets).

Nach nicht einmal vier Tagen hatte das Projekt im Rekordtempo bereits die Wunschsumme von 3.000 EUR erreicht. Da die Aktion nach dem „Alles oder Nichts“-Prinzip funktioniert, bei dem der veranschlagte Betrag nur dann ausgezahlt wird, wenn er zu 100 Prozent erreicht ist, herrschte hier schon eine große Erleichterung bei den Initiatoren.

Nun waren aber noch 16 Tage Projektlaufzeit übrig und die Jets-Fans legten den Nachbrenner ein. Indem sie munter weiter spendeten oder sich eine der teils exklusiven Prämien sicherten, stieg die Fördersumme zum Projektabschluss auf sage und schreibe 5.020 EUR. Das entspricht einem Gesamtergebnis von 167 Prozent des ursprünglichen Wunschergebnisses.

107 Unterstützerinnen und Unterstützer haben das Projekt, bei dem es um die Neuanschaffung von Feldmarkierungen und Ausrüstungen für die U10- und U13-Teams der Jets ging, am Ende zum Erfolg geführt.

Der Clou dabei: für jede Unterstützung in Höhe von mindestens 10,- EUR legten die Stadtwerke Troisdorf im Rahmen des „Kommunalen Crowdfundings“ noch einmal großzügig weitere 10,- EUR obendrauf. Allein damit kamen 1.060 EUR zusammen und dafür gebührt dem Stadtwerke-Team ebenfalls ein großes Dankeschön.

Zusätzlich zu Spenden in beliebiger Höhe hatte sich das Orga-Team der Jets für das Projekt auch spannende Prämien ausgedacht, die bei den Fans großen Anklang fanden.

Neben signierten Bällen, einer „Football Sideline Experience“ oder der Möglichkeit, den Cointoss bei einem der nächsten Spiele zu übernehmen, stand auch die exklusive Jets-Fanware hoch im Kurs. Schon nach wenigen Stunden waren alle limitierten T-Shirts vergriffen.

Besonders beliebt waren auch die Team- und Coaches-Liegestütze, bei denen die Fans für 10,- EUR bzw. 20,- EUR jeweils zehn Liegestütze einer Mannschaft oder von Trainern ihrer Wahl kaufen konnten. Ebenfalls für 10,- EUR konnten die Unterstützerinnen und Unterstützer auch fünf Laufkilometer von Vereinspräsident Eric Grützenbach einfordern.

Der zeigte sich gleichzeitig beeindruckt und auch ganz cool: „Die erreichte Summe hat uns wirklich umgehauen und wir sind unseren Fans sehr dankbar für ihr Engagement. Die 30 Präsidenten-Meilen, die am Ende gekauft wurden, sind für mich überhaupt kein Problem. Dafür schwitze ich gerne“, lacht Eric Grützenbach.

Ein bisschen Arbeit steht für die Jets im Nachgang der Crowdfunding-Kampagne noch an. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen werden die Prämien produziert bzw. abgeleistet und die Spendenquittungen verschickt. Angesichts des beeindruckenden Erfolgs des Projekts fällt diese Arbeit aber natürlich besonders leicht.

Die Troisdorf Jets bedanken sich bei ihren Fans für die großzügige Unterstützung!

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Beispiel einer gelungenden Sport- Kooperation: Die Hemer Cave Bears sind ein gemeinsames Angebot des Jugend- und Kulturzentrums Hemer (JuK) und den TuS Iserlohn Titans eingegangen. "Wir hatten die Idee, Kindern und Jugendlichen Zugangsmöglichkeiten zu Sportarten zu bieten", so Dennis Fidler, Mitarbeiter im JuK. Und so kam es, dass er gemeinsam mit TuS Iserlohn Titans U16- Coach Christian Martello einmal in der Woche eine Trainingseinheit Flag- Football für Kinder- und Jugendliche im Alter von 8-16 bietet. Die Hemer Cave Bears waren geboren. In den Sommerferien gab es noch eine besondere Überraschung: ein 2- tägiges Flag- Football-Camp ...

IMG 20200730 WA0000 1Zusammenarbeit JuK Hemer und Iserlohn Titans - Flag- Football ausprobieren (Foto: Christian Martello / Hemer Cave Bears)

„Man weiß ja nie, wie Neues so angenommen wird: Wir dachten, wir machen´s mal einfach… .“, so Dennis Fidler vom Hemeraner JUK und Christian Martello (Head Coach U16 TuS Iserlohn Titans). Sie konnten sich über das Ergebnis freuen: Ca. 20 Kinder und Jugendliche im Alter von 8-16 nahmen an ihrem gemeinsamen Flag- Football- Camp teil und übernachteten im JuK. Dies ist eine Sonderaktion im Rahmen des Gemeinschafts- Projektes „Hemer Cave Bears“.

„Flag- Football ist vielen Menschen in Deutschland noch eher unbekannt. Der besondere Reiz daran ist für Kinder- und Jugendliche, dass im Flag- Football fast alle Regeln des American Football gelten, jedoch eine Sache anders ist:  Auf das Stoppen des gegnerischen Angriffs mit Vollkontakt, das American Football- typische „Tacklen“, wird verzichtet. Darum ist auch keinerlei Schutzausrüstung nötig. Normales Sportzeug reicht. Um das Ende des Spielzugs zu erreichen, müssen die abwehrenden Spieler gewandt sein und die am Gürtel des Ballträgers befindliche „Flags“ abreißen. Gelingt dies, sind sie dann selbst wieder mit einem Spielzug dran.  

Ab 10 Uhr starteten die motivierten Kids in ihr 2- tägiges Camp-Erlebnis: Vor dem Briefing konnten sie sich erstmal beim Quatschen, Spielen, Kickern und Tischtennis locker kennenlernen. Dann wurde das Tagesprogramm vorgestellt und bis zum Mittag waren sie dank der Theorie- Einheit mit anschaulichen Videobeispielen vollkommen im Bilde, worauf es im Flag- Football ankommt. Nachmittags ging es dann zur Jedermannswiese nach Deilinghofen. Jetzt hieß es: Aufwärmtraining, Drills üben, in kleinen Wettkämpfen antreten und dann endlich Flag- Football in unterschiedlichen Teams miteinander spielen. Unterbrechen konnte das Interesse der Kids nur die Eispause!

Abends ging´s zurück ins Juk. Nach einer erfrischenden Dusche konnten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam im Hof spielen und später dann Gutes vom Grill und andere vorbereitete Leckereien der Elternschaft genießen.  Wegen der großen Altersspanne ging der Abend dann unterschiedlich zu Ende: Jüngere Kinder durften gemeinsam einen Film sehen, die Älteren konnten sich beim Video- Game „Madden NFL“ versuchen.

Mit dem Wecklied „Guten Morgen, Sonnenschein“ starten alle fröhlich  bei einem herzhaften Frühstück in den nächsten Tag.  So gestärkt gings dann nochmal zum Sport. Mittags konnten die Eltern ihre Kinder und Jugendlichen wieder wohlbehalten in Empfang nehmen. Das Projekt „Hemer Cave Bears“ ist erst vor 7 Wochen gestartet. „Wir freuen uns sehr, wie die Kids schon zusammen gewachsen sind, wie Neue willkommen sind und wie fair und sportlich sie sich verhalten: die Älteren helfen den Jüngeren, Aufräumen ist nur ein kurzes Thema, weil jeder zupackt, sie sind mit Freude dabei! Und uns hat´s natürlich auch viel Spaß gemacht“, fassen Dennis Fiddler und Christian Martello die 2 Tage zusammen.  

Wer das Camp zum Schnuppern verpasst hat, kann zum wöchentlichen Training kommen:  Die Hemer Cave Bears trainieren Donnerstags von 17:00 – 18:30 Uhr derzeit häufig auf der Jedermannswiese in Deilinghofen. Falls noch ein Kind Interesse hat, kann es entweder vor Ort Kontakt knüpfen, sich ans JuK  / Dennis Fidler wenden oder Coach Martello schreiben( E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Andrea Lehmkühler - Iserlohn Titans im TuS Iserlohn 1846 e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ferienaktion der Minden Wolves: Dreitägiges Jugend-Tryout-Camp vom 7. bis 9. August für Kinder und Jugendliche „American Football mit Phil Gamble“ – unter diesem Motto steht ein Jugend-Tryout- Camp der Minden Wolves (in der DJK Dom Minden) am letzten Wochenende in den Sommerferien.

Jugendcamp - Ferienaktion der Minden Wolves: Dreitägiges Jugend-Tryout-Camp vom 7. bis 9. August für Kinder und Jugendliche (Foto: Minden Wolves)Jugendcamp - Ferienaktion der Minden Wolves: Dreitägiges Jugend-Tryout-Camp vom 7. bis 9. August für Kinder und Jugendliche (Foto: Minden Wolves)

Von Freitag, 7. August, bis Sonntag, 9. August, wird der Sportplatz in Minden-Dankersen (Olafstraße 6, 32423 Minden, direkt an der Sporthalle) fest in der Hand von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren sein, die Interesse an der amerikanischen Top-Sportart haben. Einmal das Spiel mit dem Ei ausprobieren und es näher kennenlernen, das ist das Ziel der Organisatoren um Jan-Christian Schmale und Phil Gamble. Gamble spielte im vergangenen Jahr übrigens noch in den PlayOffs um den German Bowl im Trikot des GFL-Teams Hildesheim Invaders und war über lange Jahre einer der besten Runningbacks der Liga. Er ist inzwischen aber für das Wolfsrudel aktiv und fungiert zugleich Head Coach des neu aufzubauenden Jugendbereichs.

Das Ferien-Camp der „Wölfe“ soll allen Teilnehmern die Möglichkeit geben, in den Sport, der nicht zuletzt durch die Fernsehübertragungen der NFL- und College-Spiele in Deutschland einen Hype ausgelöst hat, einmal reinzuschnuppern. Wer danach Teil der großen Football-Familie, die übergreifend Sportler aus dem gesamten Kreis Minden-Lübbecke anspricht, werden möchte, ist bei den Minden Wolves herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro und beinhaltet neben einer Versorgung mit Sportsnacks und Erfrischungen auch ein limitiertes Teilnehmer-Shirt. Anmeldungen sind an Jan-Christian Schmale (jugend@minden-wolves.de) zu richten. Er steht auch für Fragen zur Verfügung. Eltern sind übrigens beim Camp als Zuschauer herzlich willkommen und können sich auch im Vorfeld informieren.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Krusche - Minden Wolves 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Countdown läuft. In genau 21 Tagen endet die Crowdfunding-Kampagne der Troisdorf Jets. Und bis dahin gilt es, den angepeilten Betrag von 3.000 € zu erreichen. Denn wie üblich lautet auch bei dieser Aktion das Motto: alles oder nichts. Die Jets können allerdings auf eine starke Unterstützung bauen.

Jets Nachwuchs CrowdfundingDas Ziel: beste Startbedingungen für den Jets-Nachwuchs (Foto: Jets).

Aber worum geht es bei dieser Kampagne? Gemeinsam mit einer Handvoll anderer Vereine in Nordrhein-Westfalen wollten die Troisdorf Jets in diesem Jahr mit einer U10-Mannschaft an den Start gehen. Zum ersten Mal in der 40-jährigen Vereinsgeschichte wären damit gleich sechs Mannschaften parallel im Spielbetrieb gewesen.

Was zuerst einmal großartig klingt, hat die Jets in eine Zwickmühle gebracht: um mit all diesen Teams überhaupt spielen zu können, wären Parallelspieltage immer wahrscheinlicher geworden. Die Anschaffung des dafür notwendigen doppelten „Field Equipments“, sprich allen Feldmarkierungen die neben den Linien auf einem Footballfeld benötigt werden, stand also in diesem Jahr ganz oben auf der Wunschliste.

Doch die Corona-Krise hat den Troisdorfer Footballern einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Daher rufen die Jets nun ihre Community zu Hilfe und bitten darum, die Jüngsten im Verein zu unterstützen. Spätestens im kommenden Jahr können die MiniJets (U10) und die FutureJets (U13) dann endlich mit vollem Schub abheben.

Auch in der schwierigen Corona-Phase, in der sich die fehlenden Einnahmen ohne Spielbetrieb bemerkbar machen, dürfen die Jets auf so verlässliche Partner wie die Stadtwerke Troisdorf bauen. Gemeinsam wurde dafür die Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen haben. Für jede Finanzspritze in Höhe von mindestens 10,- €, sei es als reine Spende oder für eine der teils limitierten Prämien, legen die Stadtwerke Troisdorf noch einmal großzügige 10,- € oben drauf.

„Unser Ziel liegt bei sportlichen 3.000 EURO“, sagt Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Das ist eine Menge Geld, aber wir sind uns sicher, dass wir auf unsere Freunde und Fans bauen können. Wenn jeder nur einen kleinen Teil dazu beiträgt, kommt am Ende eine großartige Sache dabei raus.

Neben dem Field Equipment stehen auch noch einige neue Leihausrüstungen in kleinen Größe speziell für den U10- und U13-Nachwuchs auf der Wunschliste. Hier würde auch der Überschuss landen, falls die 3.000er-Marke sogar übertroffen würde. 21 Tage haben Freunde, Fans und Unterstützer nun gemeinsam Zeit, die angepeilte Summe zu erreichen.

Sollte das nicht klappen, gibt es wie bei Crowdfunding-Kampagnen üblich, keine Auszahlung. Die bereits eingezahlten Unterstützerbeträge würden dann ungenutzt an die Spenderinnen und Spender zurückgezahlt.

Die Troisdorf Jets freuen sich daher auf möglichst viele Helferinnen und Helfer, die zu einem guten Gelingen der Kampagne beitragen.

Jetzt Unterstützer werden unter: www.kommunales-crowdfunding.de/troisdorfjets

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Heinen - American Football Club Troisdorf Jets e.V.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fast 4 Monate ist es her, dass auch in Witterschlick der Football in den Schrank gepackt werden musste. Erst 3 Monate später konnte der Trainingsbetrieb unter Auflagen – viel Abstand und ein umfangreiches Hygienekonzept - wieder aufgenommen werden. Da jeder Spieler in seiner Zone alleine trainieren musste entwickelten die Coaches ein spezielles Trainingsprogramm mit welchem man auf kleinstem Raum Kraft und Ausdauer trainieren konnte. 

IMG 4801Endlich wieder American Football bei den Fighting Miners in Witterschlick (Foto: Fighting Miners)

Durch die zwischenzeitlichen Lockerungen der Vorgaben durch die Politik ist es möglich, sich wieder einer gewissen Normalität im Trainingsbetrieb anzunähern, so dass das Coaching-Team die Trainingseinheiten wieder annähernd einem normalen Trainingsplan angepasst haben. Endlich können auch interessierte Spieler und Spielerinnen, welche während Corona-bedingten Ausnahmezeit nur vertröstet werden konnten am Trainingsbetrieb teilnehmen und so den Sport und die Miners-Family kennenlernen. 

Obwohl die Jugendabteilung den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen hat bleiben Abteilungsleitung sowie Coaches und Staff hinsichtlich Corona vorsichtig. Letztendlich geht es an dieser Stelle nicht nur um den Sport sondern viel mehr um die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler. Niemand möchte diese der Gefahr einer Infektion aussetzen. Aus diesem Grund haben sich die Fighting Miners Juniors gegen eine Teilnahme am diesjährigen, ohnehin nur eingeschränkten, Spielbetrieb entschieden. 

Stattdessen ist der Fokus von nun an voll auf die kommende Saison gerichtet, in welcher die Fighting Miners mit Ihrer Jugendabteilung wieder mit Teams in den verschiedenen Altersklassen an den Start gehen und an die letztjährigen Erfolge anknüpfen möchten. Zur Erinnerung sei nochmals erwähnt, dass das Jugendteam der U-13 den Meistertitel in der NRW Liga Süd gewinnen konnte. 

Damit dieser Titel verteidigt werden kann ist Head Coach Marcell Wallikewitz weiterhin auf der Suche nach neuen Spielern und Spielerinnen, um das Team weiter zu verstärken.  

"Wenn Ihr also zwischen 10 und 19 Jahre alt seid und American Football spielen wollt, bieten Euch die Fighting Miners Juniors einen Platz in ihrem Team an. Trainiert wird jeden Montag und Freitag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz, Auf dem Schurweßel 2, 53347 Alfter-Witterschlick. Bei Interesse könnt Ihr Euch gerne unter dieser E-Mail melden:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Oder ihr schaut auf Facebook vorbei - Link zur Facebookseite.", sagt Ulrich Bürvenich von den Fighting Miners.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Ulrich Bürvenich - Fighting Miners Witterschlick

 

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Du bist mindestens 10 Jahre alt und suchst die ultimative sportliche Herausforderung? Dann bist Du der/die richtige Spieler/in für eines ihrer drei Teams U13/U16/U19.

 41B87632 35AF 46A5 AA66 3D9EBFC3FE14
 
"Football ist ein Sport, den jeder betreiben kann -ob groß, ob klein, ob stark, ob schnell- es gibt für jeden eine Position. Niemand steht über dem Team, gemeinsam mit unserem erfahrenen Trainerstab steht der Spaß und die Ausbildung im Vordergrund. Wenn Du Lust hast etwas Neues auszuprobieren und echten Teamspirit zu erleben, kannst Du dir gerne ein Training von uns anschauen oder auch gleich mitmachen.
Neue Spieler benötigen lediglich Sportkleidung und wenn möglich Stollenschuhe - keine Schraubstollen. Unser Training startet bereits am 20.07.20 auf dem neuen Footballplatz  in Wesseling Urfeld, 5 Minuten von der Haltestelle Urfeld der Linie 16 entfernt. Unter dem Motto Be a Part of Blackvenom freuen wir uns auf Dich!", sagt Udo Rath von den Blackvenoms.
 
 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Udo Rath - TuS Wesseling
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Share on

FacebookTwitter

Training der Gelsenkirchen Devils - Juni 2020

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.