Juniors- allgemeine Infos

Das lange Wochenende wird spielintensiv für die Gelsenkirchen Devils. Bereits am Donnerstag tritt die U13 zum Turnier in Remscheid an, am Samstag spielen die U16 und die Seniors auswärts.

OJ 000173 2013 06 30Spielintensives Wochenende für die Gelsenkirchen Devils (Foto: Oliver Jungnitsch)

Nachdem sich die U13 beim letzten Turnier gut geschlagen hat und beide Spiele gewonnen haben, treffen sie nun im nächsten Turnier auf die bisher für die Devils noch unbekannten Wuppertal Greyhounds und Assindia Cardinals/Rebels. Die SG Assindia Cardinals/Rebels spielen bereits das dritte Turnier und haben bis dato alle Spiele gewonnen. Somit sind sie zur Zeit auf dem ersten Tabellenplatz. Im letzten Turnier haben die Wuppertal Greyhounds ein Spiel unentschieden gespielt und das andere verloren. Auf beide Gegner haben sich die Devils in den letzten Wochen intensiv vorbereitet. Los geht es am Donnerstag, den 20.06.19 um 11 Uhr gegen die Greyhounds, um 12 Uhr spielen die Devils gegen die Cardinals/Rebels.

Weiter geht es am Samstag um 11 Uhr auswärts für die U16. Sie treffen in Recklinghausen auf die Chargers. Im Hinspiel mussten die Devils eine 41:6 Niederlage einstecken. Nach den letzten beiden Erfolgen der Devils gegen die Dortmund Giants und Lippstadt Eagles ist die Motivation der Devils extrem hoch. Die Chargers belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz, die Devils Platz 3. 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - Gelsenkirchen Devils

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
„Fliedner-Schüler“ gewinnen in Bonn und in Essen
Ergebnistechnisch hätte das Wochenende für das Footballprogramm des TFG sicher nicht besser laufen können. Am Samstag konnte sich die U19 der Typhoons beim Schlusslicht der German Football League Juniors (GFLJ), bei den Bonn Gamecocks, schadlos halten und holte durch einen 22:12-Auswärtserfolg im fünften Saisonspiel ihren vierten Sieg. Am Sonntag gewannen die Nachwuchsfootballer der U16 Typhoons das Duell der beiden letzten noch verlustpunktfreien Teams der Oberliga des AFCV/NRW beim Tabellenzweiten Assindia Cardinals mit 22:06 und bauten somit ihre Tabellenführung aus. Ergebnistechnisch herrschte also eitel Sonnenschein für die „Fliedner-Schüler“ am zurückliegenden sonnenüberfluteten Wochenende…
U19 TFG Typhoons Defense Back Samuel Fuchs bei seinem Interception Touchdown (Foto: Bern Thiel)U19 TFG Typhoons Defense Back Samuel Fuchs bei seinem Interception Touchdown (Foto: Bern Thiel)

Den TFG-Bundesliga-Footballern der U19 Typhoons reichte dabei eine allenfalls durchwachsene Leistung in Halbzeit eins, um am Ende des Tages als Sieger vom Platz zu gehen. Ein Fieldgoal von Kicker Arian Ghorbani, zwei kurze Touchdown-Läufe von Running Back Joel König und Wide Receiver Florian Liebau sowie eine über 50 Yards in die Bonner Endzone getragene Interception von Defense Back Samuel Fuchs sorgten für eine klare 22:00-Führung zur Pause, in der eigentlich nur noch die Höhe des zu erwartenden Auswärtserfolges der Typhoons ein Thema war. Vorbereitet wurden die Typhoons-Punkte jeweils durch Pässe von Quarterback Max Bühling auf Wide Receiver Frederik Wieding und Running Back Tassilo Piest.

Was immer dann in der Halbzeitpause passiert sein mag, im zweiten Spielabschnitt lief aufseiten der Typhoons nichts mehr zusammen. Ein Fehler reihte sich an den anderen, eine Strafe folgte auf die andere. Das galt auf beiden Seiten des Balles wie auch für die Special Teams. Am Ende des dritten Quarters konnten die Typhoons froh sein, von den Gastgebern nicht überrollt worden zu sein und lediglich einen Touchdown kassiert zu haben. Einen weiteren gab es dann noch im letzten Viertel, wobei in beiden Fällen Aktionen vorausgegangen waren, die in jedem Kuriositätenkabinett dieser Welt ihren Platz sicher hätten. Chance darauf dürfte vielleicht auch der kurz vor Spielende an den Pfosten gesetzte Fieldgoal-Versuch von Arian Ghorbani aus 31 Yards haben, bevor Defense Back Gideon Bednarski mit einer Interception die Partie beendete. Somit stand am Ende der Begegnung beim Aufsteiger Bonn Gamecocks nicht mehr als das, was Footballer nach einem derartigen Spiel gerne zu sagen pflegen: „A Win Is a Win!“

Mit diesem Sieg behaupteten die TFG Typhoons ihren zweiten Tabellenplatz (8:2 Punkte) vor den Düsseldorf Panthern (6:4), die sich am Wochenende zu Hause mit 33:14 gegen die Paderborn Dolphins durchsetzen konnten. Von daher dürfte dem am kommenden Freitag (!), den 21. Juni, im Rahmen von „Sports Meets Music VII“ (Beginn 17:30 Uhr) um 19 Uhr im Rather Waldstadion anstehenden Lokalderby TFG Typhoons vs. Düsseldorf Panther sicherlich vorentscheidende Bedeutung zukommen, was die Qualifikation für die diesjährigen Play-offs zum Junior Bowl anbetrifft. Das Hinspiel hatten die „Fliedner-Schüler“ mit 26:03 bei den Panthern gewinnen können.

Bonn Gamecocks vs. U19 TFG Typhoons 12:22 (00:10; 00:12; 06:00; 06:00)

00:06 25-Yard-Fieldgoal Arian Ghorbani
00:09 4-Yard-Lauf Joel König
00:10 PAT Arian Ghorbani
00:16 50-Yard-Lauf (Interception-Touchdown) Samuel Fuchs (PAT failed)
00:22 3-Yard-Lauf Florian Liebau (PAT failed)
06:22 67-Yard-Lauf Bonn Gamecocks (TPC failed)
12:22 1-Yard-Lauf Bonn Gamecocks (TPC failed)

 

 

Ganz anders als der Auftritt der U19 Typhoons war dann am Sonntag die Begegnung der U16 Typhoons bei den Assindia Cardinals in Essen. Über weite Strecken der Partie bis tief ins dritte Quarter hinein entwickelte sich ein wahrer Abnutzungskampf, den die Typhoons in Halbzeit zwei letztlich vor allem dank ihrer bärenstarken Linien-Spieler auf beiden Seiten des Balles für sich entscheiden konnten. Am Ende des Tages drängte sich einem der Eindruck auf, die Mannen von Head Coach Jens Ruffert wollten den Sieg einfach mehr als ihre Gegenüber, nachdem es zur Pause noch 6:6 gestanden hatte. Verantwortlich dafür waren ein 46-Yard-Lauf von Running Back Ben Shepherd und ein kurzer Lauf der Essener in die Typhoons-Endzone, wobei beide Point-after-Touchdowns (PAT) liegen gelassen wurden.

U16 TFG Typhoons Quarterback Peter Kostenko bei seinem Touchdown Lauf (Foto: Bernd Thiel)U16 TFG Typhoons Quarterback Peter Kostenko bei seinem Touchdown Lauf (Foto: Bernd Thiel)

In Halbzeit zwei sorgten dann Ben Shepherd nach einem langen Pass von Quarterback (QB) Peter Kostenko sowie kurze Läufe des Erst- wie des Letztgenannten für drei Typhoons-Touchdowns, von denen einer auch noch via Two-Point-Conversion (TPC) veredelt werden konnte. Erfolgversprechende Feldpositionen hatte im Vorfeld jeweils vor allem Running Back Sooho Park schaffen können. Für die Highlights der an diesem Tag alles überragenden Typhoons sorgten QB-Sacks von Tom Wolters, Noah Schmitz und Philipp Stelling sowie ein gesicherter Fumble von Linebacker Emil Bonnekamp.

Mit diesem Sieg behielten die U16 Typhoons ihre weiße Weste (8:0 Punkte) und bauten gleichzeitig ihre Führung auf den Verfolger Assindia Cardinals aus (4:2). Am kommenden Sonntag geht es für die Typhoons nach Bochum zur Spielgemeinschaft Bochum Cadets, Herne Back Barons, Dorsten Reapers, die sich an diesem Sonntag zu Hause den Bonn Gamecocks mit 16:20 geschlagen geben musste.  

Assindia Cardinals vs. U16 TFG Typhoons 06:22 (00:00; 06:06; 00:14; 00:06)

00:06 46-Yard-Lauf Ben Shepherd (PAT failed)
06:06 1-Yard-Lauf Assindia Cardinals (PAT failed)
06:12 Yann Kabierschke nach 69-Yard-Pass Peter Kostenko
06:14 TPC Ben Shepherd
06:20 1-Yard-Lauf Ben Shepherd (PAT failed)
06:26 6-Yard-Lauf Peter Kostenko (PAT failed)

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Paprotny  - TFG Typhoons Projektteam 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Flag-Football-Team nimmt 2019 an Turnieren teil – Trainingslager in Wewelsburg
„One, two, three, Lumberjacks!“ Wenn dieser Ruf über die Trainingsplätze des Sportzentrums an der Jakobuslinde in Brilon hallt, ist das inzwischen schon Gewohnheit. Auf dem Sportplatz in Wewelsburg, unterhalb der historischen Burg, gab es am vergangenen Samstag einige Zuschauer, für die das Training eines American-Football-Teams etwas völlig Neues war. Die Jugendmannschaft der Lumberjacks hatte am Wochenende in der Jugendherberge Quartier genommen, um ein dreitägiges Trainingscamp zu absolvieren.

Lumberjacks FlagFootball Team Mai2019Teamgeist stärken, Spielzüge einüben, Kondition verbessern: Rund 20 Jugendliche nahmen am Trainingscamp in Wewelsburg teil.

Rund 20 Jugendliche und ihre Coaches arbeiteten an Kondition, Technik, Taktik und Teamgeist. Helme, Schulterpolster und Protektoren, die übliche Schutzausrüstung beim American Football, suchten die Beobachter dabei aber vergebens. Statt dessen trugen die Spieler Gürtel mit zwei Flaggen, die mit Klett befestigt sind. „Diese Sportart heißt Flag-Football. Sie ist die kontaktlose Variante des American Football“, erläutert Axel Hoepfner, der 1. Vorsitzende der Brilon Lumberjacks. „Die Grundregeln sind die gleichen. Aber statt durch ein Tackling wird der balltragende Spieler aus dem Spiel genommen, indem ihm eine der Flaggen abgezogen wird. Dann ist der Spielzug beendet.“ Auf Beweglichkeit, Schnelligkeit und ein gutes Zusammenspiel im Team kommt es dabei an. 

Die Jugendarbeit ist den Brilon Lumberjacks schon seit ihrer Gründung wichtig. In dieser Saison haben sie erstmals eine Mannschaft für die Turniersaison der Flag-Liga SFL gemeldet. Insgesamt fünf Turniere werden es, verteilt über die ganze Spielzeit, sein. Die Gegner sind Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen. Das Spielfeld ist kleiner als beim American Football: 50 Yards (etwa 45 Meter) plus zwei Endzonen zu je zehn Yards. Die Mannschaften stehen sich mit jeweils fünf Spielern gegenüber. „Es gibt weniger Spielerpositionen als beim American Football“, sagt Axel Hoepfner. Aber wie bei den Vorbildern aus der NRW-Liga gibt es eine Offense und eine Defense, also einen Mannschaftsteil für den Angriff und einen für die Verteidigung. Und wie beim American Football geht es darum, den Ball durch Raumgewinne in die Endzone des Gegners zu bringen. Das bringt Punkte.

Coaches aus der eigenen Jugend

Fünf Coaches betreuen das Jugendteam der Lumberjacks. Sie alle spielen in der Seniors-Mannschaft. Zwei von ihnen, Björn Fortmann und Nils Metten, kommen aus der eigenen Jugendarbeit. Björn Fortmann ist seit April 2016 dabei. Da war der Verein nicht mal ein halbes Jahr alt. „Gleich beim ersten Training hat es mich damals gepackt“, erinnert er sich. Der 18-Jährige macht im kommenden Jahr sein Abitur am Berufskolleg Olsberg. Anfang Dezember vergangenen Jahres hat er zusammen mit seinen vier Trainerkollegen an einem Lehrgang des Landesverbandes teilgenommen und die Trainerlizenz für Flag-Football erworben.Lumberjacks FlagFootball Flagge Mai2019Flag-Football ist die kontaktlose Variante des American Football. Statt den Gegner zu tackeln, geht der Griff des Verteidigers zur Flagge. Wird sie abgerissen, ist der Spielzug beendet.

Beim Trainingscamp in Wewelsburg coacht Björn Fortmann die Defense und ist für die Theorieeinheiten verantwortlich, bei denen Spielzüge erarbeitet und besprochen werden: Was kann ich aus der Aufstellung des Gegners für die eigene Taktik ableiten? Wie reagiere ich auf bestimmte Spielsituationen? Auch beim Flag-Football ist die richtige Taktik spielentscheidend. Um Erkenntnisse aus den Geschehnissen auf dem Platz abzuleiten, filmt Axel Hoepfner die praktischen Trainingseinheiten aus verschiedenen Perspektiven. Die Coaches werten die Clips aus und besprechen sie mit den Spielern. Während des nachmittäglichen Trainings am Samstag kommen einige Spieler der Seniors hinzu und geben Tipps – zusätzliche Motivation für die Jugendlichen.

Flag-Football als Sportart in Brilon etablieren

„Das Team ist auf einem guten Weg“, sagt Björn Fortmann. „Wir haben in diesem Jahr schon bewiesen, dass wir uns auch nach Rückständen zurückkämpfen können. Mit mehr Erfahrung werden wir bestimmt zu einer echten Herausforderung auch für die größeren Teams.“ Für einige der Jugendspieler kann der Weg in Zukunft in die Seniors-Mannschaft führen. Dann werden auch sie mit Helmen, Schulterpolstern und Protektoren ihren Gegnern gegenüber stehen. Aber nicht zwangsläufig: „Wir möchten Flag-Football als weitere Sportart neben American Football in Brilon etablieren“, sagt Björn Fortmann. 

Die Voraussetzungen dafür sind gut: Jede und jeder Interessierte ab 15 Jahren kann mitmachen. Eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht. „So können zum Beispiel Eltern mit ihren Kindern gemeinsam bei uns spielen“, sagt Lumberjacks-Vorsitzender Axel Hoepfner. „Genauso freuen wir uns über den Kontakt zu Schulen, die Flag-Football im Unterricht ausprobieren möchten.“ An einigen Schulen im Umkreis von Brilon haben die Lumberjacks bereits Unterrichtsstunden gestaltet.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mario Polzer - Brilon Lumberjacks

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Nachdem sich die Junior Griffins im Finale der letzten Saison noch von den Potsdam Royals mit einem 20:21 geschlagen wurden, ist der Saisonauftakt diesen Jahres gegen die Reserve des Bundesligisten mehr als geglückt. In einem brisanten Schlagabtausch konnten sich die jungen Greifen mit 42:40 durchsetzen.

TEAM MV siegt gegen Potsdam

Dabei starteten die Greifen mit einer starken Leistung ins Spiel und konnten früh mit 8:0 durch einen Lauf von Jannic Pfeiffer und einer 2-Point Conversion durch Jonas Beumer in Führung gehen. Die Royals zeigten aber direkt, dass sie der erwartete starke Gegner waren. Sie scorten ebenfalls im ersten Viertel einen TD und konnten so den Anschluss halten. Ende des 1.Viertels – 8:6 aus Sicht der Greifen.

Im zweiten Viertel nahm das Spiel dann eine komplett andere Wendung. Die Royals konnten mit einer starken Leistung diesen Abschnitt mit 20:06 für sich entscheiden. Den einzigen TD der Greifen erzielte Leon Hoffmann nach schönem Pass durch den neuen QB Arthur Riemer. Die 2-Point Conversion konnte nicht erfolgreich umgesetzt werden. Ende Q2 – 14:26 aus Sicht der Greifen.

Nach einer sehr direkten und motivierenden Halbzeitansprache durch den Coaching-Staff der Greifen und der unerwarteten, plötzlich lautstarken Unterstützung der Vorpommern Vandals, die im Anschluss gegen die 2. Mannschaft der Potsdam Royals spielten, kamen die jungen Greifen mit einem Paukenschlag aus der Halbzeitpause. Im ersten Drive konnten Sie direkt mit einen weiteren TD durch RB Jannic Pfeiffer und der  2-Point Conversion durch Ben Leonard Bruß auf 22:26 verkürzen. Den nächsten Drive der Royals konnte man mit einer Fumble Recovery durch den gut aufgelegten Jonas Beumer unterbinden. Im Anschluss folgte ein TD der Greifen durch eben diesen Jonas Beumer und einer erfolgreichen 2-Point Conversion von Torben Büttner. Damit konnten die Greifen die Führung in kürzester Zeit zurückgewinnen. Die Royals konnten jedoch durch einen eigenen TD und einen Safety die Führung wieder zurück gewinnen. Ende Q3 – 30:34 aus Sicht der Greifen.

Der muntere Schlagabtausch hörte auch in Q4 nicht auf. Nachdem die Greifen sich die Führung durch einen weiteren TD von Jonas Beumer wieder zurück eroberten, gingen die Royals wieder in Führung. 0:48 Sekunden vor Schluss hatten die Greifen dann in der entscheidenden Phase den Ball dort, wo er an dem Tag am liebsten zu sein schien… bei QB Arthur Riemer. Er behielt das ganze Spiel über einen kühlen Kopf, unter anderem durch den Schutz seiner groß aufspielenden Offensive Line um Hannes Fichte. Erst legte er einen weiten Pass genau in den Lauf von Jonas Beumer, um dann Sekunden vor Schluss Jonas Beumer wieder in Szene zu setzen. Mit einem gezielten Pass in die Endzone sorgte das bärenstarke Duo für den nächsten und spielentscheidenden TD. 42:40 Ende in Potsdam. Der Rest war Jubel. Der 1.Saisonsieg war eingefahren und die Revanche für das Finalspiel der letzten Saison genommen.

HC Florian Probst nach dem Spiel euphorisch: „Ich bin total stolz auf meine Jungs, auf alle. Das Team MV hat heute eine sehr starke Leistung gezeigt und immer wieder durch ihre Moral das Spiel gedreht und am Ende zurecht gewonnen.“

Die beiden frisch gewählten Teamkapitäne Arthur Riemer (4 Passing TD und 3 erfolgreiche 2-Point Conversions) und Jonas Beumer (3 TD, ein Fumble Recovery und eine erfolgreichen 2-Point Conversions) konnten mit starken Leistungen überzeugen. Aber auch Paul Händler, der in der Defense eine bärenstarke Partie spielte, wusste zu überzeugen. Genauso wie fast alle Jungs aus Neubrandenburg die mit ihrerseits 2 neu gewählten Kapitänen Finn-Janek Peters und Julian Dee einen Riesenanteil an diesem Sieg hatten.

Die aber womöglich schönste Szene des Tages passierte nach dem Spiel. Die jubelnden Greifen gingen nach dem Teamhudl geschlossen an die Sideline der Vorpommern Vandals, die sich in dem Moment für Ihr Spiel warm machten und bedankten sich mit einer Ovation bei den Vandalen für die großartige Unterstützung. Der Name „Team MV“ hatte womöglich noch nie so eine große Bedeutung wie am heutigem Tag.

Am Sonntag kommt es dann zum direkten Rückspiel in Rostock: Kickoff 11 Uhr im Leichtathletikstadion.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Andreas Suplie - Rostock Griffins

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für das nächste Jahr plant die American Footballabteilung des TuS Wesseling für alle drei Altersklassen U13/ U16 und U19 eine Spielgemeinschaft mit den Witterschlick Fighting Miners. Die Voraussetzungen bei beiden Teams sind gleich. Hatten die Blackvenoms letztes Jahr noch mit der U16 in Turnierform die Saison mit der Vizemeisterschaft abgeschlossen, versucht man 2019 in den Ligabetrieb einzusteigen. Damit dieses auch wie bei der U19 in der abgeschlossenen Saison gelingt, hat man einen starken Partner gefunden der die gleichen Ziele verfolgt.

image001

(Foto und verantwortlich gemäß DSGVO: TuS Wesseling)

Sie waren sich schnell einig, da sie schon in der vergangen Saison eine gute Erfahrung mit der Spielgemeinschaft der U19 gemacht hatten, können beide Vereine diese Erfahrung auch für die U16 und U13 nutzen. Nach einigen Gesprächen über Ziele und Erwartungen stand der Spielgemeinschaft somit nichts mehr im Wege. Die Spielgemeinschaft (SG) der U13 startet mit den Fighting Miners in eine Turnierliga. In der U19 und U16 wird 2019 wollen sie in der Landesliga NRW starten. 

Wer bei einem Probetraining der Blackvenom Jugend teilnehmen möchte ist dort gerne gesehen. Die Jugend trainiert jeden Montag und Mittwoch ab 18:00 Uhr im Jugendstadion Kronenbusch in Wesseling. Weitere Infos sind unter  www.blackvenom-football.club zu finden.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Udo Rath - TuS Wesseling
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bei bestem Footballwetter startete am vergangenen Wochenende (Samstag, 28. April), auch das Team der Junior Lions U16 in ihre Saison in der B-Jugendoberliga Nord. 

Junior Lions U16 Britta Schlief

Foto: 1. FFC Braunschweig

Gegner zum Saisonauftakt 2018 war das Team der Neumünster Demons, welches auf heimischen Platz die Gäste aus Braunschweig begrüßte. Von Beginn an, dominierten die Junior Lions von Head Coach Tim Harig das Spiel in allen Belangen und ließen den Hausherren nicht den Hauch einer Chance. 

Zum Ende der Partie hatten die Braunschweiger den Hausherren aus Neumünster im wahrsten Sinne des Wortes überrannt und konnten mit einem deutlichen 6:53 (0:19; 0:14; 0:7: 6:13) Sieg sich auf den Weg zurück in die Heimat machen. Alle Touchdowns des Spiels erzielten die Lions mit einem dominierenden Laufspiel, angeführt duch die beiden Runningbacks Malte Ennulat und Damian Bytomski. 

Beide Spieler steuerten jeweils drei Scores zum deutlichen Erfolg der Junior Lions U16 bei und entschieden bereits früh das Spiel zu Gunsten der Löwen. Für die weiteren Punkte sorgten im vierten und letzten Spielabschnitt Phil Oppermann und Chika Otiora, beide ebenfalls per Lauf. Die fälligen Extrapunkte verwandelte Kicker René Simonis. Den einzigen Touchdown der Gastgeber erzielten diese kurz vor Spielende durch einen Interception Return Touchdown, nach verunglücktem Passversuch der Junior Lions.

Cheftrainer Tim Harig war mit dem Saisonauftakt hoch zufrieden, sah aber trotz des eindeutigen Siegs noch Fehler die es gilt schnellstens abzustellen. 
Bereits am kommenden Sonntag treten die Junior Lions U16 nämlich die nächste Auswärtsfahrt in den hohen Norden an, Gegner ist dann die Spielgemeinschaft der U16 der Flensburg Sealords / Heide Saints (6. Mai, Kick-Off 12 Uhr, PSV Sportplatz, Flensburg). 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Holger Fricke  - 1. FFC Braunschweig

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

An den letzten beiden Samstagen trafen sich die Footballer unserer Jugendabteilung jeweils zu einem Daycamp. 

image1

Dabei konnten unsere Spieler an ihren Footballfähigkeiten arbeiten. Alle Altersstufen von 9 bis 19 Jahren waren vertreten, sodass Spieler der U10, U13, U16 und U19 auf dem Platz hatten. Die U19 hatte beide Samstage unsere Partner von den Cologne Ronin zu Gast, mit denen dieses Jahr eine Spielgemeinschaft besteht. 

Der erste Samstag war leider sehr verregnet, aber davon ließen sich die Jugendlichen und zahlreichen erfahrenen Trainer nicht abhalten und so wurde an den positionsspezifischen Fähigkeiten gearbeitet. Nach einer kleinen Pause mit wunderbaren Snacks der Eltern, wurde mit Theorie und dem Einüben neuer Spielzüge weitergemacht. Zum krönenden Abschluss, konnten diese in einem Test, intern auch ausprobiert und analysiert werden. 

Der zweite Samstag gestaltete sich viel angenehmer vom Wetter. Dieses mal startete der Tag mit einem Combine, den aus der NFL bekannten Leistungstest, bei dem sich jeder Spieler messen konnte. Nach einer kurzen Pause konnten die Teams weiter an Spielzügen für die kommende Saison arbeiten. Zwei grandiose und produktive Trainingstage die nun in den regulären Trainings Montag und Mittwoch um 18:00 im Jugendstadion fortgesetzt werden und zu denen natürlich jederzeit auch neue Spieler willkommen sind. 

Udo Rath - Blackvenom

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

American Football gehört aktuell zu den am schnellsten wachsenden Sportarten in NRW. Nicht zuletzt die Übertragungen der Spiele aus der US-Profiliga NFL im frei empfangbaren Fernsehen haben sowohl bei Jugendlichen, als auch bei Erwachsenen für eine zunehmende Begeisterung gesorgt. Auch die Troisdorf Jets haben bereits vom anhaltenden Boom profitiert und freuen sich schon jetzt wieder auf viele neue Talente, die den besten Sport der Welt gerne selbst einmal ausprobieren möchten.

Jets American Football Jens Volke

Beim American Football geht es ordentlich zur Sache – lernen kann es aber jeder (Foto: Jens Volke)

Ab dem 5. Oktober 2017 bieten die Troisdorf Jets daher wieder ein Rookie-Programm für Football-Einsteiger an. „Wir haben mit unserem Programm für die Spieler von morgen bereits sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt Vereinspräsident Eric Grützenbach. „Einige Talente haben es am Ende sogar bis in die 1. Mannschaft geschafft.“

Hinter dem Rookie-Programm steckt die Idee, den Football-Neulingen ein paar Wochen Vorsprung im Training zu geben, bevor die Spieler aus dem regulären Kader der Troisdorf Jets im November ebenfalls mit ins Wintertraining einsteigen. Der große Vorteil beim American Football ist, dass es für nahezu jedes Talent und jede Statur die passende Spielposition gibt. Es spielt eigentlich keine Rolle ob jemand groß oder klein, dick oder dünn, schnell oder nicht ganz so schnell ist – das persönliche Engagement und der Spaß am Sport entscheiden am Ende.

„American Football ist eine körperlich und mental sehr anspruchsvolle Sportart, das darf man sicherlich nicht unterschätzen“, so Andreas Heinen, der Head Coach der Troisdorf Jets. „Allerdings ist unser Sport auch keine Raketenwissenschaft und mit Hilfe unserer gut ausgebildeten Trainercrew lässt sich alles lernen. Bei dem einen geht es schnell, bei dem anderen dauert es vielleicht etwas länger.“ Die Football-Einsteiger brauchen für den Anfang zunächst nur dem Wetter angepasste Sportkleidung, eine Isomatte und etwas zu trinken. Wer hat, darf für den Kunstrasen gerne Stollenschuhe mitbringen, für den Anfang reichen aber auch normale Sportschuhe.

Das spezielle Rookie-Training für Spieler ab 19 Jahren beginnt am Donnerstag, den 5. Oktober ab 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Troisdorfer Aggerstadion. Danach finden die Einheiten der Jets immer dienstags und donnerstags an gleicher Stelle statt.

Alle Infos zum Rookie-Training unter www.troisdorf-jets.de.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

NRW Football on tour

10 Aug 2019
06:00PM - 09:00PM
Solingen Paladins vs. Langenfeld Longhorns
24 Aug 2019
04:00PM - 07:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Bielefeld Bulldogs
31 Aug 2019
04:00PM - 07:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Cologne Falcons

Last pics

Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires Gelsenkirchen Devils vs. Aachen Vampires

Share on

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen