GFL Nord

Um im American Football erfolgreich zu sein, bedarf es nicht nur einer guten Mannschaft, sondern auch einer erfahrenen Trainer-Crew und nicht zuletzt einem erfahrenen Head Coach. Mit dem Team rund um Head Coach Troy Tomlin sind die New Yorker Lions in Deutschland und Europa dafür eines der besten Beispiele und gehen in 2020 in ihre insgesamt achte gemeinsame Spielzeit, mit einer Ausnahme. Nach vielen erfolgreichen Jahren als Spieler und Trainer, schied Matthias Engisch nach dem Gewinn des German Bowl XLI aus dem Trainerstab aus. Seine Rolle als Coach der Offense Line, übernimmt ab diesem Jahr Jan Lanser.

Coaches (Foto: Rolf Daus)Coaches (Foto: Rolf Daus)

Troy Tomlin | Head Coach | Offense Coordinator

Troy Tomlin ist ein ganz besonderer Teil der Geschichte der Braunschweiger Footballer. Beginnend in der Saison 1994 war er bis einschließlich 2000 verantwortlich für die Verteidigung des deutschen Rekordmeisters im American Football. In diesem Zeitraum wurden die Löwenstädter einmal Vizemeister (2000), dreimal deutscher Meister (1997, 1998 und 1999) und gewannen zusätzlich 1999 den Titel im Eurobowl. Von 2001 bis zum Ende der Saison 2004 bekleidete er dann den Posten des Cheftrainers und erreichte viermal in Folge das Finale um die deutsche Meisterschaft. 2003 konnte er erneut den Sieg im Eurobowl nach Braunschweig holen.

Nach seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte zur Saison 2013 gewann er umgehend erstmalig als Head Coach der Braunschweiger Footballer den Titel im German Bowl. Es folgten weitere Siege in den nationalen Endspielen 2104, 2015, 2016 und 2019. Zusätzlich konnte er nach 2003 auch die Siege im Eurobowl 2015, 2016, 2017 und 2018 als Cheftrainer der Lions nach Braunschweig holen. Mit insgesamt 177 Siegen als Cheftrainer der Löwen bei nur 20 Niederlagen und 3 Unentschieden ist er einer der Besten seines Faches in Europa.

Dave Likins | Defense Coordinator

Dave Likins ist das Mastermind hinter der Verteidigung der Lions. Er war bereits in den Jahren 1992, 1993 und von 1998 bis 2000 fester Bestandteil des Trainerstabs der Braunschweiger Footballer. Neben den Special Teams kümmerte er sich in der Zeit u.a. auch um die Spieler der Passverteidigung und war somit maßgeblich am Aufstieg der New Yorker Lions in die 1. Footballbundesliga beteiligt.

Im zweiten Teil führte er die Löwen gemeinsam mit dem damaligen Head Coach Kent Anderson und dem jetzigen Cheftrainer Troy Tomlin zu zwei Meistertiteln (1998, 1999) und einem Sieg im Eurobowl (1999). Nach der Saison 2000 ging Dave Likins als Defense Coordinator nach Hamburg zu den Blue Devils, mit denen er drei Mal in Folge (2001 bis 2003) Deutscher Meister wurde und jedes Mal die Löwenstädter im Finale besiegte.

Es folgten verschiedene Trainerjobs in den USA, bevor es ihn zurück nach Europa zog. Gemeinsam mit den Swarco Raiders aus Innsbruck erreichte er 2008 das Finale um die österreichische Meisterschaft und wurde Eurobowlsieger.
Danach ging es für Dave Likins erneut in das Heimatland des American Football, bevor er für die GFL Saison 2011 den Posten des Head Coach und des Defense Koordinators bei den Berlin Adler übernahm. 2012 setzte er dann seine Erfolgsgeschichte in der Schweiz bei den Calanda Broncos fort. Als Trainer der Verteidigung führte er die Broncos ungeschlagen zum Titel in der schweizerischen Meisterschaft und im Eurobowl 2012.

Unter der Führung von Dave Likins ist die Verteidigung der New Yorker Lions kontinuierlich seit 2013 eine der besten der gesamten GFL und ist einer der Garanten des Erfolges.

Jan Lanser | Assistant Coach | Offense Line

Seit 2008 für die New Yorker Lions aktiv und Routinier ist Jan Lanser. Vor seinem Wechsel nach Braunschweig spielte der gebürtige Kölner für die Cologne Falcons, wo er auch das ABC des Football Spiels erlernte. Durch den Arbeitskollegen seines Vaters und Gründungsmitglied der Cologne Falcons Hans-Peter „Auge“ Weber kam er 2005 zu dem Team der Falken.

Bereits in seiner ersten Spielzeit gewann Jan mit den Braunschweigern den German Bowl und konnte seitdem vier weitere nationale und drei Eurobowl-Titel zu seiner persönlichen Erfolgsserie hinzufügen. Nachdem Ende seiner aktiven Karriere als Spieler, steht er nun an der Seitenlinie und konnte in seinem ersten Jahr als Coach (Tight Ends / Fullbacks), gleich den Meistertitel gewinnen.

In 2020 tritt er nun in die großen Fussstapfen von Matthias Engisch und wird sein bestes geben, diese auszufüllen.

Eric Yuma | Assistant Coach | Runningbacks

Die Runningbacks der New Yorker Lions werden seit 2013 von Eric Yuma trainiert, der auch als Sportler bereits auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurückblicken kann. Ursprünglich aus der Leichtathletik (Weitsprung), mit Teilnahmen bei Europa- und Weltmeisterschaften, kommend, führte ihn sein Weg 2002 als Runningback über die Teams der Brussels Raiders, New York Knights, Luxembourg Lions, Amsterdam Crusaders, Brussels Angels und Munich Cowboys nach Braunschweig.

David DeArmas | Assisstant Coach | Defense Backs

Seit über 25 Jahren steht David DeArmas auf oder neben dem Footballfeld. Sowohl als Ballfänger, wie auch als Passverteidiger stand er schon für die New Yorker Lions als Spieler auf dem Platz. Nach seinem letzten aktiven Jahr als Receiver der Löwen in 2011 betreute er in der Saison 2012 als Coach die Wide Receiver. Nach einem Jahr Abstinenz vom aktiven Bereich ist er mit der Rückkehr von Troy Tomlin nach Braunschweig zuständig für das Training der Defense Backs.

Ini Umanah | Assistant Coach | Defense Line

Seit 2009 im Trainerstab der Lions ist Ini Umanah. Der gebürtige Berliner ist bereits seit seinem 14. Lebensjahr mit dem Sport verbunden und begann seine Footballkarriere in der Jugend der Berlin Adler. Mit dem Herrenteam der Hauptstädter gewann er drei Deutsche Meistertitel, bevor er 1997 zu den Cologne Crocodiles wechselte. Auch mit den Crocodiles konnte er einen German Bowl im Jahr 2000 gewinnen, diesen ausgerechnet gegen die Lions.

Seit 2003 ist Ini Umanah nun in Braunschweig und wurde gleich in seinem ersten Jahr mit den Lions Eurobowl-Champion. Seit 2009 ist Ini Umanah als Coach verantwortlich für die Defense Line der New Yorker Lions.

Dennis Engelbrecht | Assistant Coach | Tight End & Fullbacks

Dennis Engelbrecht begann 1991 bei den Bremen Firebirds mit dem Footballspielen und blieb dem Team bis 1999 treu, bevor er zu den Bremen Bravehearts wechselte. Für die Bravehearts spielte er zwei Spielzeiten, ehe er für die Saison 2000 nach Hamburg zu den damaligen Wild Huskies ging.

Nach nur einer Spielzeit in der Hansestadt kam Dennis dann 2001 nach Braunschweig zu den Lions. Mit den Löwenstädtern gewann er in seiner Karriere viermal den German Bowl und wurde einmal Eurobowl-Sieger. In 2003 spielte er zusätzlich in der NFL Europe für das Team der Frankfurt Galaxy, in 2004 für Berlin Thunder. Mit beiden Mannschaften konnte er jeweils den World Bowl gewinnen.

Ebenfalls eine feste Größe und Team-Captain war Dennis Engelbrecht in der deutschen Football-Nationalmannschaft. Die größten Erfolge dabei waren der Gewinn der Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften 2007 in Japan und der Gewinn der Goldmedaille bei den World Games 2005 in Duisburg.

Seit der Beendigung seiner Footballkarriere in der Saison 2011 ist er als Trainer aktiv.

Simon Bohlmann | Assistant Coach

Seit 2009 mit dem Braunschweiger Football verbunden ist der Name Simon Bohlmann. Mit einem Jahr Unterbrechung (2012) spielte der gebürtige Berliner im Team der Lions und war aus der Verteidigung des deutschen Rekordmeisters nicht mehr wegzudenken. Insgesamt vier deutsche Meistertitel und vier Eurobowl-Siege konnte der Sympathieträger mit den New Yorker Lions gewinnen und für die laufende Saison 2019 Stand ein weiterer möglicher Titel als Ziel auf dem Plan.

Doch wie es manchmal im Leben so ist, kam alles anders und eine ärztliche Diagnose, nach dem Testspiel zum Anfang der Saison in Hannover, beendete von heute auf morgen die aktive Karriere des Linebackers abrupt. Seitdem unterstützt er erfolgreich die Coaching Crew der Löwen. Auch in 2020 wird er trotz großer Hauptaufgabe mit der U19 Junior Lions nach Möglichkeit unterstützen.

Jonas Heck | Assistant Coach | Video Analyse

Jonas Heck unterstützt Head Coach Troy Tomlin bei allen Belangen rund um die Trainings- und Spielanalyse und in Vorbereitung auf den nächsten Gegner. Während der Partien der Lions, ist er meistens außerhalb des Spielfelds als Beobachter auf der Tribüne oder an einer der Videokameras zu finden.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schon seit Jahren findet man im Kader der New Yorker Lions das “Who’s Who“ der europäischen Wide-Receiver-Elite und damit eine Auswahl an hervorragenden Passempfängern für die Spielmacher der Löwen um Head Coach Troy Tomlin. Auch in der GFL Saison 2020 stehen mit Justus Holtz, Jan Hilgenfeldt, Sebastian Fleck, Enrico Iuliano, Christian Bollmann und Paul Bogdann, bewährte Anspielstationen dem neuen Quarterback der Lions, Jake Kennedy, zur Verfügung.

Wide Receiver (Foto: Rolf Daus)Wide Receiver (Foto: Rolf Daus)

#6 Justus Holtz

Der aus Salzgitter stammende Justus Holtz begann bereits mit sieben Jahren im Flag Team des 1. FFC Braunschweig mit dem American-Football-Sport. Über das B-Tackle-Team kam er 2012 zu den Junior Lions, bei denen er von Beginn an zu den Leistungsträgern der Mannschaft gehörte. Sowohl als Defense Back, Linebacker, Wide Receiver oder Runningback war Justus im Einsatz.

Ein Highlight seiner bisherigen Football-Karriere war für ihn sein einjähriger Aufenthalt als Austauschschüler in den USA, von August 2013 bis zum Sommer 2014, wo er sich als Deutscher einen Stammplatz im Team seiner High-School-Mannschaft erkämpfte. In 2015 war er als Starting Safety und in den Special Teams bei den Junioren-Europameisterschaften in Dresden für die deutsche Nationalmannschaft aktiv und gewann die Silbermedaille.

Der 1,83m große und 85kg schwere Justus lief 2016 wieder in seiner ursprünglichen Position als Wide Receiver für die Junior Lions U19 auf und wechselte auch auf dieser Position in den Kader der GFL-Mannschaft. Die Chance sich in der Offense der New Yorker Lions zu beweisen bekam er von Beginn an und gehört mit über 1,500 Yards Raumgewinn und 18 Touchdowns aus den letzten drei Spielzeiten mit zu den besten Ballfängern der Löwen.

#80 Jan Hilgenfeldt

Erneut um ein weiteres Jahr verlängert Jan Hilgenfeldt seine Karriere bei den Lions. Eigentlich wollte der 30-jährige bereites zum Ende der Saison 2017 die Footballschuhe an den berühmten Nagel hängen, doch das Multitalent in Sachen American Football hat auch in 2020 noch Lust die Footballschuhe zu schnüren und somit bleibt der Nagel an der Wand weiterhin leer.

Jan Hilgenfeldt wechselte 2016 vom direkten Ligakonkurrenten der GFL-Nord, den Dresden Monarchs, zu den Lions nach Braunschweig. Der 1,83 m große und 88 kg schwere Top-Scorer der GFL-Saison 2015 (13,1 Punkte/Spiel) begann im Jahr 2007 während eines einjährigen USA-Aufenthalts mit dem American Football an der Olin High School in Iowa. Nach seiner Rückkehr spielte er für ein Jahr im Juniorteam seiner Heimatstadt, den Leipzig Lions, ehe er 2009 in das Senior Team des Regionalligisten wechselte. Nach einem Jahr im Herrenteam der Lions ging es direkt in die GFL zu den Dresden Monarchs, wo sich Jan Hilgenfeldt umgehend zu einem der besten deutschen Angreifer in der ganzen Liga entwickelte. In sechs Spielzeiten für die Königlichen aus der sächsischen Hauptstadt fing er sage und schreibe 293 Pässe für einen Gesamtraumgewinn von über 5.000 Yards und erzielte 56 Touchdowns. Zusätzlich verwandelte er als Kicker insgesamt 50 Fieldgoals und 267 Extrapunkte.

In seinen bisherigen vier Spielzeiten für die Braunschweiger fing er 168 Pässe für 2191 Yards und 18 Touchdowns. Zusätzlich returnierte er Punts und Kick-Offs für weit über 1.000 Yards sowie zwei Scores und war sowohl als Punter, als auch als Kicker, speziell für die Kick-Offs, zuständig. Damit gewinnen die Special Teams der New Yorker Lions durch Jan Hilgenfeldt ebenfalls an Tiefe und Qualität.

#81 Sebastian Fleck

Mit dem 20-jährigen Sebastian Fleck wechselte 2019 ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent vom GFL-Juniors-Team der Hamburg Blue Devils zum GFL-Team der New Yorker Lions. Der aus Henstedt-Ulzburg stammende Wide Receiver begann Mitte 2015 im Team der Norderstedt Junior Mustangs mit dem American Football. Nach drei Spielzeiten mit den Mustangs und einer für den angehenden KFZ-Mechatroniker mit 15 Passfängen für 584 Yards und 12 Touchdowns erfolgreichen Saison 2017 ging es im Januar 2018 zu den Hamburg Blue Devils in die GFL Juniors. Zum Ende der Saison standen für ihn und sein Team fünf Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden zu Buche, was den vierten Tabellenplatz in der GFL Juniors Gruppe Nord bedeutete.

Nachdem es den 1,95m großen und 82kg schweren Ballfänger aus beruflichen Gründen nach Hannover zog und er auf der Suche nach einem neuen Team im Herrenbereich war, war es die beste Option für ihn, in Braunschweig für das Team der New Yorker Lions zu spielen. Nach einem ersten Lehrjahr in Braunschweig, will er nun seine Chance nutzen und sich für mehr Einsatzzeit auf dem zu empfehlen.

#82 Enrico Iuliano

Mit Enrico Iuliano wehte in der Saison 2019 ein wenig Hauch von „La Dolce Vita“ durch das Braunschweiger Eintracht-Stadion. Der 29-jährige Italiener kam vom italienischen Erstligisten, den Giaguari Torino, nach Braunschweig, wo der gebürtige Turiner bis zum Sommer 2018 durchgängig für das Team der Jaguars aus seiner Heimstadt in der italienischen Region Piemont aktiv war. In den letzten fünf Spielzeiten (2014 – 2018) in der ersten italienischen Division konnte der 1,78m große und 83kg schwere Ballempfänger in 30 Spielen insgesamt 51 Pässe für 1026 Yards und 15 Touchdowns fangen.

Berufsbedingt zog es den Industriedesigner bereits im August 2018 nach Braunschweig, wo er seitdem auch wohnt. Umgehend nach seiner Ankunft in Braunschweig nahm der Italiener Kontakt mit New Yorker Lions Head Coach Troy Tomlin und fragte, ob er mit dem Team trainieren dürfe, um sich für einen Spot im Kader der Löwenstädter für die Spielzeit 2019 zu empfehlen. In seinem ersten Jahr im Löwen-Dress konnte er zwar nur einen Pass fangen, diesen verwandelte er aber umgehend über 34 Yards in einen Touchdown.

#85 Christian Bollmann

Die Führungsfigur im Receiver Corps und im Team der New Yorker Lions, ist ohne Umschweife seit vielen Jahren Christian Bollmann. Der Braunschweiger begann 1999 mit dem Footballspielen beim jüngsten Nachwuchs des
1. FFC Braunschweig, den Red Cubs 94. 2005 setzte er seine Karriere im Jersey der Junior Lions fort, bevor er zum Ende der Saison 2007 in das GFL-Team der Lions wechselte.

Seit 2008 gehört er zu den Stammspielern in der Offensive der Löwenstädter und seine bisher erreichten Erfolge sind nur schwer zu toppen: Sieben German-Bowl-Siege (2007, 2008, 2013 bis 2016 und 2019), vier Eurobowl-Titel (2015 bis 2018), Junioren Europameisterschaft (2008), 3. Platz bei der Wahl zum Braunschweiger Sportler des Jahres (2009), Europameister (2010), 5. Platz der Weltmeisterschaft (2011), 2012 Try-Out Detroit Lions NFL.

In der vergangenen erfolgreichen Spielzeit für die Lions fing Christian Bolmann 38 Pässe für über 600 Yards Raumgewinn und erzielte acht Touchdowns. Insgesamt führt er mit 543 gefangenen Pässen und 7.376 Yards, die Liste der besten Receiver aller Zeiten in der über 30-jährigen Geschichte der Lions an.

#88 Paul Bogdann

Mit dem gebürtigen Hildesheimer und langjährigen Spieler der Hildesheim Invaders Paul Bogdann wechselt der beste Ballfänger des Nachbarn aus der GFL-Nord der Spielzeit 2017 für die Saison 2018 zu den New Yorker Lions nach Braunschweig. Das Eigengewächs der Hildesheimer begann bereits vor 14 Jahren im Junioren-Flag-Football-Team der Invaders mit dem American-Football-Sport. Eingesetzt sowohl in der Passverteidigung als auch im Angriff ging es dann über die Jugendmannschaft der Hildesheimer 2013 ins Herrenteam der Niedersachsen. Anfangs als Quarterback eingesetzt, wechselte der heute 26-jährige Paul relativ schnell auf die Position des Wide Receiver.

Bis heute behielt er diese Position inne und hatte sich vor dem Wechsel in die Löwenstadt zum besten Ballfänger des direkten Ligakonkurrenten der New Yorker Lions entwickelt. Alleine in der GFL-Saison 2017 fing der 1,86m große und 84kg schwere Receiver 73 Pässe für 989 Yards und 11 Touchdowns. Damit belegte er den 6. Platz unter allen Passfängern der GFL mit 5,2 Receptions pro Spiel und den 10. Platz mit 70,6 Yards in der Kategorie Raumgewinn pro Spiel.

Der Wechsel nach Braunschweig zu den New Yorker Lions hat zum einem mit dem Kindheitstraum zu tun, im Sport einmal etwas ganz Großes zu erreichen, und zum anderen natürlich auch mit der Tatsache, dass Paul an der TU in Braunschweig sein Masterstudium im Umweltingenieurwesen begonnen hat. Mit 429 Yards Raumgewinn und zwei Touchdown konnte Paul Bogdann in 2018, auch an seiner neuen Wirkungsstätte bereits sein Können unter Beweis stellen.

Im letzten Jahr verletzte sich der 29-jährige leider früh in der Saison schwer am Knie und musste eine lange Phase der Rehabilitation durchlaufen, die er nun mit dem Start der Spielzeit 2020, beendet hat.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit nur insgesamt 2.923 Yards (171,9 Yards/Spiel) zugelassenen Raumgewinn aus Pässen sowie 20 abgefangenen Bällen und gerade mal 23 Touchdowns war die Rückraumabwehr der Lions in 2019 knapp hinter dem Team der Dresden Monarchs das Maß aller Dinge in der GFL. Auch die Ausgangssituation für die kommende Saison ist beim Blick auf den Kader der Defense Backs wieder vielversprechend. Defense-Koordinator Dave Likins und Position-Coach David DeArmas, können neben den bereits genannten Jamaal White und Neuzugang Tyren Quinn auf bewährte Leistungsträger zurückgreifen. Dazu kommt mit Tommaso Sena ein weiteres hoffnungsvolles Nachwuchstalent aus der eigenen Jugend.

Defense Backs (Foto: Uwe Zingler)Defense Backs (Foto: Uwe Zingler)

Tommaso Sena

Der erst 19-jährige Tommaso Sena begann 2016 im Team der Junior Lions (U19) mit dem American Football. Von Beginn an fand der angehende Elektroniker seinen Platz in der Passverteidigung, zuerst als Cornerback, später als Safety. Über das Tryout der New Yorker Lions Ende Oktober 2019, empfahl sich der 1,76 m große und 84 kg schwere sport- und musikbegeisterte Tommaso Sena für das GFL Team von Head Coach Troy Tomlin und will nun sein Können auch in der höchsten deutschen Spielklasse unter Beweis stellen.

#15 Benjamin Krahl

Einer der Akteure im Bunde der Eigengewächse der Braunschweiger Footballfamilie ist Benjamin Krahl. Über den Weg der Red Cubs 94 und der Junior Lions kam er in das GFL-Team und hat sich seit 2007 zu einer festen und nicht mehr wegzudenkenden Größe in der Passverteidigung der Löwen entwickelt. In den zurückliegenden letzten sieben Spielzeiten stehen für ihn über 180 Tackles, vier Interceptions und weit über 70 verteidigte Pässe zu Buche. Das letzte Jahr war nach der überstandenen schwere Knieverletzung ein Comeback für den sympathischen Passverteidiger. Als wäre er nie weg gewesen, sprang er im Heimspiel gegen die Hildesheim Invaders nach dem kurzfristigen Ausfall von Tissi Robinson in die Bresche und machte eines seiner besten Spiele in seiner langen Karriere.

#17 Robin Papke

Gemeinsam mit seinem Bruder Patrick wechselte der 27-jährige Robin Papke von den Darmstadt Diamonds zur Saison 2014 nach Braunschweig zu den New Yorker Lions. Papke bewies sein Können beim Try-Out der New Yorker Lions im Dezember 2013 und schaffte so den Sprung in den Kader der GFL-Mannschaft. Gemeinsam mit seinem Bruder geht Robin nun bereits in seine sechste Saison im Jersey der Lions. Mit acht Passfängen für 137 Yards Raumgewinn und vier Touchdowns war er einer der effektivsten Receiver was die Ausbeute an Scores je Fang in 2017 anging. In der Saison 2018 wechselte Robin Papke dann die Seiten und schulte zum Passverteidiger um. Mit insgesamt 43 Tackles, sieben abgewehrten Pässen und einer Interception konnte er bereits sein Können auch in der Verteidigung der Löwen unter Beweis stellen.

#24 Paul Baron

Mit Paul Baron kam letztes Jahr ein 24-jähriger Passverteidiger nach Braunschweig, der seine Footballkarriere 2008 im Team der Wernigerode Mountain Tigers begann. Über das Jugendteam, in dem er eigentlich alle Positionen außerhalb der Offense und Defense Line spielte und dem Herrenteam der Mountain Tigers kam Paul Baron über das Tryout der Invaders zum Start der Saison 2017 nach Hildesheim. Im Kader der Niedersachsen als Defense Back geführt, spielte er auf dem Feld hauptsächlich in den Special Teams. Der 1,73m große und 80kg schwere Physiotherapeut war schon immer ein Fan der Lions und träumte bereits als Jugendspieler der Mountain Tigers davon, einmal im Kader der GFL-Mannschaft der Braunschweiger zu stehen. Diesen Traum konnte er in 2019 verwirklichen und auch gleich mit den Löwen den Deutschen Meistertitel feiern.

#25 Benjamin Barnes

Zum Heimspiel gegen die Dresden Monarchs im August letzten Jahres, verstärkte der GFL Routinier Benjamin Barnes, die Passabwehr der New Yorker Lions. Der 27-jährige Benjamin Barnes begann seine Footballkarriere bereits 1998 im Jugendflagteam der Franken Knights. Über das Junioren Tackle Team der Franken sowie als Spieler der Bayernauswahl und der Juniorennationalmannschaft, mit Teilnahme an den Junioren Europameisterschaften 2011 im spanischen Sevilla, ging es 2012 in GFL-Team der Rothenburger. In den Spielzeiten 2012 und 2013 war der Passverteidiger an insgesamt 127 Tackle, davon acht für einen Raumverlust beteiligt und konnte fünf Pässe des gegnerischen Quarterbacks abfangen. Zusätzlich war er als Wide Receiver, Kickreturner und Kicker für zwei Touchdowns und 14 erzielte Extrapunkte verantwortlich. In der Spielzeit 2014 schloss sich der 1,78 m große und 74 kg schwere Allroundspieler dem GFL2 der Bielefeld Bulldogs an und wurde mit 59 Tackles und vier Interception, wovon er eine direkt zum Touchdown zurücktrug, drittbester Verteidiger der Bielefelder. In 2015 ging es nach Frankfurt / Main zum Team der Universe, mit denen er ungeschlagen in die GFL aufsteigen konnte. Zum Erfolg der Hessen trug Benjamin Barnes neben 27 Tackle, fünf Interception, 19 abgewehrte Pässe, 2 Fumble Recoveries und einen Touchdown bei. Zurück an die alte Wirkungsstätte in Rotheburg ob der Tauber, ging es in Doppelfunktion sowohl als Defense-, als auch als Offensespieler 2016. Insgesamt 31 Tackle und zwei Interceptions auf Seiten der Verteidigung, standen weit über 900 Yards Raumgewinn und vier Touchdowns aus Passfängen, Returns und Läufen zu Buche. Durch diese Leistungen auf Benjamin Barnes aufmerksam geworden, ging es für die Spielzeiten 2017 und 2018 nach Schwäbisch Hall zu den Unicorns, mit denen er zwei Mal den German Bowl gewinnen konnte. 2019 zog es ihn dann nach Polen zur Mannschaft der Panthers Wroclaw. Sowohl auf Seiten der Defense, als auch in der Offense eingesetzt, verhalf er den Panthers zum polnischen Meistertitel. Zusätzlich wurde er im CEFL Spiel gegen die Kragujevac Wild Boars mit sieben Passfängen für 129 Yards und vier Touchdowns zum Game-MVP gewählt. In acht Spielen für die New Yorker Lions steuerte er 28 Tackles und vier Interception bei, des Weiteren trug er einen geblockten Extrapunkt für zwei Punkt zurück in die Endzone des Gegners.

#26 Paul Calamita

Zur Saison 2018 stieß der 22-jährigen Paul Calamita, als ein Leistungsträger der Hamburg Young Huskies aus der GFL-Juniors und Junioren-Nationalspieler, nach Braunschweig zu den Lions. Der Passverteidiger begann seine Footballkarriere 2013 in der U16 der Hamburg Pioneers, ehe es 2015 über die Hamburger Jugendauswahl zu den Hamburg Young Huskies in die GFL-Juniors ging. Seine Leistungen auf dem Feld brachten ihn 2017 in das Blickfeld der Junioren-Nationalmannschaft für die Junioren-Europameisterschaften in Paris. Doch leider verletzte sich der Defense Back beim letzten Trainingscamp so schwer, das nicht nur die Teilnahme an der Europameisterschaft in weite Ferne geriet, sondern sogar die gesamte restliche Saison 2017 für das hoffnungsvolle Hamburger Nachwuchstalent ausfiel.Auf Grund seines Tourismusmanagement-Studiums zog Paul Calamita nach Salzgitter und schloss sich den Löwen an. Nach einem ersten Lehrjahr in 2018, erhielt er in 2019 vermehrt Einsatzzeit und will nun in 2020 richtig angreifen.

#29 Lars Steffen

Zugänge für das Löwenrudel aus Richtung Düsseldorf sind fast Tradition und mit dem Passverteidiger Lars Steffen wurde diese auch in der Saison 2016 beibehalten. Mit 13 Jahren begann er mit Flag-Football im Team der Düsseldorf Megamagics, einem Team einer Jugendeinrichtung, die in Rahmen von Schulsportmeisterschaften recht erfolgreich ist. Im Alter von 16 Jahren wechselte er zu den Düsseldorf Bulldozer ins Juniorenteam und mit 18 Jahren ins Herrenteam. Zur Saison 2015 ging der 1,84m große und 87kg schwere Düsseldorfer zu den Panthern und wurde gleich in seiner ersten Saison als Safety in der GFL mit 65 Tackles und drei Interceptions, von denen er eine zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurücktrug, bester Verteidiger des Teams aus Nordrhein-Westfalen. In seinen bisher vier Jahren in Braunschweig steuerte Lars Steffen über 200 Tackles und 13 Interceptions, von denen er vier zum Touchdown in die gegnerische Endzone zurücktrug, zum Erfolg der New Yorker Lions bei und ist aus dem Backfield der Lions nicht mehr wegzudenken.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Neben der Offense Line und den bereits vorgestellten Neuzugängen, gibt es im Angriff der Lions auch noch andere wichtige relevante Positionsgruppen und Spieler, die einen großen Anteil am Erfolg des gesamten Teams haben. Neben den Fullbacks und Tight Ends, sind das ebenso die Back-ups auf der Position des Spielmachers, als auch bei den Runningbacks.

Nicolai Schumann (Foto: Rolf Daus)Nicolai Schumann (Foto: Rolf Daus)

#14 Mike Friese | QB

Mit Quarterback Mike Friese kehrte in 2018 ein Urgestein der Braunschweiger Football-Familie zurück auf das Footballfeld. Erstmalig lief das Eigengewächs der Lions 2003 in der GFL als Spielmacher auf. Zuvor feierte der 1,88m große und 92kg schwere Apotheker Erfolge als Quarterback der Junior Lions sowie in der Junioren-Nationalmannschaft. Nach vier mehr oder weniger erfolgreichen Spielzeiten in der GFL (2003 – 2006), die er mit zwei German-Bowl-Siegen und zwei Vizemeisterschaften beendete, nahm sich der heute 36-jährige erstmalig eine etwas längere Auszeit als aktiver Sportler.Zur Saison 2011 kehrte Mike dann ins Team der New Yorker Lions zurück und konnte bis einschließlich zum Beginn der Spielzeit 2014 nahezu 3.000 Yards Raumgewinn aus Pässen und 26 Touchdowns erzielen. Zusätzlich konnte er mit dem Team in 2013 und 2014 zwei weitere deutsche Meistertitel feiern. In seiner ersten Spielzeit nach der Pause erhielt er als dritter Spielmacher der Löwen hinter Jadrian Clark und Tom van Duijn nur geringe Einsatzzeit. Auch in 2020 hielt sich die Einsatzzeit auf dem Feld in Grenzen, er konnte aber zwei weitere Tochdownpässe seiner langen Statistik hinzufügen.

#27 Julien Jelen | FB

Julien Jelen begann 2011 mit dem American Football im Team der Junior Lions U19, wo er bis einschließlich 2014 hauptsächlich als Fullback aktiv war. Zur Saison 2015 wechselte der 1,83m große und 98kg schwere Julien in die Mannschaft der Lions 2, mit denen er den Aufstieg in die Regionalliga Nord feiern konnte und in seiner ersten Regionalliga-Saison 2016 zu einer der Stützen der 2. Herrenmannschaft des 1. FFC Braunschweig gehörte.2017 stellte sich der 24-jährige Student für Wirtschaftsingenieurswesen Elektrotechnik der Herausforderung in der GFL-Mannschaft der New Yorker Lions Fuß zu fassen und hoffte neben dem einen oder anderen Einsatz im Angriff, sich in den Special Teams zu etablieren. Hinter Maximilian Merwarth schaffte Julien dieses Vorhaben, musste aber im letzen Jahr auf Grund einer Verletzung lange Zeit aussetzen, kann aber in 2020 wieder voll angreifen.

#35 Patrick Papke | RB

2014 stieß in den Angriff der Lions der 30-jährige Patrick Papke von den Darmstadt Diamonds. Das 1,80m große und 98kg schwere Multitalent vom Aufsteiger in die GFL2 empfahl sich ebenfalls wie sein Bruder für das Team der New Yorker Lions über das Try-Out der Löwenstädter im Dezember 2013. Bisher hauptsächlich in den Special Teams eingesetzt, konnte sich Patrick mit über 560 Yards Raumgewinn aus 124 Läufen und vier Touchdowns auch in der Offensiv-Statistik der Löwen in den vergangenen Jahren verewigen.

#37 Maximilian Merwarth | FB

Seit 2014 bei den New Yorker Lions ist Fullback Maximilian Merwarth. Zuvor für die Stuttgart Scorpions in der GFL-Süd aktiv und in seiner ersten Saison auf verschiedenen Positionen eingesetzt, entwickelte sich der 27-jährige Max in den letzten beiden Spielzeiten mit zu den besten Fullbacks der gesamten GFL.Nicht nur, dass er zuverlässig seine Aufgaben als Vorblocker und zusätzlichen Beschützer für den Quarterback erfüllt, auch bei vor allen kurzen Läufen oder Pässen ist er ein Garant für den Erfolg. Fünf Touchdowns aus den letzten Jahren sprechen für sich. Leider verletzte sich das Kraftpaket beim Spiel in Potsdam in 2018 schwer (Achillessehnenriss) und musste eine lange Rehabilitationsphase durchlaufen, sodass er erst später wieder ins Spielgeschehen der Saison 2019 eingreifen konnte.

#40 Robin Sebeille | FB

Mit World-Games-Sieger und Europameister Robin Sebeille verpflichteten die New Yorker Lions einen Routinier und Allrounder für den Angriff. Der 28-jährige Franzose verstärkte sowohl als Fullback als auch Tight End die Offense der Braunschweiger in 2019 erfolgreich. Sieben Passfänge für etwas mehr als 100 Yards und weitere 48 Yards Raumgewinn aus neun Läufen. Stehen für ihn in 2019 in den Statistikbüchern.Robin Sebeille stammt aus Saint-Denis, der Hauptstadt der Insel La Réunion, einem französischen Übersee-Département im indischen Ozean. Im Jahr 2010 begann der 1,88m große und 110kg schwere Franzose in Süd Frankreich in dem Sport Internat “Pôle Espoir PACA“ mit dem American Football und wurde bereits nur zwei Jahre später Teil der französischen Nationalmannschaft.Seitdem sammelt Robin Sebeille nicht nur im Jersey des Team France Titel, sondern wurde u.a. dänischer Meister mit den Triangle Razorbacks in 2015 und Champion der französischen Liga mit den Cougars de Saint-Ouen-l’Aumône (2016). Des Weiteren erreichte er sowohl mit den Les Argonautes d’Aix-en-Provence das Halbfinale der französischen ersten Division in 2015 und 2017. In 2018 verbrachte der sympathische Franzose dann einige Zeit im Team der Hildesheim Invaders, verließ diese aber zur Mitte der Saison.

#86 Nicolai Schumann, WR / TE

Der aus Berlin stammende Nationalspieler und Wide Receiver / Tight End Nicolai Schumann wechselte zur Saison 2018 von den Berlin Rebels zu den New Yorker Lions. Der 1,96m große und 110kg schwere Berliner begann im Jugendteam der Berlin Bullets 2010 mit dem American Football und spielte dort bis einschließlich der Saison 2012 sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung der Mannschaft aus Berlin Marzahn.Ende 2012 folgte dann der Wechsel zum GFL-Team der Berlin Adler, wo er zu Beginn als Defense End eingesetzt wurde (32 Tackles, davon 11 für einen Raumverlust und fünf Quarterbacksacks), ehe zur Saison 2014 der Wechsel auf die Position des Wide Receiver folgte. In der Saison gewann der Student für Sporttherapie und Prävention auch den Eurobowl gegen die New Yorker Lions. Bis zum Ende der Saison 2016 erzielte Nicolai insgesamt fünf Touchdwons, eine Two-Point-Conversion und 42 weitere Punkte aus Fieldgoals und Extrapunkten, da das Multitalent in den Jahren 2015 und 2016 auch als Kicker aktiv auf dem Feld stand.In der Saison 2017 lief er dann erstmalig für die Berlin Rebels auf und beendete die Saison als zweitbester Ballfänger des Teams mit insgesamt 40 Passfängen für einen Raumgewinn von 635 Yards und neun Touchdowns. Diese Leistungen führten den Hobbykoch dann letztendlich auch in die Nationalmannschaft und zu den World Games nach Breslau (Polen), wo er gemeinsam mit der deutschen Auswahl die Silbermedaille gewinnen konnte. Sein Können zeigt der Vollblut-Footballspieler nun seit seinem Wechseln im Jersey der Braunschweiger. Mit 21 Touchdowns und 1.100 Yards Raumgewinn ist er einer der Eckpfeiler im Angriff der Löwen der vergangenen zwei Spielzeiten.

#87 Fabian Rolfes WR | TE

Der 20-jährige Fabian Rolfes begann 2015 seine American-Football-Laufbahn im Team der Junior Lions des 1. FFC Braunschweig. Sowohl als Wide Receiver, als auch als Tight End, sammelte der 1,90m große und 108kg schwere Studierende für Bauingenieurswesen über die Jahre Erfahrung und konnte vor allem im letzten Jahr in der GFL Juniors überzeugen.Auf Anraten seiner Jugend-Trainer Oliver Krahn und Jens Heinecke nahm er am Tryout der GFL-Mannschaft Ende Oktober 2018 teil und konnte dort die Coaches der New Yorker Lions um Troy Tomlin von sich überzeugen. Ein Passfang für 16 Yards Raumgewinn, der Gewinn der Deutschen Meisterschaft und viel gesammelte Erfahrung, standen zum Ende der Saison 2019 für das Nachwuchstalent in den Büchern.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schaut man in die Verteidigungsstatistiken eines American Football Teams, dann stehen meistens immer die Spieler an den Toppositionen im Ranking, die auf dem Feld in der zweiten Verteidigungsreihe als Linebacker aktiv sind. Bedingt durch ihre Rolle und Aufgaben in der Verteidigung müssen sie sowohl das gegnerische Pass-, als auch das Laufspiel im Auge haben und schnell reagieren können. Aus diesem Grunde sind die Anforderungen an diese Position extrem hoch und eine verlässliche Einheit in dieser Positionsgruppe, ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Neben den Neuzugängen wie Jeffrey Juurlink und Tristan Bart kann die Defense der New Yorker Lions für die kommende Saison 2020, wieder größtenteils auf bewährte Kräfte zurückgreifen.

Linebacker der New Yorker Lions (Foto: Rolf Daus)Linebacker der New Yorker Lions (Foto: Rolf Daus)

#9 Roni Salonen

Mit dem finnischen Linebacker Roni Salonen kann die Verteidigung der New Yorker Lions auch in 2020 auf einen der Top-Tackler des Teams aus den vergangenen zwei Spielzeiten zurückgreifen. Das 29-jährige Kraftpaket erzielte in drei Spielzeiten insgesamt 268 Tackles, wovon 46 für einen Raumverlust des Gegners sorgten. Zusätzlich verbuchte er 10 Quarterback-Sacks, konnte einen Pass des gegnerischen Spielmachers abfangen und zwei Fumble sichern. Mit diesen Leistungen gehörte der 1,88m große und 100kg schwere Finne zu den Top-Verteidigern der gesamten GFL in den letzten Jahren. Der Linebacker kann nicht nur auf jahrelange Erfahrung aus der ersten finnischen Liga als Spieler der Helsinki Roosters zurückgreifen, sondern auch als Spieler der Swarco Raiders aus Innsbruck aus den Jahren 2015 und 2016, mit denen er in 2016 auch die österreichische Meisterschaft feiern konnte. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Saison in Österreich 2016 ging es für den in seiner Heimat als Schadenssachverständigen für Banken und Versicherungen arbeitenden Salonen zurück nach Helsinki, wo er mit den Roosters zusätzlich noch seine insgesamt vierte Finnische Meisterschaft gewann. Nachdem es im letzten Jahr für den ersten German Bowl reichte, bedurfte es keiner langen Überlegungszeit für den sympathischen Skandinavier, auch 2020 das Jersey der New Yorker Lions überzuziehen und alles daran zu setzen, den Titel zu verteidigen.

 

#48 David Müller

Mit David Müller wechselte einer der besten deutschen Tackler der GFL2-Saison 2015 von den Potsdam Royals zu den New Yorker Lions. In 2006 begann der Potsdamer in der Jugend der Royals mit dem American Football. Nach drei Spielzeiten im Herrenteam der Royals ging es für die Saison 2011 in die GFL zu den Berlin Adler, mit denen er u.a. im Eurobowl-Finale gegen die Swarco Raiders aus Innsbruck spielte, ehe es ihn wieder zurück an die alte Wirkungsstätte nach Potsdam zog. Seine hervorragenden Leistungen auf dem Feld brachten ihn in 2014 in den Fokus der Trainer der Deutschen American-Football-Nationalmannschaft und somit nach Japan. Zwar verlor die deutsche Auswahl das Spiel klar mit 0:38, doch David konnte sich als drittbester Tackler der Deutschen in den Statistiken der Begegnung verewigen. 2017 gelang ihm dann erneut der Sprung in die deutsche Auswahl und er vertrat sein Land bei den World Games in Polen. Seit seiner ersten GFL-Saison 2016 für die Löwen war er an 138 Tackles beteiligt und konnte viermal den gegnerischen Quarterback zu Boden bringen. Zusätzlich fing er zwei Interception und konnte drei Fumbles erobern. Jeweils einen dieser Balleroberungen trug er in der Saison 2019 spektakulär zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurück.

 

#54 Christoph Bachmann

Mit dem 22-jährigen Christoph Bachmann holten sich die New Yorker Lions in 2018 ein hoffnungsvolles Talent nach Braunschweig. Der Linebacker wechselte vom Oberliga-Nord-Team der Osnabrück Tigers nach Braunschweig zu den Lions und reihte sich damit in die Liste der Spieler ein, die vor ihm in Osnabrück mit dem American Football begonnen haben und eine feste Größe im Kader des deutschen Rekordmeisters waren. Christoph Bachmann begann 2012 mit dem American Football. Über die Jugend der Tigers, wo er als Defense End begann, ging es 2014 an die Brackenridge High School in San Antonio, Texas, wo er auf Linebacker umgeschult wurde und seitdem diese Position inne hat. Bereits mit 18 Jahren ging es für den 1,80m großen und 100kg schweren Verteidiger ins Herrenteam der Osnabrücker und erhielt nicht nur eine verantwortungsvolle Position, sondern lief auch sofort als Starting Middle Linebacker im Herz der Defense auf. Mit 16 Tackles, davon vier für einen Raumverlust, sowie einen Quarterback-Sack, machte die #54 der Lions im letzten Jahr erstmals richtig auf sich aufmerksam und konnte sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen.

 

#83 Jacob Schridde

Einer mit der besten Linebacker Deutschlands sowie der Alptraum eines jeden Quarterbacks und in 2020 in seine nun 10. GFL Saison gehend, ist Jakob Schridde. Zu Beginn der Saison 2013 in die Defense gerutscht, fand der 28-jährige fortan seine Bestimmung darin, die gegnerischen Quarterbacks zu jagen. Insgesamt 333 Tackles, davon sage und schreibe 126 für einen Raumverlust des Gegners von über 550 Yards sowie 68 Quarterback-Sacks und sieben Fumble Recoveries stehen aus den vergangenen fünf GFL-Spielzeiten auf seinem Konto. Dazu kommen drei Touchdowns und die Krone des Sack-Leaders der GFL-Spielzeiten 2014 und 2015. Seit Ende der Saison 2018 hat das Braunschweiger Eigengewächs auch mit nun 75 Sacks insgesamt im Jersey der Löwen den Rekord für die meisten Quarterback-Sacks in der Vereinsgeschichte nicht nur eingestellt, sondern auch den bisherigen Wert von 67,5 Sacks (Robert Flickinger) pulverisiert.

 

#92 Adam Roszkowski

Mit dem 26-jährigen Adam Roszkowski kam 2018 ein polnischer Nationalspieler in den Kader der New Yorker Lions. Der sowohl als Linebacker als auch als Defense End einsetzbare Adam begann 2014 bei den Lowlanders Białystok mit dem American Football, wo er die ersten zwei Jahre seiner Karriere verbrachte, bevor es 2016 zu den Gdynia Seahawks in die polnische Topliga ging. In zwei Jahren für die Seahawks erzielte der 1,92m große und 120kg schwere Adam insgesamt 34 Tackles, wovon 15 in einen Raumverlust des Gegners endeten. Zusätzlich konnte er fünf Mal den gegnerischen Quarterback zu Boden bringen. Mit der Chance in der GFL zu spielen, ging für den Polen ein Traum in Erfüllung. In seinem ersten zwei GFL-Jahren konnte er mit 52 Tackles, davon 14 für einen Raumverlust, zwei Sacks und eine Interception, bereits sein Potenial unter Beweis stellen.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

NRW Football on virtual tour

8 Aug
Gelsenkirchen Devils vs. Bonn Gamecocks
Datum 08.08.2020 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Devils-OJ-001-2018-04-21.jpg

Ligaspiel in der Regionalliga

 Gelsenkirchen Devils - : -   Bonn Gamecocks


 

9 Aug
Assindia Cardinals vs. Langenfeld Longhorns
09.08.2020 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

OJS_0713.jpg

Ligaspiel in der GFL2 Nord

 AssindiaCardinals Kopf 4C dunkel - : - 51797884 757735054602870 5502579350786015232 n


 

Share on

FacebookTwitter

Training der Gelsenkirchen Devils - Juni 2020

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.