GFL Nord

Mit Marcel Behm, verstärkt in der Erima-GFL Saison 2023 ein erfahrener Defensive Lineman die Verteidigung der New Yorker Lions.

DL Marcel Behm -  GFL-Veteran schliesst sich den New Yorker Lions an (Foto: Eric Mühle / Berlin Thunder)DL Marcel Behm - GFL-Veteran schliesst sich den New Yorker Lions an (Foto: Eric Mühle / Berlin Thunder)

Der 39-jährige Berliner wechselt vom European League of Football Team der Berlin Thunder, wo er die letzten beiden Spielzeiten verbracht hat, zu den Lions nach Braunschweig.

Seine Footballkarriere begann der Gerüstbauer 2008 bei den Berlin Kobras, bevor er 2009 zu den Potsdam Royals ging und diesen zum Aufstieg in die GFL 2 verhalf. Nach einem weiteren Jahr bei den Kobras (2015), ging es für die folgenden beiden Spielzeiten zu den Berlin Adler, gefolgt von zwei Jahren bei den Rebels unter dem damaligen Headcoach und jetzt Offense Koordinator der Lions, Kim Kuci.

In vier Spielzeiten und 60 Spielen in der GFL (2016 – 2019), erzielte der 1,81 m große und 128 kg schwere Verteidiger der ersten Reihe, insgesamt 79 Tackles, davon acht für einen Raumverlust und fünf Quarterback-Sacks. Den Weg ins Jersey der New Yorker Lions ebnete Kim Kuci, der den Veteranen davon überzeugen konnte nach Braunschweig zu kommen und seine Erfahrung ins Team der Lions einfließen zu lassen.

Natürlich ist auch im Hinterkopf die Möglichkeit, um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen ein Faktor, den der Hobby Kraftsportler nicht außen vorlässt, vor allen auch, weil als 40-jähriger man nie weiß, wie lange man noch in der Lage ist, auf hohen Niveau mitzuspielen.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit Robert Gainlall, verstärkt bereits der dritte Spieler aus dem Vereinigten Königreich, den Angriff der New Yorker Lions in der Erima GFL Saison 2023. Neben Runningback D’wayne Obi und Offensive Lineman Deon Mutsvanemoto, wird auch der 22-jährige Brite, die Offensive Line der Löwen verstärken.

OLiner Robert Gainlall - Foto:  Adam Gumbs / Leicester FalconsOLiner Robert Gainlall - Foto:  Adam Gumbs / Leicester Falcons

Robert Gainlall begann seine Footballkarriere Ende 2018 im Team der De Montfort University in Leicester, in den East Midlands. Als ehemaliger Gewichtheber, brachte er die besten Voraussetzungen mit, im American Football erfolgreich zu sein und konnte dieses bereits im ersten Jahr sowohl für das Team der DMU Lions, als auch für die Mannschaft der London Blitz (Premier League) als Starter auf der Position des rechten Guard.

Nach dem Ausfall der Spielzeit 2020 auf Grund der Corona Pandemie, ging es für den 1,92 m großen und 141 kg schweren Maschinenbau-Ingenieur für die Spielzeit 2021 in die Schweiz zu den Gladiators Basel, in die erste schweizerische Liga, wo er in allen Spielen der Saison auf dem Feld stand.

Zurück in Leicester, trat er aus beruflichen Gründen dem ortsansässigen Zweitliga Team der Leicester Falcons bei, mit denen er ungeschlagen die Saison 2022 beendete. Seine Leistungen auf dem Feld blieben bei den Verantwortlichen der britischen Herrennationalmannschaft nicht unbeachtet und so folgte die Berufung in das vorläufige 100 Mann starke Aufgebot der „Great Britain Lions“ für das Jahr 2023.

Nach der Kontaktaufnahme durch Headcoach Troy Tomlin, bedurfte es keine lange Überlegungszeit für Robert Gainlall, für die Erima GFL Saison 2023 im Jersey der New Yorker Lion aufzulaufen. Die Chance auf einem der höchsten Level in Europa zu spielen und das in einem Team mit einer so erfolgreichen Geschichte wie sie die Lions haben, ist etwas, was die Entscheidung für das britische Kraftpaket leicht machte.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit den beiden letztjährigen Spielern der Assindia Cardinals, Rene Jasler und Kajetan Wiwatowski, verstärken gleich zwei GFL2 erfahrene Offensive Line Spieler aus Essen, die Schutztruppe des Quarterback der New Yorker Lions 2023.

Zwei Starke Jungs aus Essen zum Schutz des Quarterbacks (Kajetan Wiwatowski  #55 und Rene Jasler #72) - Foto: Nick JungnitschZwei Starke Jungs aus Essen zum Schutz des Quarterbacks (Kajetan Wiwatowski #55 und Rene Jasler #72) - Foto: Nick Jungnitsch

Kajetan Wiwatowski
Der 21-jährige Kajetan Wiwatowski begann 2016 in der Jugend der Assindia Cardinals. Ursprünglich als Tight End eingesetzt, wechselte er 2018 in der U19 der Essener, in die Offense Line. Neben der Berufung in das Jugend Auswahlteam Nordrhein-Westfalens, den GreenMachine, erhielt der 1,86 m große und 118 kg schwere Lineman auch MVP-Ehren, beim Summer Camp der Organisation für Nachwuchstalente „Europe’s Elite“, 2020 in Berlin. Nach einem kurzen Abstecher zu den Düsseldorf Panther 2020, ging es 2021 für seine erste Herren-Saison zurück zu den Assindia Cardinals in die GFL2. 
Von Beginn an war der begeisterte Wintersportler ein Leistungsträger in der Offensive Line der Cardinals und etablierte sich umgehend. Nach zwei Jahren GFL2, folgt nun der nächste Karriereschritt für Kajetan Wiwatowski, mit dem Wechsel zu den New Yorker Lions nach Braunschweig in die Erima GFL.

Rene Jasler
Gemeinsam mit Kajetan Wiwatowski, wechselt Rene Jasler von den „Men in Blue“ aus Essen nach Braunschweig. Empfohlen vom ehemaligen Spieler der Lions und Coach bei den Assindia Cardinals, Raphael Llanos-Farfan, stößt ebenfalls ein erfahrener GFL2 Spieler zur Schutztruppe des Braunschweiger Spielmachers. 
Der 23-jährige gelernte Maurer startete seine Footballkarriere 2014 in der Jugend der Dortmund Giants. 2018 folgte dann der Wechsel zu den Assindia Cardinals und mit 18 Jahren die erste Spielerfahrung im Herrenteam der Essener. Auf Grund der Ausbildung erfolgte 2019 und 2020 eine Pause vom aktiven Football-Sport, bevor der 1,88 m große und 135 kg schwere, in der Offensive Line vielseitig einsetzbare Lineman, 2021 wieder aktiv ins Spielgeschehen eingriff und seitdem eine konstante Größe im Angriff der Cardinals war.

In The Trenches
Für beide Spieler brauchte es keine langen Überlegungen, den Schritt nach Braunschweig zu gehen. Die Möglichkeit auf höchstem deutschem Niveau und um die Meisterschaft zu spielen, sowie Teil eines Traditionsvereins mit langer Erfolgsgeschichte zu sein, sind nur zwei von vielen Gründen. Auch die Trainercrew der Lions und die Ehre in die Fußstapfen ihres Offensive Line Coach bei den Assindia Cardinals, Raphael Llanos-Farfan zu treten, gehören dazu.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jedes Schiff braucht neben seinem Kapitän auch die entsprechende Crew auf der Kommandobrücke, welche ihn zum einen unterstützt und zum anderen in die Bresche springt, sollte er mal nicht selbst das Steuer in die Hand nehmen können.

Hendrik Scharnbacher auch 2023 Teil der Kommandobrücke der New Yorker Lions- Foto:  Fabian UebeHendrik Scharnbacher auch 2023 Teil der Kommandobrücke der New Yorker Lions- Foto: Fabian Uebe

Mit Hendrik Scharnbacher haben die New Yorker Lions auch für die Erima GFL-Saison 2023 einen dieser Crewmitglieder, welcher seine Qualitäten und sein Können, 2022 bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Insgesamt erzielte Hendrik Scharnbacher 2022 knapp 450 Yards aus Pässen und erzielte sechs Touchdowns, fünf Pässe landeten in den Händen der gegnerischen Passverteidigung. Doch nicht nur auf der Position des Quarterbacks war der gebürtige Hildesheimer aktiv, sondern auch als Punter für die New Yorker Lions sorgte er für entsprechende positive Aspekte auf dem Feld.

Der 21-jährige Hendrik Scharnbacher begann 2016 in der B-Jugend der Hildesheim Invaders. Nach einem Auslandsjahr in den USA an der Centralia High School (Illinois), folgte nach seiner Rückkehr die Fortsetzung seiner noch jungen Karriere, im Jersey der A-Jugend der Hildesheim Invaders. 2021 war für den angehenden Wirtschaftsinformatiker eigentlich geplant, dass er für das Team der German Knights aufläuft. Doch nach deren Rückzug aus der European League of Football, folgte der 1,86 m große und 84 kg schwere Spielmacher den Empfehlungen von Paul Bogdann und er fand den Weg zu den Lions nach Braunschweig.

Als Ziel für seine erste GFL-Saison hatte sich Hendrik Scharnbacher gesetzt, viel von den erfahrenden Quarterbacks der Lions zu lernen, was ihm auch gelang und er 2022 eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Nachdem der eigentliche Stamm-Quarterback Jakob Parks erkrankte und ausfiel, sprang der junge Spielmacher in die Bresche und lieferte beim Auswärtsspiel in Köln, ein beeindruckendes Debüt als Starter auf der Kommandobrücke der Löwen. Seinen ersten Sieg in der GFL als Anführer der New Yorker Lions konnte Hendrik Scharnbacher dann zwei Spieltage später in Kiel feiern, nachdem er abermals das Ruder übernehmen musste, dieses Mal für den kurzfristigen Ersatzmann von Jakob Parks, Casey Therriault, welcher sich beim Spiel zuvor gegen die Dresden Monarchs verletzte. Etwas unglücklich verlief der letzte Einsatz 2022 beim Play-Off Viertelfinale vor heimischer Kulisse gegen die Allgäu Comets. Hier übernahm der immer noch verletzte Casey Therriault in der zweiten Halbzeit die Regie, konnte aber die knappe 10: 14 Niederlage auch nicht mehr verhindern.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

David Müller wechselte zur GFL Saison 2016 von den Potsdam Royals zu den New Yorker Lions, seitdem ist er eine absolute Bank und nicht wegzudenken.

Linebacker David Müller  - Foto: Fabian UebeLinebacker David Müller - Foto: Fabian Uebe

2006 begann der Potsdamer in der Jugend der Royals mit dem American Football. Nach drei Spielzeiten im Team der Royals ging es für die Saison 2011 in die GFL zu den Berlin Adler, mit denen er u.a. im Eurobowl-Finale gegen die Swarco Raiders aus Innsbruck spielte, ehe es ihn wieder zurück an die alte Wirkungsstätte nach Potsdam zog. Seine hervorragenden Leistungen auf dem Feld brachten ihn 2014 in den Fokus der Trainer der Deutschen American-Football-Nationalmannschaft und letztendlich nach Japan.

Zwar verlor die deutsche Auswahl das Spiel klar mit 0:38, doch David konnte sich als drittbester Tackler der Deutschen in den Statistiken der Begegnung verewigen. 2017 gelang ihm dann erneut der Sprung in die deutsche Auswahl und er vertrat sein Land bei den World Games in Polen.

Seit seiner ersten Spielzeit 2016 für die Löwen war er an 240 Tackles beteiligt und konnte neun Mal den gegnerischen Quarterback zu Boden bringen. Zusätzlich fing er drei Interception und konnte vier Fumbles erobern. Jeweils einen dieser Balleroberungen trug er in der Saison 2019 spektakulär zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurück.

In den schwierigen Spielzeiten 2021 und 2022 war David Müller nicht nur einer der Team-Captain, sondern auch in der Zusammenfassung der Leading-Tackler und Anführer der Defense der Löwen und seine Leistungen auf dem Feld brachten ihn abermals in den Fokus der deutschen Nationalmannschaft.

Mit dem Commitment einer der besten deutschen Linebacker, auch 2023 im Jersey der New Yorker Lions aufzulaufen, hat die Mannschaft von Head Coach und Defense Koordinator Troy Tomlin eine weitere wichtige Position auf und neben dem Feld besetzen können.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Werbung:

Mit den Huddle Wear "GameON" Trikots bieten wir Teams die Möglichkeit sich individuelle Trikotsätze erstellen zu lassen.

American Sports Unlimited UG

Bei jedem Trikotsatz mit einer Mindestanzahl von 75 Trikots/Sets bekommt das Team 5 Captains Patches gratis von uns dazu. Bis zum Super Bowl erweitern wir das Angebot noch um passende Socken/Stutzen.

Also schnell sein lohnt sich jetzt doppelt. Wer mehr wissen möchte und vor allem, was wir sonst noch so anbieten, kann gerne einen Termin für ein Gespräch mit einem von uns vereinbaren - Link zur Terminvereinbarung.

Huddle Wear ist eine Marke der American Sports Unlimited UG

Share on

Facebook

NRW Football on tour

22 Apr
Recklinghausen Charger vs. Lippstadt Eagles - 2023
Datum 22.04.2023 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Spiel in der Verbandsliga:
RE Chargers  vs. eagles clean
23 Apr
Bochum Rebels vs. Lüdenscheid Lightnings - 2023
23.04.2023 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Spiel in der Landesliga:

r rot   vs.   LogoLightnings

 

News - Cheerleading

News - Ladies

News - Juniors

News - Verband

News - Vereine



Offenes Training der Bochum Rebels am 28.01.2023

AFC-food.de

Der Almanach des ku­li­na­rischen Angebotes in den Footballstadien ... Seite im Neuaufbau... stay tuned

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.