DBL2

 

Das für den 12. Juni 2022 angesetzte Spiel der 2. Damen Bundesliga zwischen den Bochum Miners und den Mönchengladbach Wolfpack Ladies wird kurzfristig verschoben. Beide Teams suchen nun in Zusammenarbeit mit der Stadt Bochum und dem Verband einen geeigneten Nachholtermin. 
 
Bochum Miners 2022
Die Verantwortlichen beider Vereine waren sich sofort einig, alles dafür zu tun, dass das Spiel nur verlegt statt komplett abgesagt wird. "Wir konnten relativ schnell Rücksprache mit unseren Coaches und dem Ligaobmann halten, welche Möglichkeiten wir haben, das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen" so Lisa Buchholz. Man wisse selber das bei Teams mit kleineren Kader unvorhergesehene Ausfälle schnell zur Spielunfähigkeit führen können und daran niemand schuld sei, führt die Geschäftsführerin der Bochum Miners weiter aus. 
"Aus sportlicher Sicht ist die kurzfristige Verlegung auf einem späteren Zeitpunkt die einzig richtige Lösung. Eine Absage des Spiels macht keine Spielerin besser und verhindert nur das Sammeln von Erfahrung, die in unserem Sport sehr wichtig ist. Daher bin ich froh, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen." ergänzt Headcoach Knebel-Adam. 
Der neue Termin wird bekanntgegeben sobald dieser feststeht.
 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Christian Knebel-Adam - Bochum Miners
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am 12.Juni 2022 um 15:00 Uhr empfangen die Bochum Miners die Damen des Mönchengladbach Wolfpack auf der Sportanlage Schultenhof. Am 3. Spieltag der Gruppe West können sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. 
 
Bochum Miners 2022
 
Im Duell der Tabellennachbarn gastieren physisch starke Gäste am Schultenhof. Die Gladbacherinnen reisen mit der Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage sowie einer Punktedifferenz von 16:42 nach Bochum. Die Bochumerinnen gehen, nach der knappen 20:14 Niederlage in Solingen, mit einer Punktedifferenz von 33:73 in das Spiel. 
 
„Wir erwarten am Sonntag ein Spiel auf Augenhöhe gegen ein gut eingestelltes Gladbacher Team, die einen sehr physischen Football spielen“ sagt Headcoach Knebel-Adam vor dem Spiel. „Ich wünsche mir, dass wir da anknüpfen, wo wir in Solingen aufgehört haben“ ergänzt Defensive Tackle Ilka Müller. Gerade in der zweiten Hälfte habe man keine Punkte mehr zugelassen und das Spiel offen gestaltet, so die 25.-Jährige weiter. 
 
Auch im kommenden Spiel wollen die Bochum Miners Ihr Ziel Erfahrungen zu sammeln, sowie eine flexible Spielweise zu etablieren weiterverfolgen. „Wir haben uns aufgrund der Neustrukturierung des Teams vor der Saison dazu entschlossen ein System zu etablieren in dem jede Spielerin ihren Platz findet und Erfahrung sammeln kann. Diese Zeit bekommen die Spielerinnen.“ so Knebel-Adam. Zwar klappe noch nicht alles wie gewünscht, jedoch seien die Rückmeldungen von Zuschauern und Fans Großteils positiv. 
 
Das Heimspiel kommenden Sonntag findet auf der Sportanlage Schultenhof, Zum Schultenhof 101 A in 44807 Bochum statt. Die Eintrittspreise belaufen sich auf 5 € für Vollzahler sowie 2 € ermäßigt.
 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Christian Knebel-Adam - Bochum Miners
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Zum Saisonauftakt am 15. Mai 2022 muss sich das Bochumer Team gegen die Aachen Vampires Ladies mit 53:19 (6:14 / 0:20 / 7:7 / 6:12) geschlagen geben. Für die Football Neulinge der Bochumer Damenmannschaft steht der Lerneffekt gegen einen starken Gegner an erster Stelle. Dabei konnten die Bochumerinnen das Spiel offener gestalten als es das Ergebnis vermuten lässt. 
 
Bochum Miners verlieren umkämpftes Auftaktspiel (Foto: Oliver Jungnitsch)Bochum Miners verlieren umkämpftes Auftaktspiel (Foto: Oliver Jungnitsch)
 
Vampires nutzen Fehler der Miners gnadenlos aus
Beide Teams starten mit gutem Football in das erste Saisonspiel. Nachdem die Gäste einen Ballverlust der Bochumerinnen in einen Touchdown verwandeln, folgt die Antwort der Miners Offense auf dem Fuß. Mit einem guten Mix aus Lauf- und Passspielzügen kämpfen sich die Miners über das Feld und erzielen ebenfalls einen Touchdown. Es entwickelt sich ein umkämpftes Spiel mit Höhepunkten auf beiden Seiten. Das erste Viertel endet nach einem weiteren Touchdown der Vampires mit 14:6. Im zweiten Spielabschnitt spielen die Aachenerinnen Ihre Erfahrung kaltschnäuzig aus. Offense und Defense der Miners zeigen auch im zweiten Quarter ein gutes Spiel, machen sich jedoch durch eigene Fehler gute Drives kaputt. Die Fehler der Gastgeber nutzten die Vampires gnadenlos aus und gehen mit einer 34:6 Führung in die Pause. 
 
Miners gestalten zweite Hälfte ausgeglichen
Beide Teams nutzen die Pause für taktische Anpassungen, die im weiteren Verlauf des Spiels für einen intensiven Schlagabtausch zwischen beiden Teams sorgen. Im Dritten Quarter schafft es jede Mannschaft einmal zu punkten. Im letzten Spielabschnitt stören die anhaltende Hitze und diverse Verletzungsunterbrechungen den Spielfluss merklich. Highlights gibt es trotzdem auf beiden Seiten. Die Zuschauer sehen drei Touchdowns, zwei auf Seiten der Gäste und einen für die Gastgeber, bevor die Begegnung dann endet. 
 
Der Lerneffekt ist wichtiger als das Scoreboard
„Wir konnten mit einer kämpferische Teamleistungen drei von vier Quarter, gegen einen sehr starken Gegner mit vielen guten Coaches, offen gestalten.“ sagte Knebel-Adam nach dem Spiel. „Wir haben bei vielen Spielerinnen den Lerneffekt schon im Spiel sehen können, das ist heute um einiges wichtiger als der Score.“ so der Bochumer Head Coach weiter. Auch Alicia Dullweber, Starting Quaterback gegen Aachen, ist stolz auf die Teamleistung „Wir sind als eine Einheit auf den Platz gegangen, sind als ein Team über uns hinausgewachsen und haben den Platz zurecht mit erhobenen Köpfen wieder verlassen“ analysiert die Debütantin. Für das nächste Spiel am kommenden Samstag erwarte Dullweber genauso viel Motivation und Zusammenhalt wie gegen Aachen. 
 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Christian Knebel-Adam - Bochum Miners
 

Unsere Bildergalerie mit 66 Pics - ©Oliver Jungnitsch: 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 Gleich zu Beginn der neuen Saison gastiert der Titelfavorit aus Aachen am Bochumer Schultenhof.
 
Bochum Miners - Feuertaufe gegen den Titelfavoriten (Foto: Oliver Jungnitsch)Bochum Miners - Feuertaufe gegen den Titelfavoriten (Foto: Oliver Jungnitsch)
 
Die Gäste konnten sich in der vergangenen Saison, die pandemiebedingt verkürzt wurde, mit vier Siegen aus vier Spielen und einer Punktedifferenz von 187:12 den ersten Platz der Gruppe West sichern. 
Die Bochumerinnen starten mit vielen Football Neulingen in die kommende Saison. „Für viele unserer Spielerinnen wird das Spiel gegen Aachen eine Feuertaufe sein.“ so Head Coach Knebel-Adam. Dennoch habe sich das Team gut auf die Saison vorbereitet. „Wir wissen, dass die Aachen Vampires ein sehr gutes Team sind, trotzdem ist unser Ziel für Sonntag unsere Fans und Zuschauer guten und flexiblen Football zu bieten.“
Die diesjährige Saison steht ganz unter dem Motto 35 Jahre Bochum Miners
Für die Bochum Miners ist die kommende Saison eine besondere. Seit 35 Jahren gibt es den Verein mittlerweile. Die Damenmannschaft gibt es seit mittlerweile 30 Jahren. Ein großes Jubiläumsspiel mit diversen Attraktionen wird es im Sommer geben. Das Heimspiel kommenden Sonntag findet auf der Sportanlage Schultenhof, Zum Schultenhof 101 A in 44807 Bochum statt. Die Eintrittspreise belaufen sich auf 5 € für Vollzahler sowie 2 € ermäßigt
 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Christian Knebel-Adam - Bochum Miners
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gestern wurde von den Bochum Miners der neue Platz am Schultenhof eingeweiht. Zwar verloren die Miners mit 0:35(0:13/0:6/0:0/0:16) das erste Spiel in der 2.DBL deutlich, dennoch sah man in die Gesichter vieler glücklicher Bochumerinnen. Das war sicherlich der neuen Anlage geschuldet.

Bochum Miners verlieren mit 0:35 deutlich gegen die Aachen Vampires Damen - Quarterback Tabea Kouchen #7 (Foto: Oliver Jungnitsch)Bochum Miners verlieren mit 0:35 deutlich gegen die Aachen Vampires Damen - Quarterback Tabea Kouchen #7 (Foto: Oliver Jungnitsch)

Nach rund 11 Monaten Bauzeit wurde der Platz am Schultenhof von Oberbürgermeister (OB) Thomas Eiskirch eröffnet. Vom AFCVNRW war Peter Springwald vor Ort und übergab gemeinsam mit dem OB je einen Ball an die drei beheimaten Vereine: Bochum Miners, Bochum Cadets und Bochum Rebels. Der OB wünschte den Miners einen Sieg, MdB Michelle Müntefering kaufte als Glücksbringer Fan Artikel, aber das alles brachte keinen Erfolg für die Bochum Miners. 

Die Aachen Vampires Damen reisten als Tabellenführer der 2.DBL an, denn für sie war es bereits die zweite Partie der noch jungen Spielzeit. Das erste Spiel gewannen die Vampires gegen die Damen der Mülheim Shamrocks mit 60:6. 

Die Gäste aus Aachen zeigten schnell, warum sie derzeit an der Tabellenspitze stehen. Bereits im ersten Drive war es Quarterback Tabea Kouchen #7, die den Ball von der eigenen 35 Yardline bis in die Endzone der Bochumerinnen brachte. Da der PAT misslang, stand es 0:6. Auch der nächste Touchdown erfolgte nach einem Lauf. So war es Gina de Gavarelli #6, die für die nächsten Punkte sorgte (PAT de Gavarelli zum 0:13). 

Bochum war bemüht, konnte jedoch nicht viel entgegensetzen. Zwar erreichten sie auch die Redzone des Gegners, konnten jedoch immer wieder gestoppt werden. So gehörten auch die nächsten Punkte den Aachen Vampires Damen. Diesmal war es ein Pass auf de Gavarelli, die fast unberührt bis in die Endzone der Miners laufen konnte. Da der PAT nicht gut war, erhöhten die Gäste auf 0:19. Dies war auch der Halbzeitstand.

Im dritten Quarter passierte nichts Zählbares. Im letzten Quarter brachten die Gäste weitere Punkte auf das Scoreboard. Wieder einmal war es Gina de Gavarelli, die einen Pass von Kouchen fing und in die Endzone lief. Die TPC (Run von Kouchen) war gut und somit erhöhten die Vampires auf 0:27. Für den letzten Touchdown des Spiels sorgte ein Lauf von der Shanyda Mühlmann #34. Die TPC verwandelte WR Julie Renévier #21. Sie fing einen Pass kurz vor der Endzone und lief hinein. 

Trotz der Niederlage und des einsetzenden Regens machten die Bochum Miners einen glücklichen Eindruck. Die Niederlage ist sicherlich bald vergessen, dafür wird der neue Kunstrasenplatz mit Flutlicht und Dauerlinierung nur für den American Football aber bleiben. 

Bildergalerie vom Spiel (89 Fotos)

Oliver für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Share on

Facebook

NRW Football on tour

Keine Veranstaltungen gefunden

2. DBL West 2022

Pos Team Pl SD Pts
1. Cologne Falcons - Damen 4 +126 6
2. Aachen Vampires Damen 3 +96 6
3. SG Greyhounds/Paladins 3 +34 4
4. Mönchengladbach Wolfpack Damen 3 -36 2
5. Mülheim Shamrocks Damen 4 -160 2
6. Bochum Miners 3 -60 0

News - Cheerleading

News - Seniors

News - Juniors

News - Verband

News - Vereine

News - Specials


ELF: Cologne Centurions vs. Frankfurt Galaxy/OJ

ELF: Cologne Centurions vs. Frankfurt Galaxy 2022/NJ

AFC-food.de

Der Almanach des ku­li­na­rischen Angebotes in den Footballstadien ... Seite im Neuaufbau... stay tuned

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday! Seite im Neuaufbau... stay tuned

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.