Football Camps

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit: 17 NFL-Stars kamen nach Deutschland um im Rahmen des AFWB-Camps deutsche Footballspieler und -Spielerinnen zu trainieren.

Bulldogs Ladies im AFWB Camp

Bulldogs Ladies im AFWB-Camp- Foto und verantwortlich gemäß DSGVO: ©André Zarnke / 1.AFC Bielefeld Bulldogs e.V

In enger Zusammenarbeit mit dem Centro Oberhausen, sowie dem Fernsehsender ProSieben Maxx und dem Sportmagazin „ran“ wurde das „American Football Without Barriers Camp 2019“ mit seinem spannenden Rahmenprogramm zu einem ganz besonderen Event auch für alle Football-Fans in Deutschland.

An zwei Tagen wurde mit den NFL Stars trainiert. Alex Mack, Ben Garland, Gerhard de Beer, Jabaal Sheard, Kevin Hogan, Brett Huntley, Roosevelt Nix, Austin Hooper, Barkevious Mingo, Chris Milton, Matthias Farley, Kenny Moore, Cam Meredith, Nate Hairston, Gary Barnidge, De Angelo Williams und Jordan Cameron hatten sich auf den Weg gemacht, um mit 550 Teilnehmern das bisher größte AFWB-Camp zu gestalten. 

Am Sonntag machten sich 6 Spielerinnen der Bielefeld Bulldogs auf den Weg nach Oberhausen. Vorfreude und auch ein wenig Nervosität machten sich breit. Wann hat man schließlich die Möglichkeit mit einem Profi zu trainieren. Nach einem kurzen gemeinsamen Warm-Up wurde sich in kleine positionsunabhängige Gruppen unterteilt und hier wurde das Warm-Up mit speziellen Übungen fortgeführt. Ausrüstung an und weiter ging es in jeweiligen Units. Positionsbezogen wurde hier dann an den Fundamenten gearbeitet. Diese konnte man anschließend im 1vs1 direkt ausprobieren und anwenden. Zusammen mit den Profis wurden dann Touchdowns, Interceptions, gute Runs oder auch gute Tackle gefeiert. Die Stimmung war hervorragend und die Bodenständigkeit der NFL-Stars war echt beeindruckend. Erinnerungsfotos werden jeden Teilnehmer mit Sicherheit gerne an dieses einmalige Erlebnis zurückdenken lassen.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: André Zarnke / 1.AFC Bielefeld Bulldogs e.V

Am Wochenende fand in der König Pilsener Arena Oberhausen das große American Football without Barriers Camp unter Leitung des AFCV NRW und mit Unterstützung des Centros statt. Über zwanzig Devils haben an diesem Wochenende teilgenommen und hatten sichtlich Spaß.

Gerhard de Beer mit Devils Spieler Thilo Werner

Gerhard de Beer (Coach in der Mitte) mit Devils Spieler Thilo Werner (rechts) - Foto und verantwortlich gemäß DSGVO: ©Benedikt Foks

Samstag ging es los mit der ersten Trainingseinheit der jüngsten Spieler. Neun Jugendspieler der Gelsenkirchen Devils trainierten über zwei Stunden mit den NFL Stars Ben Garland (Atlanta Falcons), De Angelo Williams (NFL Alumni), Gerhard de Beer (Greenbay Packers), Alex Mack (Atlanta Falcons), Kevin Hogan (Denver Broncos), Brett Huntley (Seattle Seahawks), Roosevelt Nix (Pittsburgh Steelers), Jabaal Sheard (Indianapolis Colts), Austin Hooper (Atlanta Falcons), Barkevious Mingo (Seattle Seahawks), Chris Milton (Indianapolis Colts), Matthias Farley (Indianapolis Colts), Kenny Moore (Indianapolis Colts), Cam Meredith (New Orleans Saints), Nate Hairston (Indianapolis Colts), Gary Barnidge (NFL Alumni) und Jordan Cameron (NFL Alumni). 

Für die Kids war es eine schöne Erfahrung. Sportliches Wissen gaben die NFL Cracks gerne an die Jugend weiter. Hinzu kommt die einzigartige Erinnerung und das Erlebnis, einmal mit den Vorbildern aus den USA trainieren zu können. Die Jugendspieler der Devils waren am Samstag noch recht sprachlos, doch die Augen leuchteten wie an Weihnachten. Nach einer relativ kurzen Pause starteten am Samstag dann die 14 Seniors der Devils ins Training. Die NFL Spieler arbeiteten vor allen Dingen an der Körperlichkeit und der Technik des American Footballs. Sie selbst stellten sich den Spielern gegenüber um ihnen die kleinen, wichtigen Kniffe beizubringen.

Sonntags waren dann die U19 und die Damen an der Reihe. Von dem Devils Damen Team war Sophie Kodat vor Ort. Auch sie erlebte am Sonntag ein hochprofessionelles Training unter den Profi-Spielern. Aufgrund der enorm hohen Nachfrage wurde die Teilnehmerzahl während des Anmeldeverfahrens auf 550 Plätze erhöht. Aber auch diese Aufstockung könnte den Bedarf, den Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet hätten, nicht decken. Auffällig war an diesem Wochenende vor allem eines: Die Spieler der NFL waren absolut bodenständig und hatten Spaß an diesem Camp. Jede Einheit bekam ihr eigenes Training und die Profis erklärten alles mit Seelenruhe und außerordentlich viel Humor. 

Die Gelsenkirchen Devils waren begeistert.

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Corinna von Eicken - AFC Gelsenkirchen Devils e.V.

Football-Profis trainieren Sportler aus ganz Deutschland
 Am 23. und 24. Februar sind 15 Football-Profis aus der National Football League (NFL) zu Gast in NRW, um beim „American Football Without Barriers Camp 2019“ mit Sportlerinnen und Sportlern aller Altersklassen zu trainieren. Zu dem zweitägigen Football-Camp in der König-Pilsener-ARENA in Oberhausen werden knapp 550 Athletinnen und Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet, die sich im Vorfeld erfolgreich um einen der begehrten kostenlosen Teilnehmerplätze beworben haben.
 
Logo AFWB

In enger Zusammenarbeit mit dem Centro Oberhausen, sowie dem Fernsehsender ProSieben Maxx und dem Sportmagazin „ran“ wird das „American Football Without Barriers Camp 2019“ mit seinem spannenden Rahmenprogramm zu einem ganz besonderen Event auch für alle Football-Fans in Deutschland. Bereits am Freitag, den 22. Februar, sind die Freunde des Footballsports im Eventzelt auf dem „Platz der guten Hoffnung“ zur kostenfreien Autogramm-Session mit den 18 NFL-Stars eingeladen. Von 12 Uhr bis ca. 20 Uhr gibt es hier Autogramme und sicherlich auch das ein oder andere Erinnerungsfoto mit einem Spieler des Lieblingsteams.

Nach dem ersten Camptag, zu dem auch viele Zuschauer auf der Tribüne der König-Pilsener-ARENA erwartet werden, findet dann im Eventzelt eine große Party statt. Unter dem Motto „Football is Family“ hat das Centro die Mitglieder aller deutschen NFL-Fanclubs zum ersten gemeinsamen Treffen überhaupt eingeladen. Alle anderen Besucher, die ein Ticket für die Tribüne in der König-Pilsener-ARENA haben, dürfen selbstverständlich ebenfalls mitfeiern und können vor Ort eine Karte für die Zeltparty erwerben (Tageskasse 9,90 €).

Für den Sonntag ist im Anschluss an das Training noch ein eSports-Turnier „NGL Madden NFL 19 Trophy“ geplant, bei dem die NFL-Stars live gegen Gamer antreten, die sich zuvor über zwei Online-Turnier für das Finale in Oberhausen qualifizieren konnten. 

 

Auf diese NFL-Stars dürfen Fans sich freuen

  1. Kevin Hogan, Denver Broncos
  2. Brett Hundley, Seattle Seahawks
  3. Roosevelt Nix, Pittsburgh Steelers
  4. Jabaal Sheard, Indianapolis Colts
  5. Ben Garland, Atlanta Falcons
  6. Alex Mack, Atlanta Falcons
  7. Austin Hooper, Atlanta Falcons
  8. Barkevious Mingo, Seattle Seahawks
  9. Chris Milton, Indianapolis Colts
  10. Matthias Farley, Indianapolis Colts
  11. Kenny Moore, Indianapolis Colts
  12. Vernon Butler, Carolina Panthers
  13. Cam Meredith, New Orleans Saints
  14. Nate Hairston, Indianapolis Colts
  15. Gerhard de Beer, Gren Bay Packers

Zusätzlich von den NFL Alumni:

  1. Gary Barnidge, Cleveland Browns / Carolina Panthers
  2. DeAngelo Williams, Carolina Panthers / Pittsburgh Steelers
  3. Jordan Cameron, Cleveland Browns / Miami Dolphins

Stimmen zum American Football Without Barriers Camp 2019:

„Wir sind begeistert, dieses Event zu unterstützen und zusammen mit unseren Partnern die NFL-Stars nach Oberhausen holen zu können. Es gibt sehr viele Football-Begeisterte hier in der Region und in ganz Deutschland. Die Fans haben die Chance, ihre Idole einmal live zu treffen“, freut sich Markus Römer, Marketing Manager des Centro.

„Vom ersten Gespräch an gab es eine große Begeisterung für eine Tour der NFL-Stars nach Deutschland, denn auch im Mutterland des Football-Sports hat es sich mittlerweile herumgesprochen, wie viele eingefleischte Fans es hier gibt“, sagt Andreas Kegelmann, der Sportdirektor des AFCV NRW. „Gemeinsam mit Orga-Chef Heiko Kurzawa begannen bereits im November vergangenen Jahres die Planungen für das Camp, das sich vor allem auch dank der Unterstützung des Centro Oberhausen zu einem echten Mega-Event entwickelt hat“.

Über American Football Without Barriers

American Football Without Barriers (AFWB) ist eine gemeinnützige US-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sozial benachteiligte Jugendliche zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu bieten, an einem kostenlosen Sport-, Gesundheits- und Bildungsprogramm teilzunehmen. AFWB bietet dazu in den USA spezielle Trainingslager sowie Gesundheits- und Fitnessworkshops, Mentorenprogramme, Stipendienprogramme und Bildungsprogramme für Jungen und Mädchen an.

Hinzu kommt in jedem Jahr ein internationales Camp, bei dem sich aktuelle Profis der National Football League (NFL) gemeinnützig engagieren und gleichzeitig den Football-Sport bekannter machen. Nach Stationen in China (2013), Brasilien (2014), Türkei (2015), Ägypten (2016), Finnland (2016) und Portugal (2018) steht in diesem Jahr erstmals Deutschland auf der Reiseroute der US-Organisation. Gemeinsam mit dem American Football und Cheerleading Verband NRW e.V. (AFCV NRW), der als Organisationspartner vor Ort helfend zur Seite steht, werden dazu in der Zeit vom 20. bis zum 28. Februar 15 (teils ehemalige) NFL-Profis in Deutschland erwartet.

Über den American Football und Cheerleading Verband NRW e.V.

Der AFCV NRW ist der Mitgliederstärkste Landesverband für American Football in Deutschland. Gegründet am 3. Februar 1980 ist er dem Bundesverband AFVD untergliedert. Aktuell sind knapp 13.400 Sportlerinnen und Sportler in den Disziplinen Cheerleading und American Football in NRW aktiv. 158 Mannschaften der Altersklassen U10, U13, U15 und U19 nahmen 2018 am Ligabetrieb teil. Im Seniorenbereich kommen neben den Herren auch zahlreichen Damenfootballteams hinzu. Sportliche Erfolge gab es in den vergangenen Jahren vor allem im U19-Bereich, wo meist Teams aus NRW den Deutschen Juniorenmeistertitel erringen konnten.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: AFCV NRW e.V.  Andreas Heinen

Wer den Sport American Football unverbindlich kennenlernen möchte, erhält jetzt eine gute Gelegenheit dazu. Der 1. AFC Münster Mammuts e. V. lädt Interessierte zu einem American Football-Camp ein. Vom 08. bis 10. August, jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr stellen Trainer und Spieler des ersten Münsteraner American Football Clubs ihren Sport vor.

1808008 10 Faszination American Football im Mammuts Camp kennen lernen

Foto: Roman Henel 

Das offene Camp richtet sich an Männer und Frauen ab 16 Jahren. In theoretischen und praktischen Einheiten erfahren die Camp-Teilnehmer und Teilnehmerinnen, worauf es beim American Football ankommt.

Treffpunkt und Training sind dort, wo die Münster Mammuts für gewöhnlich trainieren: auf der Sportanlage Hiltrup Süd (Westfalenstr. 240). Für die praktischen Trainingseinheiten reichen normale Sportkleidung und Sportschuhe, falls vorhanden auch Stollenschuhe, aus. Die beiden Mammuts-Trainer/Spieler Jürgen Haindl (Safety) und Eric Adam (TE) leiten das Camp. Sie werden von Yannik Steinberg (WR) und Jendrik Urban (DL) unterstützt.

Weitere Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: Ursula Schrader - 1. American Football Club Münster „Mammuts“ e.V.

Auch im American Football nutzen viele die Sommerzeit zur Regeneration. In NRW finden an den nächsten drei Wochenenden keine 10 Spiele statt und eine Vielzahl von Vereinen hat den Trainingsbetrieb unterbrochen. Das ist Fluch und Segen zugleich. 

OJ 0013 2018 07 17OJS 7312

Chris Breinig hat das 1st Speed und Agility Camp von CB Sports ins Leben gerufen (Bildmitte mit rotem T-Shirt) - Foto: Oliver Jungnitsch

Klar, wer eine Verletzung oder kleinere Blessuren auskurieren muss oder möchte, der wird sich auf die Sommerpause freuen. Als Coach sieht man aber auch die Gefahren oder sagen wir lieber die möglichen Nachteile. Mit Chris Breinig haben wir bereits ein Interview zu diesem Thema gemacht, aber wir wollten es aus erster Hand berichten und an eignem Leibe erleben, was das „Speed und Agility Camp von CB Sports“ ausmacht. Chris hat als Coach häufiger erfahren dürfen,  dass die einige Spieler in solchen Pausen nichts machen und die Kondition und Spitzigkeit verloren geht. 

Das „1st Speed und Agility Camp von CB Sports“ möchte alle motivierten und ambitionierten Aktiven gut durch das Sommer- / Trainingsloch bringen, damit sie fit in das Finale der Saison gehen.

OJ 0010 2018 07 17OJS 7147 1

Diese Einheit erforderte Konzentration und Schnelligkeit (Foto: Oliver Jungnitsch)

Sommer, Sonne, faulenzen und viel leckeres Essen kann die Waage in Schwingung versetzen. Ist ein Kilo mehr Gewicht für deine Fitness ein Problem? Ja und Nein- ein Kilo Muskelmasse bestimmt nicht, ein Kilo Fett könnte es schon sein, aber ein Kilo an der falschen Stelle kann ein Problem werden. Um das zu erfahren, baut Chris zwischenzeitlich in die Einheiten Gewichtsmanschetten ein. Da merkt man schnell, was ein Kilo bewirken kann, besonders dann, wenn sie wieder „ab“ sind.

Im „1st Speed und Agility Camp von CB Sports“ wird auch die Koordination und Reaktion trainiert. Zuviel wollen wir nicht verraten, denn ihr solltet es selber ausprobieren. Nick von NRW Football spielt bei den Assindia Cardinals auf der Position des Running Back oder Linebacker und hat als Aktiver bei dem Camp mitgemacht. 

OJ 0006 2018 07 17OJS 7062 1

Nick von NRW Football war als Aktiver dabei. Er spielt bei den Assindia Cardinals Running Back und Linebacker (Foto: Oliver Jungnitsch)

Nick hat das Camp gefordert und war schon ordentlich „platt“, sagte aber: „ Mit der Hilfe von Chris kann ich mich einfach fithalten. Es gibt viele Ideen, die ich auch am Strand machen kann, wenn ich möchte. Das „1st Speed und Agility Camp von CB Sports“ ist für uns nicht um die Ecke, aber die Anreise hat sich absolut gelohnt. Chris hat mir in ein paar Einheiten gezeigt, wie ich meine Entwicklungspotentiale besser nutzen kann. Ich komme gerne wieder! Was ich am American Football so liebe und kaum eine andere Sportart bietet, ist der Zusammenhalt der Spieler. Nach kurzer Kennenlernphase hat jeder jeden angefeuert. Das ist Team- und Sportsgeist, der auch vereinsübergreifend funktioniert. Chris geht super auf jeden Einzelnen ein und fungiert hier als Coach und Motivator.“

Wer möchte, der kann kostenlos mitmachen, aber muss sich mit Chris Breinig abstimmen. Die Anmeldung richtet bitte an seine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Es gibt noch vom 19.07.  bis zum 09.08.2018 die Möglichkeit an dem „1st Speed und Agility Camp von CB Sports“ teilzunehmen. Hierbei gibt es am Dienstag und Donnerstag jeweils eine Einheit für die jüngeren und eine für die älteren Teilnehmer. Morgens starten die Jahrgänge 2000 bis 2005 um 11:00 Uhr (Ende gegen 13:00 Uhr) und ab Jahrgang 1999 geht es um 18:30 Uhr (Ende gegen 20:30 Uhr) los. Bei beiden Camps sollte man sich mindestens 15 bis 30 Minuten zuvor einfinden. 

Wir werden am  26.07. und am 09.08 wieder vor Ort sein. Sehen wir uns?

Bildergalerie 

 

Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte es schnell machen. Weitere Informationen sind auch auf Facebook. Wer Chris nicht kennt, denen haben wir seine Vita angehängt:

Vorname:

Chris (Christian)

Name:

Breinig

Geb. Datum:

20.01.1963

Aktiv als Spieler:

1981 bis 1996

Position als Spieler:

LB

Sportliche Laufbahn:

2016/2017

Offense Coordinator Erftstadt Bravehaearts Senioren

2015

Head Coach - Vizemeister Regional West NRW U11

2015

Head Coach - Meister U13 Regional West NRW U13

2015

Hall of Fame Mitglied Cologne Crocodiles, als Spieler

2000 - 2007

Head Coach 2. Herrenmannschaft

1997 - 2000

Position Coach- LB 1. Mannschaft Cologne Crocodiles

1993

Vizemeister 1. Mannschaft Cologne Crocodiles, Spieler

1991

Vizemeister 1. Mannschaft Cologne Crocodiles, Spieler

1990

Vizemeister 1. Mannschaft Cologne Crocodiles, Spieler

1987

Vize Europameister Nationalmannschaft- Helsinki, Spieler

1982 bis 1996

Spieler 1. Mannschaft Cologne Crocodiles

1981

Jugendspieler, RB

CB SPORTS - Werbung

Last pics

Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires

Share on

NRW Football on tour

25 Mai 2019
03:00PM - 06:00PM
Gelsenkirchen Devils vs. Cologne Falcons
08 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Paderborn Dolphins
09 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Sauerland Mustangs vs. Lippstadt Eagles

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen