Verbandsligen (Seniors)

Verbandsliga NRW (Gruppe West) 2019: Cologne Crocodilies II, Kevelaer KingsMülheim Shamrocks, Mönchengladbach Wolfpack, Witterschlick Fighting Miners und Schiefbahn Riders
Verbandsliga NRW (Gruppe Ost) 2019: Bochum Rebels, Lippstadt Eagles, Hamm Aces, Recklinghausen Chargers, Sauerland Mustangs und Siegen Sentinels

Bei einem Spiel, dass wie das Wetter an diesem Tage war: sehr abwechslungsreich. Es gewannen die Recklinghausen Chargers mit 27:26 gegen die Lippstadt Eagles. Für die Eagles ist es die erste Niederlage in einem Ligaspiel seit dem 04.06.2017, da verloren sie mit 16:18 gegen die Brilon Lumberjacks. 

OJ 000715 2019 05 04

Lars Marten #26 beim Touchdown für die Recklinghausen Chargers (Foto: ©Oliver Jungnitsch)

Die äußeren Bedingungen waren für die Komplettierung des ersten Spieltages  der Verbandsliga (Gruppe Ost) für beide Mannschaften herausfordernd. Kurz vor dem Beginn gab es, wie auch zum Ende des Spiels eine ordentliche „Landung Hagel von oben“. Passend dazu sangen die Gäste aus Lippstadt beim Einzug der Mannschaft in das Stadion: „Eagles fly in a winter wonderland!“. Ganz so wunderbar wurde es für den selbsternannten Aufstiegskandidaten dann doch nicht. 

Schon beim ersten Drive der Gäste passiert es: sie verloren den Ball durch ein Fumble ihrer Offense. Schlimmer noch, denn Jona Meyer (#17) nahm das Ei auf und brache es in die Endzone der Gäste. Die Chargers gingen mit 07:00 (PAT Luka Meyer #10) in Führung. OJ 000730 2019 05 04

Lippstadt nutzte, auch der Witterung geschuldet, verstärkt das Laufspiel, gerne auch als Toss- oder Reverse-Variante. Spielte den 4. Versuch fast immer aus, auch wenn ein Fieldgoal möglich gewesen wäre und favorisierte die TPC anstatt des PAT’s. 

Mit dem Beginn des zweiten Quarters gab es die ersten Punkte für die Eagles. Hierfür sorgte, wie bei den Chargers zuvor, die Defense. Quarterback (QB) Marius Harnisch #4 warf in der eigenen Spielhälfte einen Pass, den die Nummer 41 von Lippstadt abfangen konnte und zum 07:06 verkürzte (keine Extrapunkte). 

Mit dem 14:06 (PAT gut) wurde erstmalig ein Score von der Offense erzielt. Nach einem Pass von QB Marius Harnisch (#4) auf seinen Tight End Tristan Brendel (#89) erzielte er den zweiten Touchdown für die Hausherren. Die Antwort aus Lippstadt ließ nicht lange auf sich warten, denn ihr QB (#3) trägt das Spielgerät weit über den Platz zum 14:12 (TPC misslang). Noch in der ersten Hälfte haben die Gäste die Chance auf die Führung im Spiel, als sie beim 4. Versuch an der 20 Yardline der Chargers stehen. Lippstadt entscheidet sich jedoch den 4. Versuch auszuspielen und scheitert damit. Zur Halbzeit blieb es beim 14:12. 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einem Fumble. Recklinghausen verliert diesmal den Ball in der eigenen Hälfte, aber wiederum zieht Lippstadt die Ausspielung des 4. Versuches dem Fieldgoalversuches vor. Auch hier klappt es nicht, denn der Pass wird von Sven Wauschkuhn (#58) abgefangen. Die Chargers nutzen ihre Chance auf die nächsten Punkte im Spiel, denn am Ende des Drives ist es ein Pass von QB Marius Harnisch #4 auf Lars Marten #26, der den Touchdown bringt. Da es keine Extrapunkte gibt, steht es jetzt 20:12. 

OJ 000719 2019 05 04 640 427

Die Eagles verkürzen schnell zum 20:18, auch hier klappt die TPC nicht. Auch die nächsten Punkte gehören den Gästen. Für die Führung zum 26:20 sorgt der Head Coach der Eagles Daniel Greitens persönlich (Passspiel - TPC gut). Bei diesem Spielstand geht das 3. Quarter zu Ende.

Im 4. Quarter passiert zunächst nicht viel. Erst nach einem weiteren Fumble von Lippstadt und noch 3:03 Minuten auf der Spieluhr geht das Spielgerät zurück und es wird noch einmal spannend. Nach einem Pass von Quarterback Marius Harnisch (#4) auf Pascal Heming (#87) gleichen die Chargers aus. Mit dem PAT von Luka Meyer (#10) gehen die  Recklinghausen Chargers mit 27:26 in Führung. Es sind noch rd. 1 ½ Minuten Restspielzeit vorhanden. Lippstadt gibt sich noch nicht auf, arbeitet sich zunächst über das Feld, verliert wiederum den Ball durch einen Fumble. Die Chargers gehen in die Victory Formation und lassen die Uhr auslaufen. 

Nicht nur die Serie der Eagles ist gebrochen, auch die der Chargers. Nach einer 0:20 Saison im letzten Jahr gewannen sie wieder. Für Recklinghausen war 2018 ein Jahr des Umbruchs und der Neuausrichtung. So verließ Head Coach und Ran-Experte Nils Müller den Verein und es übernahm nach Saisonende Eberhard Conrad den Posten des Cheftrainers. Was mit einem „Lied“ begann, endete auch mit einem, denn nach dem Spiel hörte man „Ohne Müller habt ihr keine Chance“. Ganz so einfach ist es wohl nicht, heute machten insbesondere die Fehler der Gäste das Spiel aus. 

 

Bildergalerie zum Spiel: 

 

Mönchengladbachs American Footballer erzielen im Heimspiel gegen Mülheim nur ein 6:15
Auf das vergangene Wochenende mit dem Auftakt in die diesjährige Verbandsliga-Saison (NRW West) hatten nicht nur die American Footballer des MG Wolfpack hin gefiebert. Über vierhundert interessierte Zuschauer und Gäste waren am Sonntagnachmittag nach Mülfort gekommen, um die „Seniors“ des Rudels im ersten Saisonspiel gegen die Mülheim Shamrocks zu sehen und zu unterstützen. Viele verließen das Wolfpack-Stadium an der Bruchstraße nach dem Abpfiff enttäuscht, denn für die Gastgeber endete das Auftaktspiel gegen den letztjährigen Vizemeister der Gruppe Ost mit 6:15(0:0/6:12/0:3/0:0). In zwei Wochen im Derby gegen Schiefbahn (Sonntag, 19.5. KO 15:00h) muss das Wolfsrudel Vieles besser machen.

Wolfpack 2019 05 03

Foto: Joss Wehrmann

Das erste Quarter begann am Sonntagnachmittag mit dem Kick-Off des MG Wolfpack, welchen die beiden Team-Captains Andrè Maaßen (#99) und Sebastian Radeck (#17) beim Münzwurf für die Gastgeber gewonnen haben. Nach einem anfänglichen „Beschnuppern“ entwickelte sich ein abwechslungsreiches Hin- und Her, mit First Downs auf beiden Seiten und deutlichem Überhang zum Laufspiel. Auf Wolfpack-Seite wusste sich Runningback Sebastian Thiel (#32) dabei ein ums andere Mal gut in Szene zu setzen. Trotzdem hinderten beide Defense-Reihen den Gegner jeweils erfolgreich daran, auch nur in die Nähe der Redzone zu kommen und so wurden beim Spielstand von 0:0 erstmals die Seiten gewechselt. Im zweiten Quarter dann gingen die Mühlheim Shamrocks schnell durch den ersten Touchdown des Tages mit 0:6 in Führung. Zusatzpunkte konnten sie im Anschluss nicht erzielen - die Defense des Wolfpack verhinderte den erneuten Lauf des Gegners in die Endzone. Trotzdem hatten die Gäste jetzt mehr vom Spiel, stoppten das Rudel bereits nach kurzer Zeit erneut und erliefen sich durch ihren QB (#33) selbst oder den RB (#28) immer wieder größere Raumgewinne und First Downs. Einzelne gute Aktionen der Mönchengladbacher Defense, z.B. ein sehenswertes Tackle des immer wieder selbst laufenden QB’s der Gäste durch LB Maaßen, waren in Summe zu wenig, um die Kleeblätter aus dem Ruhrgebiet von der eignen Endzone nachhaltig fern zu halten: die Gäste erzielten ihren nächsten TD (erneut verhinderte die Defense eine 2-Pt-Conversion erfolgreich) und gingen mit 0:12 in Führung. 

Mit unter zwei Minuten Spielzeit in Halbzeit Nummer eins stand dann der Vitusstädter Angriff in Höhe der Mittellinie schnell wieder unter Druck. Mit einem langen Pass im vierten Versuch gelang dem Quarterback des Rudels, Jason Scales (#13) endlich ein erfolgreicher Wurf – Wide Receiver Isahai (#21) fing den Ball in des Gegners Endzone sicher. Das bedeutete den Anschluss-TD zum 6:12 für das Wolfpack und markierte, da der PAT-Versuch durch Kicker Niklas Schützendorf (#41) knapp scheiterte, gleichzeitig auch den Pausenstand.  Beide Teams starteten energiegeladen und motiviert in das dritte Quarter, bereiteten sich und den Zuschauern einen insgesamt spannenden Gameday, der weiter durch einige große und viele kleinere Fehler vor allem der Gastgeber geprägt war. Nach einem völlig verunglückten Punt konnte die Verteidung des Wolfpack zwar die Shamrocks von dem erneuten Eindringen in die Endzone fernhalten, ein erfolgreiches Fieldgoal der Gäste aus 25 Yard-Entfernung jedoch nicht verhindern. Gar nicht lange nach der Halbzeitpause baute Mülheim so seine Führung auf 6:15 aus. Die Gastgeber mühten sich hernach, doch in beiden Mannschaftsteilen mangelte es sichtlich an der nötigen Feinabstimmung; zusätzlich hielt der Gegner durch seine einsatzfreudige Defense den Druck auf die Angriffsbemühungen des Rudels hoch. Dieses hatte kurz vor dem letzten Seitenwechsel sogar noch Glück, als nach einem haarsträubenden Fumble ein erneuter Fieldgoalversuch der Gäste aus aussichtsreicher Position wider Erwarten nicht durch die goldene Mitte ging.

Das Wolfpack startete erfolgreich mit Passspiel ins vierte Quarter, konnte jedoch weiterhin in den entscheidenden Spielsituationen die Verteidigung der Gäste nicht überwinden. Mühlheim seinerseits nahm weiter durch vor allem Laufspiel die Zeit von der Uhr – konnte einerseits durch die Defense des MG Wolfpack gestoppt werden, aber andererseits auch die 2-Score-Führung erfolgreich verwalten. Schließlich begannen die beiden Schlussminuten und immer noch war (gefühlt) alles möglich. Aber gerade, als der Stadionsprecher die Möglichkeit eines jetzt schnellen Touchdowns mit anschließendem On-Side-Kick erläuterte, verloren die Mönchengladbacher kurz vor der Endzone der Shamrocks den Ball durch eine Interception. Mit 22 Sekunden Restspielzeit auf der Gameclock knieten die die Gäste die Partie kurzerhand ab; der erste Spieltag endete für das Mönchengladbach Wolfpack mit einer 6:15-Niederlage.

Natürlich waren Ergebnis und Spielverlauf nicht so, wie sich das Spieler, Coaches, Betreuer und die Mehrzahl der Zuschauer vor dem Anpfiff erhofft hatten. Als positiv blieben die wenigen Strafen und das Ausbleiben von größeren Verletzungen bei den Spielern zu vermerken. Wohingegen sich der Head-Coach des Rudels, Phil Scales, nach dem Spiel sehr selbstkritisch zu Wort meldete: „Ich habe gerade schmerzlich erfahren müssen, dass ich einen Fehler gemacht habe, als ich auf ein Vorbereitungsspiel verzichtet habe. Hätten wir noch ein fünftes Quarter gespielt, hätten wir mit Sicherheit gewonnen.“, so der Cheftrainer weiter, der seine Spieler komplett aus der Verantwortung nahm und sich für seine missglückte Saisonvorbereitungsplanung bei der Mannschaft entschuldigte. „Es fehlen nur Feinschliff und Abstimmung; viele kleine Fehler, die wir im Training bis zum nächsten Spiel gut abstellen können und werden.“

Nächstes Spiel: Schiefbahn Riders vs. MG Wolfpack

  • Sonntag, 19.05.2019 
  • Kickoff 15:00 Uhr  
  • Stadion - Siedlerallee 27, 47877 Willich 
Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Am kommenden Samstag wird der erste Spieltag in der Verbandsliga (Gruppe Ost) komplettiert. Nach dem Bochum, Siegen, Hagen und Hamm (Link zu den Begegnungen) bereits am vergangenen Wochenende gespielt haben, treffen jetzt die Recklinghausen Chargers auf die Lippstadt Eagles. 

OJ 000080 2018 04 07

Die Recklinghausen Chargers sind in der vergangenen Saison aus der Oberliga abgestiegen. Die Eagles sind aus der Landesliga in die Verbandsliga aufgestiegen. Beide Teams haben in der Vorbereitung ein Testspiel absolviert, dabei gewann jeweils die Mannschaft, die in der höheren Liga angesiedelt ist. So testeten die Chargers gegen den Aufsteiger in die Landesliga, die Herne Black Barons und gewannen mit 22:06. Das Testspiel war der Abschluss des Trainingslagers der Recklinghausen Chargers. Die Lippstadt Eagles spielten gegen eine Mannschaft aus der Regionalliga, die Paderborn Dolphins und verloren knapp mit 6:9. 

Im Vorfeld der Saison sprachen wir von NRW Football mit beiden Head Coaches der Teams, dabei offenbarten beide Trainer unterschiedliche Ziele für 2019. Aufgrund der vielen Veränderungen auf und neben dem Platz ist für die Gastgeber die aktuelle Spielzeit als Aufbaujahr gedacht. Ziel ist es, in der Verbandsliga zu verbleiben. Anders in Lippstadt, denn hier hat man den Aufstieg im Visier. (Hier ist ein Link zu allen Interviews)

Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ist NRW Football vor Ort und wird euch im Nachgang mit einem Fotobericht versorgen. Wer das Spiel gerne live erleben möchte, hier sind die Daten zur Begegnung in der Verbandsliga:

Recklinghausen Chargers gegen die Lippstadt Eagles

  • Kickoff: 15:00 Uhr
  • Überdachte Tribüne 
  • Eintritt: Eintritt 4€ - Ermäßigt 3€
  • Verpflegung:  Bierwagen, Grill und Kuchenstand
  • Kinder: Hüpfburg 
  • Stadion Hohenhorst, Am Stadion 1, 45659 Recklinghausen

Zwei Tage sind es noch bis zum diesjährigen Season Opener bei Mönchengladbachs American Footballern. Am kommenden Sonntag, 28.4. gastiert das Team der Mülheim Shamrocks (KO 15:00h) zum Auftaktspiel in der NRW Verbandsliga West im Wolfpack-Stadium an der Bruchstraße 64 in 41238 MG-Mülfort. Beide Mannschaften standen sich bisher nur zweimal, nämlich 2012, in der ersten Spielzeit des MG Wolfpack überhaupt, auf dem Feld gegenüber; beide Spiele konnte das Rudel damals für sich entscheiden.

OJ Wolfpack 000001 2014 09 06

Foto: ©Oliver Jungnitsch

Doch das ist lange her und in Mönchengladbach ist man gewarnt, beendeten die Shamrocks doch im vergangenen Jahr die Gruppe Ost der Verbandsliga als Vizemeister, verloren in ihrer Rückrunde 2018 kein einziges Spiel. Der Respekt vor dem Gegner ist also da, „Wir unterschätzen keinen unserer Gegner. Doch durch das Potenzial, was wir aktuell in der Mannschaft haben, werden wir in dieser Saison auf den oberen Tabellenplätzen der Liga mitspielen können.“, so der Zuversicht ausstrahlende Headcoach des MG Wolfpack, Phil Scales, beim Abschlusstraining gestern Abend. 

Die Vorbereitungszeit beim Rudel lief nach Plan, ein Testspiel gegen eine andere Mannschaft gab es jedoch nicht. „Wir gehen davon aus, dass vor allem die jungen und neuen Spieler etwas nervös sind, es zu kleineren Fehlern im ersten Spiel kommen kann. Aber das wird das Team insgesamt mit seiner Einstellung und mit der teils großen Erfahrung einer Vielzahl von Akteuren wettmachen.“, ist sich Scales sicher. Sämtliche Neuzugänge hätten sich bislang gut eingefügt, würden das Rudel an vielen Stellen verstärken. Zwar ist der Kader durch einige beruflich- oder privatbedingten Abgänge in den Wintermonaten etwas kleiner als noch 2018, doch dafür konnten Scales und seine Coaches diesmal die komplette Vorbereitungszeit mit ihrem Team verbringen. Und das ist auf dem Trainingsplatz bereits deutlich zu spüren, soll sich am Sonntag auf dem Spielfeld manifestieren. „Natürlich wollen wir so viele Spiele wie möglich gewinnen,“ sagt Scales auf die Frage nach seinen Zielen für die Saison, „aber das wollen die anderen auch.“, und lacht. Auf den  Sonntagnachmittag in Mülfort darf man also gespannt sein.

Die Tore zum Wolfpack-Stadium werden bereits früh geöffnet sein, präsentiert der Verein am Tag der Saisonöffnung doch mit einigem Stolz auch die kleinsten Vertreter seiner großen Jugendabteilung: am Vormittag bereits wird die U10/13 ein öffentliches Training mit dem jüngsten Nachwuchs der Essen Assindia Cardinals durchführen, bevor dann ab 14:00 Uhr alle Zeichen auf „großen“ American Football gestellt werden. In familiärer Atmosphäre mit Musik, Stadionsprecher, BBQ, US-Cars und Cheerleadern sind alle Mönchengladbacher gern gesehene Gäste, die bestenfalls die Spieler des MG Wolfpack in ihrem ersten Saisonspiel lautstark anfeuern werden.  Alle Infos zu Teams und Verein unter www.as-mg.de .

Saisoneröffnung – erstes Heimspiel:

  • So., 28.04.2019   
  • KO 15:00h  
  • MG Wolfpack Seniors vs. Mülheim Shamrocks
  • Wolfpack-Stadium, Bruchstraße 64, 41238 Mönchengladbach-Mülfort

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Am Sonntag startet die American Football-Saison: Für die American Footballer des MG Wolfpack beginnt am kommenden Sonntag, 28.04.2019 die Saison. Mit einem Heimspiel gegen die Mülheim Shamrocks (Kickoff: 15:00h, Wolfpack-Stadium Bruchstraße 64, 41238 MG-Mülfort) startet der Verbandsligist in die 2019-er Spielzeit, die mit einer Unterbrechung in den Sommerferien bis Ende September laufen wird. Insgesamt sechs Teams aus dem Westen NRWs kämpfen um die Meisterschaft; nur wer am Ende auf Platz eins der Tabelle steht, ist zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt. Ein Ziel, das für die Mannschaft von Head Coach Phil Scales durchaus erreichbar scheint, konnten sich die Mönchengladbacher seit dem Neuaufbau und Klassenerhalt im letzten Jahr doch quantitativ und qualitativ relevant verbessern, absolvierten eine intensive Wintervorbereitungszeit. 

Gameday280419 n

Gegner um Ei, Yards und Touchdowns werden neben dem Auftaktgegner aus Mülheim, im letzten Jahr noch Vizemeister der Verbandsliga Ost, einige „Bekannte“ aus der letzten Spielzeit sein: Schiefbahn Riders, Witterschlick Fighting Miners und Cologne Crocodiles II. Der „Neuling“ und Aufsteiger aus der Landesliga, die Kevelear Kings, rundet die diesjährige Gruppe „West“ ab. Alle anderen Teams des MG Wolfpack werden im Mai in ihre jeweilige Meisterschaftsrunden starten; der erste Heimauftritt der Wolfpack Ladies ist für Anfang Juni angesetzt.

Um vor allem bei Kindern und Jugendlichen für den American Football zu werben und alle Mönchengladbacher noch stärker zu begeistern, wird das U13-Team des Vereins am kommenden Sonntag im Wolfpack-Stadium bereits ab ca. 11:00 Uhr mit dem Team der Assindia Cardinals aus Essen eine gemeinsame Trainingseinheit auf dem Platz abhalten. Dabei wird der jüngste Nachwuchs des Rudels sein Können erstmals in diesem Jahr auch öffentlich präsentieren. Und selbstverständlich sind zum Saisonauftakt auch das amerikanisch geprägte Ambiente incl. Catering und die Cheerleader-Truppe des Rudels „Silver Moon“ mit am Start in MG-Mülfort. Eine gute Gelegenheit für alle Interessierten also, sich am Sonntag, 28.4. ein komplettes Bild vom ganzen Verein und einer der faszinierendsten Teamsportarten der Welt zu machen. Alle Infos zu Teams und Verein unter www.as-mg.de .

Saisoneröffnung – erstes Heimspiel:

  • So., 28.04.2019   
  • KO 15:00h  
  • MG Wolfpack Seniors vs. Mülheim Shamrocks
  • Wolfpack-Stadium, Bruchstraße 64, 41238 Mönchengladbach-Mülfort

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Next Games

Samstag, 25 Mai 2019
Mönchengladbach Wolfpack vs Kevelaer Kings
15:00 | BSA Mülfort
Sonntag, 26 Mai 2019
Mülheim Shamrocks vs Witterschlick Fighting Miners
15:00 | Sportplatz Wenderfeld
Sonntag, 2 Juni 2019
Witterschlick Fighting Miners vs Mönchengladbach Wolfpack
15:00 | Stadion im Tonrevier

CB SPORTS - Werbung

Next Games

Sonntag, 26 Mai 2019
Lippstadt Eagles vs Siegen Sentinels
15:00 | Stadion am Waldschlösschen
Samstag, 1 Juni 2019
Recklinghausen Chargers vs Hamm Aces
15:00 | Stadion Hohenhorst
Samstag, 8 Juni 2019
Siegen Sentinels vs Recklinghausen Chargers
15:00 | Hofbachstadion

Verbandsliga-Ost 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Siegen Sentinels 2 +39 4
2. Recklinghausen Chargers 2 +8 4
3. Lippstadt Eagles 2 +25 2
4. Hamm Aces 2 -10 2
5. Sauerland Mustangs 2 -16 0
6. Bochum Rebels 2 -46 0

Verbandsliga-West 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Cologne Crocodiles Prospects 2 +39 4
2. Kevelaer Kings 2 +2 3
3. Mönchengladbach Wolfpack 2 +5 2
4. Mülheim Shamrocks 2 +3 2
5. Schiefbahn Riders 2 -14 1
6. Witterschlick Fighting Miners 2 -35 0

Stadien / Logo

Stadien nach Namen (pdf-Datei)

Stadien nach PLZ (pdf-Datei)

* Sollte ein Teamlogo fehlen, dann haben wir, trotz mehrfacher Bitte, kein Logo vom Verein erhalten. Sorry!

Last pics

Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires Essen Assindia Cardinals vs. Aachen Vampires

Share on

NRW Football on tour

25 Mai 2019
03:00PM - 06:00PM
Gelsenkirchen Devils vs. Cologne Falcons
08 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Essen Assindia Cardinals vs. Paderborn Dolphins
09 Jun 2019
03:00PM - 05:00PM
Sauerland Mustangs vs. Lippstadt Eagles

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen