Die offizielle Übergabe durch die Stadt Hamburg, die für Donnerstag den 29. Oktober geplant war, wurde auf Grund der aktuell steigenden Coronainfektionen kurzfristig abgesagt. Dennoch können die Spieler aller Huskies Mannschaften ab diesem Wochenende endlich ihren neuen Kunstrasenplatz begutachten.

Foto Platz

In den vergangenen Jahren wurden intensive Gespräche mit der Stadt Hamburg und dem Bezirk Mitte über eine neue Trainingsstätte für die Huskies geführt. Anfang diesen Jahres war es dann endlich soweit und der erste Spatenstich wurde an der Möllner Landstraße 197 direkt an der U2-Haltestelle „Steinfurther Allee“ in Billstedt getan. Im Zuge der Modernisierung der Sportanlage der Spielvereinigung Billstedt-Horn erhielten die Hamburg Huskies einen reinen Footballkunstrasenplatz auf der Anlage. Der Kunstrasen ist auf dem neuesten Stand der Technik und mit permanenten Footballmarkierungen versehen. Ergänzt wird die Sportanlage durch einen extra auf die Größe von Football-Mannschaften ausgerichteten nagelneuen Kabinentrakt. Jugendsportdirektor und Head Coach der U19 Sebastian Schulz staunte nach der ersten Begehung Bauklötze: „Ich bin mir nicht sicher, ob es in Europa eine Anlage gibt, die bessere Voraussetzungen für Football auf hohem Niveau bietet als diese.“

Auch der Name des Platzes steht bereits fest: „Kasim Edebali Field“. Benannt nach dem bisher erfolgreichsten Spieler der Huskies. Kasim erlernte im Kindesalter die ersten Schritte im Football bei den Hamburg Flag Huskies und spielte erfolgreich in der U19, den Hamburg Young Huskies, ehe er dann den Schritt über den großen Teich in die USA wagte und dort letztlich am Boston College und anschließend bei den New Orleans Saints und weiteren NFL-Teams spielte. Als Kasim vom Namen des neuen Feldes hörte musste er lachen und war gerührt zu gleich. „Als ich bei den Huskies das Football spielen gelernt habe, haben wir noch jede Woche auf einem anderen Kartoffelacker trainiert, ich freue mich, dass der Verein jetzt endlich die Heimat gefunden hat, die er verdient“, sagte Kasim Edebali, der aktuell bei 28 Grad und Sonne in seiner Wahlheimat Arizona weilt. „Ich fühle mich enorm geehrt und freue mich schon sehr auf meinen nächsten Besuch, bei dem ich wieder ein bisschen mitcoachen werde.“

Jojo Liebnau aus dem Huskies-Vorstand: „Wir haben wirklich seit Jahren auf diesen Moment hingefiebert, an dem wir endlich auf unseren neuen Platz können und nun ist es soweit. Auch wenn die Corona-Maßnahmen uns jetzt noch bremsen, freuen wir uns eine so hoch moderne Anlage schon bald nutzen zu können. Die Anlage ermöglicht es uns weiter an unserem Ziel, das beste Footballprogramm im Norden zu werden zu arbeiten. Wir sind uns sicher hier weiterhin viele gute Spieler in allen unseren Teams ausbilden zu können.“

Sobald die Pandemie-Sportbeschränkungen aufgehoben sind, werden die Huskies Teams aller Altersklassen wieder das Training aufnehmen. Infos zu den Zeiten gibt es auf den Social Media Kanälen der Teams, unter www.gohuskies.de oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Kevin Kaschner - Hamburg Huskies

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

NRW Football on tour

Keine Veranstaltungen gefunden

Share on

FacebookTwitter

Mini Camp der Gelsenkirchen Devils

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.